INTERMEZZO: Annegret Goebeler (Malereien & Grafiken) & Takwe Kaenders (Objekte & Plastiken)

Figur vor Landschaft, 2002 © Annegret Goebeler

Stark farbige Malereien in Gouache und Öl im Kontrast zu einigen Grafiken in Schwarz- Weiß stellt Annegret Goebeler aus. Ihren Themen, Menschen und Landschaften, verleiht sie vor allem in ihren Gouachen eine leuchtende Tiefe, indem sie verschiedenfarbige transparente Schichten überlagert. Bewegung und Abstraktion lassen ihre Figuren vor allem im Tanz lebendig und zeitgemäß erscheinen. Annegret Goebeler ist eine Beobachterin der mecklenburgischen Natur, deren Landschaften in Farben jenseits traditioneller Ästhetik eine Individualität spüren lassen, die einer tiefen Verbundenheit zum hiesigen Landstrich zu entspringen scheint.

Takwe Kaenders schafft mit ihren farbig reduzierten Arbeiten einen spannungsvollen Kontrast zur vergleichsweise bunten Welt der Malerin. Sie zeigt Objekte und Plastiken in Email, die abseits vom Klischee knalligfarbener glänzender Kunsthandwerksgegenstände die Möglichkeiten und Grenzen des Materials und der Technik Email neu auslotet. Zarte Konstrukte, bei denen man teilweise den Atem anhalten muss, um sie nicht zu zerstören und Farben, die sich aus physikalischen und chemischen Prozessen ergeben und den Zufall einbinden, eröffnen eine Sichtweise, die spielerisch wie nachhaltig der Welt begegnet. Kaenders verwandelt ein Rohr in eine Fläche und lässt uns Betrachter am Verwandlungsprozess teilhaben. Schubladen und Deckel von Gasherden werden zum Grundstock ihrer teilweise auch kräftigfarbenen Objekte, die sie in ähnlichem Verfahren wie Annegret Goebeler durch die Überzeichnung verschiedener Schichten besonders akzentuiert.

 

Zwei Generationen, verschiedene Kunstgattungen, zwei Ausbildungswege – Annegret Goebeler studierte 1966-1969 an der Fachhochschule für angewandte Kunst Heiligendamm und Takwe Kaenders absolvierte 1997-2001 ein Studium als Metallgestalterin auf der Burg Giebichenstein – versprechen ein interessantes Intermezzo und einen spannenden Start in das Ausstellungsjahr 2019.

Die Ausstellungseröffnung findet statt am Freitag, den 15.02.2019 um 17 Uhr. Einführende Worte kommen von der Kunsthistorikerin Silke Dähmlow, für die musikalische Begleitung sorgt Christian Reder.

Die Ausstellung ist bis einschließlich 24. März 2019 in den Galerieräumen im Alten Haupthaus des Kunstwasserwerkes zu sehen, geöffnet immer samstags und sonntags von 14 bis 18 Uhr. 

Wann findet die Veranstaltung statt?

Zur Übersicht Seite drucken

Ort der Veranstaltung

Kunst-Wasser-Werk e. V.

Neumühlerstraße 80
19057 Schwerin
Auf der Karte anzeigen

Kontakt / Veranstalter

Kunst-Wasser-Werk e. V.

Neumühlerstraße 80
19057 Schwerin