Businessnews Juni 2018

Richtfest bei der Ypsomed AG

Tony Ackermann (Projektleiter Ypsomed, Simon Michel (CEO Ypsomed), Karsten Kreibig (Projektleiter IE-Group), Christian Schmutzler (Bauleiter IE-Group) © Landeshauptstadt Schwerin

Am 28. Juni 2018 wurde für das neue Produktionswerk des Medizintechnikunternehmens Ypsomed AG im Industriepark Schwerin das Richtfest gefeiert. Am Standort sollen künftig Bauteile für Pens, Autoinjektoren und Pumpensysteme für Diabetiker hergestellt und montiert werden. Die Ypsomed AG ist ein innovatives, weltweit agierendes Unternehmen. 119 neue Arbeitsplätze werden in Schwerin geschaffen. Das Gesamtinvestitionsvolumen der Ypsomed AG in Schwerin beträgt 81,1 Millionen Euro. Das Wirtschaftsministerium unterstützt das Errichtungsvorhaben mit einem Investitionszuschuss in Höhe von 9,75 Millionen Euro aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW).

Produktionsstart im Sommer 2019 geplant

Im Industriepark Schwerin entsteht derzeit ein Produktions- und Verwaltungsgebäude mit einer Brutto-Grundfläche von rund 19.000 Quadratmetern. Gebäudebestandteile werden eine eingeschossige Produktionsfläche inklusive eines Reinraumes sein, Lagerflächen, Werkzeuglager, ein zweigeschossiger Verwaltungsbereich mit Büros, Sitzungsräumen und Auditorium, Kantine, Technik- und Sanitärräumen. Weitere Investitionen betreffen die Außenanlagen mit Parkplätzen und Laderampen. Nach Unternehmensangaben soll die Produktion im Sommer 2019 beginnen.

Die Ypsomed entwickelt und produziert Injektions- und Infusionssysteme für die Selbstmedikation. Sie hat ihren Hauptsitz in Burgdorf (Schweiz) und beschäftigt weltweit rund 1.500 Mitarbeitende.

Guter Branchenmix im Industriepark Schwerin

Mit einer Gesamtgröße von 350 Hektar bietet der Industriepark Schwerin das größte zusammenhängende Industrieflächenpotential in Norddeutschland. Neben Ypsomed produzieren unter anderem am Standort: Nestlé Deutschland AG (Produktion von Nescafé Dolce Gusto Kaffeekapseln), FlammAerotec GmbH (Produktion von verschiedenen Komponenten/Zulieferteilen unter anderem für die Airbus-Produktion), PTS-Precision GmbH (Produktion von hochpräzisen CNC-Langdrehteilen mit einem Durchmesser bis zu 38 Millimeter für die Automobil- und Elektroindustrie), United Caps Schwerin GmbH (Produktion von Kunststoffverschlüssen vor allem für Flaschen und Kartons der Lebensmittelbranche), FVH Folienveredelung Hamburg (Recycling von Folien aller Art zu hochwertigem Kunststoffgranulat), die ZIM Flugsitz GmbH sowie die BVS Systemtechnik GmbH. Mittlerweile sind mehr als 1.000 Arbeitsplätze im Gewerbegebiet entstanden.

Industriepark Schwerin
Zurück Seite drucken

Ihre Ansprechpartnerin

Landeshauptstadt Schwerin -
Fachgruppe Wirtschaft und Tourismus

Frau Ulrike Auge
Wohnstandortvermarktung
Raum: 6050

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545 1659
+49 385 545 1609
uauge@schwerin.de

Business-Newsletter

Wir würden uns sehr freuen, Sie als neue Leserin oder als neuen Leser begrüßen zu dürfen. Melden Sie sich unter nachfolgendem Link ganz unkompliziert an, wenn Sie unseren Business-Newsletter künftig per E-Mail zugeschickt bekommen möchten.

Hier abonnieren