Meldeangelegenheiten

An- und Ummeldung, Abmeldung

An- und Ummeldung
Für die An- und Ummeldung benötigen Sie:
  • Personalausweis und/ oder Reisepass
  • bei Zuzügen sollten die Personenstandsurkunden zur Erfassung im Melderegister vorgelegt werden
  • Ab dem 01.11.2015 muss der Wohnungsgeber jeder meldepflichtigen Person eine Wohnungsgeberbestätigung aushändigen, damit diese innerhalb von zwei Wochen nach dem Umzug ihrer gesetzlichen Meldepflicht nachkommen können. Bei der Anmeldung des neuen Wohnsitzes ist diese Wohnungsgeberbestätigung bei der Meldebehörde vorzulegen. Der Mietvertrag reicht nicht aus. Sollte die meldepflichtige Person selbst Eigentümer der Wohnung sein, so ist bei der Anmeldung diese Bestätigung für sich selbst zu erklären.
    Sie können folgende Vorlage verwenden: Wohnungsgeberbestätigung [PDF] (10.24 KB)             Wohnungsgeberbestätigung-Eigenerklärung [PDF] (9.67 KB)    Wohnungsgeberbestätigung-Pflegeheime [PDF] (10.37 KB)


 
Bitte beachten Sie:
Zur An- oder Ummeldung muss die meldepflichtigen Person persönlich in der Meldebehörde vorsprechen. Eine Übersendung eines Meldeformulars mit der Post ist unzulässig. Eine An- oder Ummeldung online ist in Mecklenburg- Vorpommern derzeit noch nicht möglich. Die meldepflichtige Person kann sich bei der Meldebehörde für eine An- oder Ummeldung durch eine Person unter Vorlage der vollständigen Unterlagen (Wohnungsgeberbestätigung, Personalausweis und Vollmacht) vertreten lassen. Die Vorlage einer Vorsorgevollmacht ist ausreichend, wenn sie melderechtliche Angelegenheiten oder das Aufenthaltsbestimmungsrecht umfasst. Bei verheirateten Einwohnern und eingetragenen Lebenspartnerschaften kann ein Ehepartner/Lebenspartner die Anmeldung der Familienmitglieder bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres vornehmen, wenn  die Personalausweise des Partners und der minderjährigen Kinder beigefügt werden. Personen zwischen dem 16. Und 18. Lebensjahr üben die Meldepflicht persönlich aus. Eine An- oder Ummeldung ist innerhalb von zwei Wochen bei der zuständigen Meldebehörde vorzunehmen. Eine Änderung der Anschrift kann erst ab dem tatsächlichen Tag des Einzuges erfolgen.

 

Hinweise zur An- und Ummeldung minderjähriger Kinder:
Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten anlässlich eines Umzuges [PDF] (74.91 KB)

 

Abmeldung:
Eine Abmeldung ist nur erforderlich, wenn keine Wohnung in Deutschland bezogen wird (Wegzug ins Ausland). Bei Wohnungswechsel in Deutschland erfolgt die Abmeldung im automatisierten Rückmeldeverfahren der Meldebehörden.

Die Abmeldung der Nebenwohnung ist bei der Meldebehörde mitzuteilen, die für die Hauptwohnung zuständig ist, nicht am Ort des Nebenwohnsitzes.

Bei einem Wegzug ins Ausland kann die meldepflichtige Person den Meldeschein auch der zuständigen Meldebehörde zusenden.


Gebühren:
An-, Ab- und Ummeldungen sind gebührenfrei

Rechtsgrundlage:
Bundesmeldegesetz (BMG)
Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Durchführung des Bundesmeldegesetzes (BMGVwV)

 

Nutzen Sie unser Servicepaket Umzug.

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin

FG BürgerBüro

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin

Fax: 0385 545-1809

Öffnungszeiten
Mo.  08:00 - 16:00 Uhr
Di.  08:00 - 18:00 Uhr
Do.  08:00 - 18:00 Uhr
Sa.  09:00 - 12:00 Uhr
Jeden 1. und 3. Samstag im Monat

BürgerBüro - Bürgerservice
Tel: 0385 545-1111
E-Mail: buergerbuero@schwerin.de
Landeshauptstadt Schwerin - Mecklenburg-Vorpommern - Stadtportal

Formulare & Anträge - Allgemein