Auf in die Sommerfrische... Mueß im Jahre 1911

img_3015_kleiner © Fred-Ingo Pahl

Im Sommer des Jahres 1911 eröffnete auf dem großen Exerzierplatz (Großer Dreesch) die 3. Landes-Gewerbe- und Industrieausstellung und lockte betuchte Gäste nach Schwerin. Auch in das prächtige Kurhaus am Ende des Zippendorfer Wäldchens haben sich Gäste einquartiert. Sommerfrischler aus der Stadt nehmen ihr Rad, kommen mit dem Dampfer oder auch zu Fuß, um in der naturbelassenen Umgebung zu entspannen und in den Wirtschaften einzukehren. Sie genießen die Idylle auf dem Land. Es gibt frische Butter, Eier, Blumen und Gemüse aus dem Garten. Die Mueßer nutzen diese zusätzliche Einnahmequelle gern, denn jeder Pfennig zählt. Aber die Arbeit in der Landwirtschaft ist schwer und entbehrungsreich. Jeden Tag früh aufstehen, als erstes die Tiere versorgen, dann erst gibt es Milchsuppe und Bratkartoffeln zum Frühstück. In der Häuslerei geht der Ziegeleiarbeiter zur Arbeit auf die Insel. Seine Frau hilft in der Ernte beim Bauern, auf das Deputat ist ihre kleine Familie angewiesen. Gut, dass die Schwiegermutter im Ort wohnt – sie besorgt umsichtig den Garten und kümmert sich liebevoll um die Kinder.

Erleben Sie am 22. und 23. Juli lebendige Geschichte in kleinen Dorfgeschichten und das hautnah!

Wann findet die Veranstaltung statt?

Zur Übersicht Seite drucken

Ort der Veranstaltung

Freilichtmuseum für Volkskunde Schwerin-Mueß

 
19063 Schwerin - Mueß
Auf der Karte anzeigen

Kontakt / Veranstalter

Freilichtmuseum für Volkskunde Schwerin-Mueß

Alte Crivitzer Landstraße 13
19063 Schwerin - Mueß
http://www.schwerin.de/freilichtmuseum