"Das Kind auf der Liste. Die Geschichte von Willy Blum und seiner Familie"

Annette Leo (privat) © Annette Leo (privat)

Willy Blum war sechzehn Jahre alt, als er in Auschwitz-Birkenau ermordet wurde. Von ihm blieb nur ein Name auf einer Liste, neben dem durchgestrichenen Namen Jerzy Zweigs, der durch Bruno Apitz' Roman "Nackt unter Wölfen" weltberühmt wurde. Über Willy Blum und seine Familie wusste man bislang nichts.

Die Historikerin Annette Leo hat sich auf die Suche gemacht und erzählt die Geschichte der Familie Blum und zugleich die Geschichte des Verschweigens einer Opfergruppe in der Nachkriegszeit: die der Sinti und Roma.

Familie Blum, seit Jahrhunderten in Deutschland beheimatet, zog als Wandermarionettentheater durchs Land. Es gab über 150 solcher Wanderbühnen. Auch dahin führt die spannende und bewegende Spurensuche von Annette Leo.

Moderation: Kathrin Materna, NDR Mecklenburg-Vorpommern

Eintritt frei. Anmeldungen erbeten unter Tel. 0385-5901921 oder Mail stadtbibliothek@schwerin.de

Veranstalter: Landeshauptstadt Schwerin

Wann findet die Veranstaltung statt?

Zur Übersicht Seite drucken

Ort der Veranstaltung

Stadtbibliothek Schwerin

Klöresgang 3
19053 Schwerin
Auf der Karte anzeigen

Kontakt / Veranstalter

Stadtbibliothek der Landeshauptstadt Schwerin

Klöresgang 3
19053 Schwerin