Wuppertal

© Stadt Wuppertal

Wuppertal

Einwohner ca. 357.323
Stadtgröße 168,41 km²
Oberbürgermeister Andreas Mucke

 

Die „Großstadt im Grünen“ mit seinen rund 360.000 Einwohnern liegt verkehrsgünstig im Zentrum von Nordrhein-Westfalen und ist das Industrie-, Wirtschafts-, Bildungs- und Kulturzentrum des Bergischen Landes. Sie ist die siebzehntgrößte Stadt Deutschlands und das Oberzentrum des Bergischen Landes.


Kurze Geschichte der Stadt

Die 1929 gebildete Stadt Wuppertal ging aus der Vereinigung der selbständigen Gemeinden Barmen, Elberfeld, Cronenberg, Ronsdorf, Vohwinkel und des Ortsteils Beyenburg der Gemeinde Lüttringhausen hervor.

Nach einer Bürgerbefragung erfolgte die Umbenennung in Wuppertal, womit die geographische Lage der Stadt an der Wupper zum Ausdruck gebracht wird. Der Teil Elberfeld ist erstmals 1161 urkundlich erwähnt worden und war ein Tafelgut des Kölner Erzbischofs.


Sehenswürdigkeiten

Die weltberühmte und einzigartige Wuppertaler Schwebebahn ist das Wahrzeichen der Stadt. Seitdem sie 1901 freigegeben wurde, hat sie sich als unentbehrliches und beliebtes Verkehrsmittel etabliert. 75.000 Fahrgäste nutzen die Bahn Tag für Tag. Seit über 100 Jahren fährt das weltberühmte Wahrzeichen quer durch Wuppertal – hoch über der Wupper und über den Straßen. Schon über 1,5 Milliarden Menschen hat die einzigartige „alte Dame“ auf ihrem Lebensweg begleitet.

Die Sammlung des Von-der-Heydt-Museums ist vor allem aus privaten Schenkungen der Wuppertaler Industrie des 19./20. Jahrhunderts hervorgegangen und birgt vor allem eine exzellente Sammlung mit Kunst des frühen 20. Jahrhunderts.

Der Wuppertaler Zoo ist landschaftlich gesehen einer der reizvollsten Zoos mit uraltem Baumbestand. Hier gibt es ein europaweit einzigartiges Tapir-Haus mit Unterwasser-Beobachtung.

Das Bergische Straßenbahnmuseum beherbergt einige der alten Straßenbahnen, die bis 1987 durch das Tal der Wupper fuhren.

Die historische Stadthalle liegt am Johannisberg in Wuppertal-Elberfeld und gilt als Schmuckstück der Stadt. Sie ist Veranstaltungsort für zahlreiche Konzerte, Messen und Kongresse.

Das Tanztheater Pina Bausch ist neben Hamburg und Stuttgart das bedeutendste in Deutschland.


Bildung, Wirtschaftliche und Kulturelle Bedeutung

Früher wurde die Stadt durch die Textilindustrie geprägt. Heute sind die Industriezweige Chemie, Maschinenbau und Elektrotechnik vorherrschend. Außerdem ist sie Sitz von Banken und Versicherungen.

Wuppertal gilt als die Stadt Deutschlands, in der die meisten unterschiedlichen Religionen und Gemeinden angesiedelt sind.

Im Jahre 1972 wurde die Universität Wuppertal gegründet. Heute beherbergt sie 22.000 Studenten. Vorgängerinstitute der Universität existierten bereits seit 1863.


Zur Partnerschaft

Die  Städtepartnerschaftsvereinbarung existiert seit dem 9. Februar 1987. Jährlich gibt es einen Austausch der Auszubildenden beider Städte. Darüber hinaus werden gegenseitig Ausstellungen gezeigt. Zum 125. Jubiläum des Wuppertaler Zoos im Jahre 2006 wirkte Schwerin aktiv mit und ließ einen von 200 Pinguinen von der Schule für Grafik und Design gestalten. Es sind Kontakte durch Schulpatenschaften und gemeinsame sportliche Aktivitäten, wie z.B. gemeinsame Fahrradtouren entstanden. Außerdem begrüßt unser Stadtpräsident regelmäßig interessierte Besuchergruppen aus Wuppertal.

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Büro der Stadtvertretung

Frau Christin Wulff
Städtepartnerschaften
Raum: 5025 - Aufzug C

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1031
+49 385 545-1029
cwulff@schwerin.de

Stadt Wuppertal - Presseamt

Frau Luise Mertin

Johannes-Rau-Platz 1
42275 Wuppertal
+49 202 563-5139
+49 202 563-8424
luise.mertin@stadt.wuppertal.de