DIE REISE MIT VATER

So nah und doch so fern: Nachdem die Truppen des Warschauer Pakts in der Tschechoslowakei einmarschieren, wird die Reise einer rumäniendeutschen Familie in die DDR zur Odyssee durch Deutschland-Ost und Deutschland-West und die Wirren unterschiedlicher pro-sozialistischer Ideologien. Eine persönliche Erfahrung.
> Um seinen Vater von den Langzeitfolgen eines Securitate-Verhörs zu heilen, arrangiert ein junger Arzt unter der Hand eine Behandlung in Dresden. Doch die Reiseplanung gerät durch die Niederschlagung des „Prager Frühlings“ durcheinander. Weil Rumänien nicht an der Militäraktion teilnimmt und Staatschef Nicolae Ceaucescu den Einmarsch verurteilt, werden die rumänischen Bürger, die sich in der DDR aufhalten, zusammen mit anderen Ausländern interniert. Sie reisen wenig später über das Gebiet der BRD zurück, wo die Familie kurzzeitig Unterschlupf in einer Studenten-Wohngemeinschaft findet. East meets West im Jahre 1968: Hier prallen die unterschiedlichen Erfahrungen und politischen Interpretationen zwischen den Dissidenten aus Osteuropa und den Linken aus der „Außerparlamentarischen Opposition“, trotz aller Sympathien, aufeinander. Die persönlichen Geschichten, die sich im Schatten der Weltpolitik abspielen, beruhen auf authentischen Erlebnissen.                                                            

Wann findet die Veranstaltung statt?

Zur Übersicht Seite drucken

Ort der Veranstaltung

Schleswig-Holstein-Haus - Kulturforum der Landeshauptstadt Schwerin

 
19055 Schwerin
Auf der Karte anzeigen

Kontakt / Veranstalter

Schleswig-Holstein-Haus - Kulturforum der Landeshauptstadt Schwerin

Puschkinstraße 12
19055 Schwerin
0385 55 55 27
schleswig-holstein-haus@schwerin.de
http://www.schleswig-holstein-haus.de