Stadtplan, Karten und Dienste

STADT-RUND-TOUR

Schwerin mit dem Fahrrad entdecken
Auf einer 18 km Rundtour kann man die Landeshauptstadt mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten und Seen in kurzer Zeit erkunden. Die Tour führt Sie durch die schöne Altstadt mit ihren historischen Straßenräumen bis hin zum Ortsteil Mueß mit dem Freilichtmuseum. Dabei erlebt man auf einem asphaltierten Radweg das Ufer des Schweriner Sees und das Strandbad Zippendorf.


Tourenbeschreibung:

Schwerin mit dem Fahrrad entdecken auf einer 18km Rundtour

Wir beginnen an der Brücke vor dem Schloss (1) und fahren von hier aus auf der rechten Seite der Werderstraße, vorbei am Bootsanleger der Weißen Flotte (2), dem Marstall (3) und dem Werderhof mit Hafenanlage (4). An der Kreuzung zur Amtstraße überqueren wir die Werderstraße nach links und fahren nun zum Ziegenmarkt (5), danach geradeaus über die Kirchenstraße bis zur Schelfkirche (6). Diese umfahren wir rechts, überqueren die Schelfstraße und fahren weiter bis zum Pfaffenteich (7).
Den Pfaffenteich umfahren wir ebenfalls rechts. Wir sehen das erste städtische E-Werk (8), das heute eine Spielstätte des Mecklenburgischen Staatstheaters beherbergt, und umrunden den Pfaffenteich. Auf der westlichen Seite des Pfaffenteichs haben wir einen schönen Blick zur Paulskirche (9), weiter fahren wir am Arsenal (Innenministerium) (10) vorbei in Richtung Südufer Pfaffenteich, dort beginnt die Fußgängerzone. (Empfehlung: Stadtrundgang). Hier folgen wir der Radwegweisung in Richtung Schloss über die Bischofstraße, Buschstraße bis Ende der Schloßstrasse. In der Schloßstrasse kommen an der Staatskanzlei (12) und an mehreren Ministerien vorbei.

Am Ende der Schloßstrasse haben wir einen schönen Blick auf das Schloss und auf Theater und Museum (13). Wir fahren rechts in die Graf-Schack-Allee und überqueren  diese in Höhe Landeshauptarchiv (14). Jetzt befinden wir uns auf der neu gestalteten Schlosspromenade (15), die geradeaus zum Bertha-Klingberg Platz (16) führt. Er wurde zur BUGA 2009 fertig gestellt und war Haupteingang zur Bundesgartenschau. Von dort geht es weiter zum Platz der Jugend (17). An den Torhäusern fahren über die Johannes-Stelling-Straße und dann geht es bergauf. Vom Fotopoint (18) aus hat man einen schönen Blick auf das Schweriner Schloss und den Schlossgarten. Wir fahren an Freilichtbühne (19) und am Finanzamt (20) vorbei weiter bis zum Faulen See. Links abfahrend könnte man hier einen Abstecher zur Schleifmühle (23) einschieben.

Wir fahren geradeaus bis zum Schweriner Zoo (24) und lassen den Faulen See links liegen. Vorbei geht es am Haupteingang des Zoos. Linkerhand liegt nun der Schweriner Kletterwald (25). Weiter geht es den Radweg an der Crivitzer Chaussee entlang. Wir fahren unter der Brücke durch, die nach Zippendorf führt, weiter geradeaus. Am Ende des Ortsteils Zippendorf führt die Plater Straße (starke Steigung) nach rechts bis zum Schweriner Fernsehturm (26) (ca. 1,0 km) - Der Blick über die Stadt ist sehr empfehlenswert.

Wer auf diesen Abstecher verzichtet, fährt weiter geradeaus bis nach Mueß. Direkt an der großen Kreuzung nach links in den Ortsteil einbiegen ( Straße Zum Alten Bauernhof). Nach ca. 500 Metern sehen Sie auf der linken Seite das Freilichtmuseum (27). Wenn man an dieser Stelle nach links einbiegt, kommt man zuerst zum Haupteingang des Museums und ca. 100 Meter weiter zu den Schweriner Seenfischern.

Ein Abstecher von ca. 750m zum Aussichtsturm Reppin (28) führt durch eine Kleingartenanlage. Hier hat man wieder einen schönen weiten Blick über den Schweriner See auf die Stadt.

Nun geht es zurück vorbei am Freilichtmuseum wieder nach rechts bis zur großen Kreuzung. Jetzt wieder rechts, vorbei an der Gaststätte Mueßer Bucht. Direkt daneben führt rechts ein Weg zum Seeufer des Schweriner Innensees. Diesem folgen wir nun, anfangs durch den Wald bis hin zum Zippendorfer Strand (29). Weiter am Seeufer entlang führt der Franzosenweg. Wir lassen den Schweriner Kletterwald und den Zoo auf der linken Seite vorbeiziehen. Mit Beginn der Bebauung gibt es sehenswerte Villen. Weiter dem Seeufer folgen, vorbei an der Badeanstalt Kalkwerder (31) und dem Segelverein. Danach die Augen aufhalten; nach rechts führt ein Holzplankenweg auf die kleine Landzunge Adebors Näs (32). Die Fahrräder am besten am Franzosenweg abstellen und den Planken bis zum Wasser folgen. Dieser Geheimtipp wurde durch die BUGA-Ausbauten ein wenig ins Licht gerückt, ist aber immer noch leicht zu übersehen und eröffnet einen wunderbaren Blick auf die historische Schweriner Altstadt. Der kleine Abstecher kostet uns ca. 15 Minuten.

Jetzt kommt auf der linken Seite des Franzosenweges ein neuer toller Kinderabenteuerspielplatz (33), den Sie Ihren Kindern nicht vorenthalten sollten. Am Franzosenweg geht es mit dem Rad weiter bis zum Schlossgarten. Hier unbedingt dem Hauptweg bis zur Schlossbrücke folgen und über die kleine Schlossinsel zum Ausgangspunkt der Tour zurück.

Quelle: ADFC


Kontakt

Hat Ihnen diese Karte bei Ihren Ausflügen geholfen ? Bitte sagen Sie Ihre Meinung!

Vorname*/Name*
Straße*
PLZ*/Wohnort*
E-Mail*
Mein Text*

**

* - Pflichtfeld
** - Ihre Daten werden unverschlüsselt übertragen.