§ORTSRECHT

Veranstaltungen

© ÖVA, ujust

Interkulturelle Wochen 2020: Zusammen leben, zusammen wachsen

 © T.Allrich

Liebe Schwerinerinnen und Schweriner, liebe Gäste,

 

in diesem Jahr feiern die Interkulturellen Wochen (IKW) in Schwerin ihr 30. Jubiläum und stehen nicht nur deshalb unter besonderen Vorzeichen. Die IKW sind geprägt von Austausch, Dialog und vor allem direkten Begegnungen. Besonders in diesen bewegten Zeiten sind diese wesentlichen Elemente für ein solidarisches Miteinander wichtiger denn je. Wir alle haben in den vergangenen Monaten erfahren, wie unerlässlich Toleranz, Empathie und Respekt für unser gesellschaftliches Zusammenleben sind. Die Gestaltung dieses Zusammenlebens, die Förderung von Demokratie ist – mit allen notwendigen Reibungen und Diskussionen – unser aller Aufgabe. Die Interkulturellen Wochen sind ein bewährtes Forum, um dieser Aufgabe gerecht zu werden.

Ich freue mich sehr, dass sich trotz der organisatorischen Herausforderungen und Planungsunsicherheiten zahlreiche Vereine, Initiativen und Organisationen bei der IKW beteiligen und die gelebte Vielfalt in Schwerin sichtbar machen. Auch wenn sich nicht alle Veranstaltungsformate in bewährter Form umsetzen lassen können und das gemeinschaftlich entstandene Programm etwas kleiner ausfällt als sonst, so ist es aber genauso vielfältig wie in den vergangenen Jahren und bietet Räume für Begegnungen beim Fest der Kulturen zum Auftakt der IKW sowie bei Sport, Film, Theater, Konzerten, Kunst-Workshops, dem interreligiösen Dialog und vielem mehr. Mein Dank gilt allen, die mit viel Enthusiasmus und Herzblut das diesjährige Programm entworfen haben sowie allen, die sich für das Anliegen der IKW auch über den Veranstaltungszeitraum hinaus so zahlreich engagieren! Ich lade Sie alle herzlich ein, die Veranstaltungen zu besuchen und wünsche Ihnen interessante, unbeschwerte und bereichernde Begegnungen.

Bleiben Sie gesund!

 

Ihr

Rico Badenschier

 

In diesem Jahr werden die Veranstaltungen der IKW ausschließlich digital über unsere Homepage und unsere Social-Media-Kanäle beworben. So können wir flexibel bleiben und zusätzliche Veranstaltungen bis in den September hinein planen und ergänzen.  

Für alle Veranstaltungen gilt: Bitte halten Sie sich an die aktuellen Abstands- und Hygiene-Regeln! Für manche Veranstaltungen gibt es eine Beschränkung der Anzahl der Teilnehmenden. Möglicherweise müssen auch Veranstaltungsorte verlegt werden. Bitte erkundigen Sie sich deshalb vor Veranstaltungsbeginn über die aktuelle Situation bei den Veranstaltern oder schicken Sie uns eine Mail an integration@schwerin.de.

 

Programm der IKW 2020

13.09.2020 ERÖFFNUNG: Fest der Kulturen
 © ÖVA

Die Eröffnungsfeier zur diesjährigen IKW findet dieses Jahr im Mueßer Holz, im Garten der Petrusgemeinde statt. Die Fachstelle Integration der Landeshauptstadt plant in Kooperation mit dem Verein „Die Platte lebt e.V.“ sowie weiteren Akteuren aus dem Netzwerk Migration ein buntes „Fest der Kulturen“. Mit dabei sind u. a. der Gospelchor „Spirit Of Joy“, Nasser Masoud und Olga Mikheeva vom Deutsch-Ukrainischen Kulturzentrum SIČ, die Kindertheatergruppe vom Deutsch-Russischen Kulturzentrum Kontakt, das Gesangsensemble „Serenade“ von Kuljugin, die Akkordeongruppe vom Bertha-Klingberg-Haus mit dem „Mecklenburg-Quartett“, Benjamin Nolze, Jana Wolff, die „Plattelinos“ sowie Trompeter der Kunst- und Musikschule „Ataraxia“.

Wann: 14 Uhr bis ca. 17 Uhr

Wo: Garten der Petrusgemeinde (Ziolkowskistraße 17)

 

Um im Fall einer weiteren Ausbreitung von Covid19 Infektionsketten einschätzen und rückverfolgen zu können, sind wir verpflichtet die Daten aller Gäste und Mitwirkenden aufzunehmen und der Gesundheitsbehörde zur Verfügung zu stellen. Um längere Wartezeiten am Einlass zu vermeiden, können Sie zur Registrierung folgendes Formular vorab ausdrucken und am Veranstaltungstag in die von uns bereitgestellte Box am Eingangsbereich werfen

13.09.-03.10.2020 Virtuelles vom Interreligiösen Dialog
 © IRD Schwerin

Organisiert vom Interreligiösen Dialog findet seit vielen Jahren im Rahmen der Interkulturellen Wochen der religiöse Begegnungsnachmittag „Weißt Du, wer ich bin?“ statt. In diesem Jahr wäre das Islamische Zentrum Schwerin e.V. an der Reihe, den Begegnungsnachmittag auszurichten und den Koran vorzustellen. Da die Veranstaltung Corona-bedingt bedauerlicherweise nicht durchgeführt werden kann, entstand im Interreligiösen Dialog der Landeshauptstadt die Idee, andere Wege zu gehen und das Thema des geplanten Nachmittags ins Virtuelle zu übertragen und eine kleine digitale Ausstellung zu entwickeln. Die Seite https://quran-ausstellung-schwerin.de.tl/ bietet Interessierten neben Hintergrundinformationen zum Koran auch etwas für das Auge in Gestalt von handgeschriebenen Koran-Seiten aus dem 19. Und 20. Jahrhundert, die transkribiert und übersetzt wurden.

15.09.2020 IKW Straßenquiz

Das JIM-JugendIntegrations Mobil, die JugendMedienBildung, der Jugendmigrationsdienst sowie das Präventionsprogramm RespektCoach des „Sozial-Diakonische Arbeit – Evangelische Jugend e.V.“ stehen am Dienstagnachmittag auf dem Marienplatz und möchten mit den Menschen auf der Straße ins Gespräch kommen. Wie gestaltet sich das Zusammenleben in Schwerin? Was bedeutet für Sie Zusammenleben? Was ist für ein friedliches Zusammenleben wichtig? Diese und weitere Fragen sollen mit den Bürgerinnen und Bürgern diskutiert werden…

Wann: 14:00-18:00 Uhr

Wo: Marienplatz

 

Das JIM-JugendIntegrations Mobil, die JugendMedienBildung, der Jugendmigrationsdienst sowie das Bundesprogramm Projektcoach des „Sozial-Diakonische Arbeit – Evangelische Jugend e.V.“ stehen am Dienstagnachmittag auf dem Marienplatz und möchten mit den Menschen auf der Straße ins Gespräch kommen. Wie gestaltet sich das Zusammenleben in Schwerin? Was bedeutet für Sie Zusammenleben? Was ist für ein friedliches Zusammenleben wichtig? Diese und weitere Fragen sollen mit den Bürgerinnen und Bürgern diskutiert werden…

Wann: 14:00-18:00 Uhr

Wo: Marienplatz

16.09.2020 Offenes Frühstück für Frauen

Im Hof der von der Caritas betriebenen Interkulturellen Begegnungsstätte für Frauen findet ein buntes Frühstück statt. Jede bringt eine Kleinigkeit mit...

Wann: 09:00-11:00 Uhr

Wo: Große Wasserstraße 35

16.09.2020 Offenes Forum des Interreligiösen Dialogs

Moderiert von Martin Innemann findet gemeinsam mit Bischof Tilamn Jeremias und dem Interreligiösen Dialog ein offenes Forum zum Thema der Religionen in der Corona-Zeit statt.

Wann: 17:00 Uhr

Wo: Synagoge Schwerin (Landesrabbiner-Holdheimstr. 3-5/Schlachtermarkt)

17.09.2020 IKW Flimmerkiste

Das JIM – JugendIntegrationsMobil und die JugendMedienBildung des „Sozial-Diakonische Arbeit – Evangelische Jugend e.V.“ organisiert das Angebot der „2-Personen Flimmerkiste“. Gezeigt werden verschiedene Kurzfilme zum Thema der Interkulturellen Wochen 2020 „Zusammen leben. Zusammen wachsen.“ Kommen Sie einfach zum Marienplatz, zum orangen Wohnmobil und nutzen Sie die Gelegenheit, zwischen Shoppen und Bankgeschäften, einen erfrischenden Kurzfilm zu schauen…

Wann: 14-18 Uhr 

Wo: Marienplatz 

Das JIM – JugendIntegrationsMobil und die JugendMedienBildung des „Sozial-Diakonische Arbeit – Evangelische Jugend e.V.“ organisiert das Angebot der „2-Personen Flimmerkiste“. Gezeigt werden verschiedene Kurzfilme zum Thema der Interkulturellen Wochen 2020 „Zusammen leben. Zusammen wachsen.“ Kommen Sie einfach zum Marienplatz, zum orangen Wohnmobil und nutzen Sie die Gelegenheit, zwischen Shoppen und Bankgeschäften, einen erfrischenden Kurzfilm zu schauen…

Wann: ab 12 Uhr

Wo: Marienplatz

18.09.2020 Offenes Gorodki-Tunier

Vom 18.09.2020 bis 20.09.2020 findet auf dem Gorodki-Park (Mueßer Holz) das offene Gorodki -Turnier "Schweriner Pokal 2020" statt. Dieses schon zur Tradition gewordene Turnier wird vom NTS Schwerin e.V. in enger Zusammenarbeit mit dem Landessportbund Mecklenburg-Vorpommern e.V. organisiert. Die Aktiven werden das alte slawische Spiel Gorodki neben dem offiziellen Wettkampf auch Anfängern und Interessierten näherbringen. Die erworbenen Kenntnisse können parallel zum laufenden Wettbewerb ausprobiert werden. Bei einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm können sich die Teilnehmenden kennenlernen und Erfahrungen austauschen.

Wann: 18.09.-20.09.2020

Wo: Gorodkipark an der Hegelstraße 10

Vom 18.09.2020 bis 20.09.2020 findet auf dem Gorodki-Park (Mueßer Holz) das offene Gorodki -Turnier "Schweriner Pokal 2020" statt. Dieses schon zur Tradition gewordene Turnier wird vom NTS Schwerin e.V. in enger Zusammenarbeit mit dem Landessportbund Mecklenburg-Vorpommern e.V. organisiert. Die Aktiven werden das alte slawische Spiel Gorodki neben dem offiziellen Wettkampf auch Anfängern und Interessierten näherbringen. Die erworbenen Kenntnisse können parallel zum laufenden Wettbewerb ausprobiert werden. Bei einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm können sich die Teilnehmenden kennenlernen und Erfahrungen austauschen.

Wann: 18.09.-20.09.2020

Wo: Gorodkipark an der Hegelstraße 10

19.09.2020 Offenes Gorodki-Tunier

Vom 18.09.2020 bis 20.09.2020 findet auf dem Gorodki-Park (Mueßer Holz) das offene Gorodki -Turnier "Schweriner Pokal 2020" statt. Dieses schon zur Tradition gewordene Turnier wird vom NTS Schwerin e.V. in enger Zusammenarbeit mit dem Landessportbund Mecklenburg-Vorpommern e.V. organisiert. Die Aktiven werden das alte slawische Spiel Gorodki neben dem offiziellen Wettkampf auch Anfängern und Interessierten näherbringen. Die erworbenen Kenntnisse können parallel zum laufenden Wettbewerb ausprobiert werden. Bei einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm können sich die Teilnehmenden kennenlernen und Erfahrungen austauschen.

Wann: 18.09.-20.09.2020

Wo: Gorodkipark an der Hegelstraße 10

Vom 18.09.2020 bis 20.09.2020 findet auf dem Gorodki-Park (Mueßer Holz) das offene Gorodki -Turnier "Schweriner Pokal 2020" statt. Dieses schon zur Tradition gewordene Turnier wird vom NTS Schwerin e.V. in enger Zusammenarbeit mit dem Landessportbund Mecklenburg-Vorpommern e.V. organisiert. Die Aktiven werden das alte slawische Spiel Gorodki neben dem offiziellen Wettkampf auch Anfängern und Interessierten näherbringen. Die erworbenen Kenntnisse können parallel zum laufenden Wettbewerb ausprobiert werden. Bei einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm können sich die Teilnehmenden kennenlernen und Erfahrungen austauschen.

Wann: 18.09.-20.09.2020

Wo: Gorodkipark an der Hegelstraße 10

19.09.2020 Dialog-Café

Erfahren Sie Überraschendes von Ihren Mitmenschen und  entdecken Sie Gemeinsamkeiten, wo Sie vielleicht keine erwartet haben. Im Mittelpunkt stehen dabei die geschichten und Meinungen aller Gäste zu den großen und kleinen Themen des Lebens.

Wann: 15:00 Uhr

Wo: ZiMT-Zukunft im Mueßer Holz Treff (Ziolkowskistr. 16a)

19.09.2020 Konzert "Ukrainische Musik"

Im Rahmen der Ukrainischen Kulturtage in Schwerin organisiert das Deutsch-Ukrainische Kulturzentrum Siĉ e.V. ein Konzert mit Olga Mikheeva und Natalya Antokhiv sowie dem Folklore-Ensemble BRE & OVI (Leitung: Alla Lishun). Achtung, die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt.

Wann: 17:00 Uhr

Wo: Bertha-Klingberg-Haus (Max-Planck-Str. 9a)

Im Rahmen der Ukrainischen Kulturtage in Schwerin organisiert das Deutsch-Ukrainische Kulturzentrum Siĉ e.V. ein Konzert mit Olga Mikheeva und Natalya Antokhiv sowie dem Folklore-Ensemble BRE & OVI (Leitung: Alla Lishun). Achtung, die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt.

Wann: 17:00 Uhr

Wo: Bertha-Klingberg-Haus (Max-Planck-Str. 9a)

20.09.2020 Offenes Gorodki-Tunier

Vom 18.09.2020 bis 20.09.2020 findet auf dem Gorodki-Park (Mueßer Holz) das offene Gorodki -Turnier "Schweriner Pokal 2020" statt. Dieses schon zur Tradition gewordene Turnier wird vom NTS Schwerin e.V. in enger Zusammenarbeit mit dem Landessportbund Mecklenburg-Vorpommern e.V. organisiert. Die Aktiven werden das alte slawische Spiel Gorodki neben dem offiziellen Wettkampf auch Anfängern und Interessierten näherbringen. Die erworbenen Kenntnisse können parallel zum laufenden Wettbewerb ausprobiert werden. Bei einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm können sich die Teilnehmenden kennenlernen und Erfahrungen austauschen.

Wann: 18.09.-20.09.2020

Wo: Gorodkipark an der Hegelstraße 10

22.09.2020 IKW Straßenquiz

Das JIM-JugendIntegrations Mobil, die JugendMedienBildung sowie das Präventionsprogramm RespektCoach des „Sozial-Diakonische Arbeit – Evangelische Jugend e.V.“ stehen am Dienstagnachmittag auf dem Marienplatz und möchten mit den Menschen auf der Straße ins Gespräch kommen. Wie gestaltet sich das Zusammenleben in Schwerin? Was bedeutet für Sie Zusammenleben? Was ist für ein friedliches Zusammenleben wichtig? Diese und weitere Fragen sollen mit den Bürgerinnen und Bürgern diskutiert werden…

Wann: 14:00-18:00 Uhr

Wo: Marienplatz

Das JIM-JugendIntegrations Mobil, die JugendMedienBildung, der Jugendmigrationsdienst sowie das Bundesprogramm Projektcoach des „Sozial-Diakonische Arbeit – Evangelische Jugend e.V.“ stehen am Dienstagnachmittag auf dem Marienplatz und möchten mit den Menschen auf der Straße ins Gespräch kommen. Wie gestaltet sich das Zusammenleben in Schwerin? Was bedeutet für Sie Zusammenleben? Was ist für ein friedliches Zusammenleben wichtig? Diese und weitere Fragen sollen mit den Bürgerinnen und Bürgern diskutiert werden…

Wann: 14:00-18:00 Uhr

Wo: Marienplatz

23.09.2020 Offenes Frühstück zum Thema "Unser Kind geht in die Kita"
 © K.Obenauf

Im Hof der von der Caritas betriebenen Interkulturellen Begegnungsstätte für Frauen können sich Frauen bei einem gemeinsamen Frühstück Kita und frühkindliche Bildung informieren. Alle bringen eine Kleinigkeit mit.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projekts "Kita-Einstieg - Brücken bauen in frühe Bildung" statt. Das Projekt wird durch das BMFSFJ gefördert.

Wann: 09:00 - 11:00 Uhr

Wo: Große Wasserstraße 35 

23.09.2020 Ukrainische Handwerkskunst

Im Rahmen der Ukrainischen Kulturtage in Schwerin bietet das Deutsch-Ukrainische Kulturzentrum Siĉ e.V. einen Workshop zu ukrainischem Kunsthandwerk und Bildender Kunst an. Die ZAhl der Teilnehmenden ist auf maximal 15 Personen begrenzt.

Wann: 11:00-13:00 Uhr

Wo: Bertha-Klingberg-Haus (Max-Planck-Str. 9a)

Siĉ
24.09.2020 IKW Flimmerkiste

Das JIM – JugendIntegrationsMobil und die JugendMedienBildung des „Sozial-Diakonische Arbeit – Evangelische Jugend e.V.“ organisiert das Angebot der „2-Personen Flimmerkiste“. Gezeigt werden verschiedene Kurzfilme zum Thema der Interkulturellen Wochen 2020 „Zusammen leben. Zusammen wachsen.“ Kommen Sie einfach zum Marienplatz, zum orangen Wohnmobil und nutzen Sie die Gelegenheit, zwischen Shoppen und Bankgeschäften, einen erfrischenden Kurzfilm zu schauen…

Wann: 14-18 Uhr

Wo: Marienplatz

Das JIM – JugendIntegrationsMobil und die JugendMedienBildung des „Sozial-Diakonische Arbeit – Evangelische Jugend e.V.“ organisiert das Angebot der „2-Personen Flimmerkiste“. Gezeigt werden verschiedene Kurzfilme zum Thema der Interkulturellen Wochen 2020 „Zusammen leben. Zusammen wachsen.“ Kommen Sie einfach zum Marienplatz, zum orangen Wohnmobil und nutzen Sie die Gelegenheit, zwischen Shoppen und Bankgeschäften, einen erfrischenden Kurzfilm zu schauen…

Wann: ab 12 Uhr

Wo: Marienplatz

25.09.2020 "So wie es bleibt ist es nicht" - Podium mit Jana Hensel und Prof. Naika Foroutan im Mecklenburgischen Staatstheater
 © D. Butzmann, R. Tanck

Jana Hensel, Journalistin der ZEIT und Autorin des Buches Zonenkinder ist seit Jahren eine der zentralen Stimmen für Belange der Ostdeutschen. Naika Foroutan, Professorin an der Humboldt-Universität Berlin und Direktorin des Berliner Instituts für empirische Integrations- und Migrationsforschung, analysiert, beschreibt und hinterfragt aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen zu Migration und Integration in Deutschland. Gemeinsam haben sie ein Buch geschrieben, das unter dem Titel "Die Gesellschaft der Anderen" im November beim Aufbau Verlag erscheint. In einer zeitdiagnostischen Analyse beschreiben sie gesellschaftspolitische Entwicklungen in Deutschland seit der Wiedervereinigung unter Einbeziehung ostdeutscher und migrantischer Perspektiven. Im Kontext dieser Buchveröffentlichung diskutieren die beiden Autorinnen im Konzertfoyer des Mecklenburgischen Staatstheaters gemeinsam mit dem Publikum die Themen Ost-Identität, Migration und gesellschaftlicher Zusammenhalt. Moderation: Nina Gühlstorff/ AKA:NYX

Wann: 20:00 Uhr

Wo: Mecklenburgisches Staatstheater, Konzertfoyer

Eintritt: 5,00 €

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Mecklenburgischen Staatstheaters. 

26.09.2020 Sporttag bei Makkabi Schwerin e.V.

Geplant ist ein bunter Sporttag mit traditionellen Sportdisziplinen wie Backgammon, Tischtennis und Schachspiel sowie einem Wettbewerb im Billardspiel.

Wann: 12:00-19:00 Uhr

Wo: TuS Makkabi Schwerin e.V., Vereinshaus und Gelände (Galileo-Galilei-Str. 7)

26.09.2020 IKW Familiennachmittag

Die Platte lebt e.V. und Siĉ e.V. laden zum bunten IKW Familiennachmittag ins Bertha-Klingberg-Haus. Die Puppenspielerin Margrit Wischnewski zeigt "Das Tierhäuschen" von Samuil Jakowlewitsch Marschak und erzählt das Märchen von der schönen Wassilissa. Die "Plattelinos" führen das Märchen vom Regenbogen auf. Paulina, Mia und Olga Mikheeva singen.

Wann: ab 15:00 Uhr

Wo: Bertha-Klingberg-Haus (Max-Planck-Str. 9a)

27.09.2020 Ausstellung "Freiheit Gleichheit Brüderlichkeit - Kinderzeichnungen zu Menschenrechten"
 © Amnesty International

Vom 27.9. bis 11.10. wird das Schleswig-Holstein-Haus in Kooperation mit der Amnesty International Ortsgruppe Schwerin die Ausstellung "Freiheit Gleichheit Brüderlichkeit - Kinderzeichnungen zu Menschenrechten im Saal des Kulturforums zeigen. Die Zeichnungen sind in Nicaragua, Kolumbien und Berlin entstanden und mit Texten in drei Sprachen (Deutsch, Englisch und Spanisch) versehen. Dazu wird es ein Begleitprogramm mit Film, Diskussion und Gesprächsrunde geben.

Wann: 27.09. - 11.10.2020

Wo: Saal des Kulturforums Schleswig-Holstein-Haus

28.09.2020 Online-Diskussion zum Film #387
 © #387

Auch in diesem Jahr präsentiert der DRK-Suchdienst einen Film im Rahmen der Interkulturellen Wochen. Aus gegeben Anlass nicht in einem Kinosaal, sondern online, auf Ihrem privaten Bildschirm. Wir laden Sie ein, den interessanten und preisgekrönten Film #387 anzusehen und an der Diskussion mit der Co-Authorin des Films, Frau Cécile Debarge und mit Mitarbeiter*innen des DRK-Suchdienstes teilzunehmen.

Den Link zum Film sowie Informationen zu Bedingungen der Teilnahme an der Diskussion finden Sie in der beigefügten Einladung.

Auch in diesem Jahr präsentiert der DRK-Suchdienst einen Film im Rahmen der Interkulturellen Wochen. Aus gegeben Anlass nicht in einem Kinosaal, sondern online, auf Ihrem privaten Bildschirm. Wir laden Sie ein, den interessanten und preisgekrönten Film #387 anzusehen und an der Diskussion mit der Co-Authorin des Films, Frau Cécile Debarge und mit Mitarbeiter*innen des DRK-Suchdienstes teilzunehmen.

Den Link zum Film sowie Informationen zu Bedingungen der Teilnahme an der Diskussion finden Sie in der beigefügten Einladung.

29.09.2020 IKW Straßenquiz

Das JIM-JugendIntegrations Mobil, die JugendMedienBildung sowie das Präventionsprogramm RespektCoach des „Sozial-Diakonische Arbeit – Evangelische Jugend e.V.“ stehen am Dienstagnachmittag auf dem Marienplatz und möchten mit den Menschen auf der Straße ins Gespräch kommen. Wie gestaltet sich das Zusammenleben in Schwerin? Was bedeutet für Sie Zusammenleben? Was ist für ein friedliches Zusammenleben wichtig? Diese und weitere Fragen sollen mit den Bürgerinnen und Bürgern diskutiert werden…

Wann: 14:00-18:00 Uhr

Wo: Marienplatz

29.09.2020 Filmvorführung "Für Sama" im Schleswig-Holstein-Haus
 © filmperlen

Begleitend zur Ausstellung "Freiheit Gleichheit Brüderlichkeit – Kinderzeichnungen zu den Menschenrechten" wird es einen Film- und Gesprächsabend im Schleswig-Holstein-Haus geben. Gezeigt wird der Dokumentarfilm „Für Sama“. Dies ist ein britisch-syrischer Dokumentarfilm von Waad al-Kateab und Edward Watts aus dem Jahr 2019, der sich mit dem Syrischen Bürgerkrieg befasst. Der Film wurde 2020 für den Oscar als bester Dokumentarfilm nominiert und erhielt zahlreiche Auszeichnungen.

Die Zahl der Gäste ist auf 20 begrenzt. Voranmeldungen sind gern gesehen unter schleswig-holstein-haus@schwerin.de oder 0385-55 55 27 (Di bis So von 11:00-18:00 Uhr).

Der Eintritt ist frei. 

 

Wann: 19:00 Uhr

Wo: Schleswig-Holstein-Haus

01.10.2020 IKW Flimmerkiste

Das JIM – JugendIntegrationsMobil und die JugendMedienBildung des „Sozial-Diakonische Arbeit – Evangelische Jugend e.V.“ organisiert das Angebot der „2-Personen Flimmerkiste“. Gezeigt werden verschiedene Kurzfilme zum Thema der Interkulturellen Wochen 2020 „Zusammen leben. Zusammen wachsen.“ Kommen Sie einfach zum Marienplatz, zum orangen Wohnmobil und nutzen Sie die Gelegenheit, zwischen Shoppen und Bankgeschäften, einen erfrischenden Kurzfilm zu schauen…

Wann: 14-18 Uhr

Wo: Marienplatz

02.10.2020 Online-Diskussion zum Film #387
 © #387

Auch in diesem Jahr präsentiert der DRK-Suchdienst einen Film im Rahmen der Interkulturellen Wochen. Aus gegeben Anlass nicht in einem Kinosaal, sondern online, auf Ihrem privaten Bildschirm. Wir laden Sie ein, den interessanten und preisgekrönten Film #387 anzusehen und an der Diskussion mit der Co-Authorin des Films, Frau Cécile Debarge und mit Mitarbeiter*innen des DRK-Suchdienstes teilzunehmen.

Den Link zum Film sowie Informationen zu Bedingungen der Teilnahme an der Diskussion finden Sie in der beigefügten Einladung.

03.10.2020 Tag der offenen Moschee

Am 3. Oktober beschließt der Islamische Bund mit seinem Tag der offenen Moschee von 13 bis 17 Uhr traditionell das offizielle Programm der Interkulturellen Wochen in Schwerin.

Wann: 13:00-17:00 Uhr

Wo: Moschee As-Salam (Von-Stauffenberg-Str. 29)

Veranstaltungsarchiv

Sommerfest des Projekts Kita-Einstieg am 21.06.2019
 © jamtsberg

Kita-Einstieg Schwerin: Sommerfest am 21.06.2019

Am 21. Juni 2019 fand im Rahmen des BMFSFJ geförderten Projektes „Kita-Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung“ ein Sommerfest im Mehrgenerationenhaus in der Keplerstraße in Schwerin statt. Die beiden am Projekt beteiligten Träger, Caritas und Internationaler Bund, begrüßten bei bestem Wetter etwa 35 Kinder und ihre Familien. Zu Besuch kamen im Laufe des Tages zudem die Vorschulgruppe der Kita „KinderGalaxie“ und die Tagesgruppe „Robinson“ zum gemeinsamen Spielen.

Die Kinder nutzten rege das Spielangebot des FUNtrucks des Deutschen Kinderschutzbundes, ebenfalls ein von der Landeshauptstadt gefördertes Projekt, und probierten sich beim Riesen-Vier-Gewinnt, beim Trommeln, Becherstapeln, Tischhockey oder einer anderen der vielen Spielmöglichkeiten. Auch der Kinderschminktisch lockte mit tollen Motiven und war zu jeder Zeit besetzt. Zwischendurch konnten sich alle am Grill eine Stärkung abholen oder die Sonne bei einer Kugel Eis genießen.

Die Eltern hatten bei dem Fest die Möglichkeit, sich bei einer Tasse Kaffee oder Tee zum Thema „Kita“ zu informieren und auszutauschen. Für die wöchentlichen Angebote, bei denen die Kinder in den Kita-Alltag schnuppern können, meldeten sich noch auf dem Fest neue Familien an. „Damit geht das Konzept einer möglichst unkomplizierten Informationsvermittlung auf, die Kinder verleben einen schönen Tag und die ganze Familie profitiert danach von der Teilnahme im Programm“, resümiert die Integrationsbeauftragte Maren Jakobi. Vielen Dank an alle Beteiligten, die das Fest organisiert und gestaltet haben. Ganz besonderer Dank gilt den Ehrenamtlichen, die unser Projekt tatkräftig unterstützen.

Begegnungsnachmittag der Religionen am 14.10.2018
 © ckoepcke

Jüdisches Leben vorgestellt

Über 30 Besucher aus allen Religionen Schwerins trafen sich zum Begegnungsnachmittag in der Evangelischen Petrusgemeinde

Am Sonntag, 14. Oktober, trafen sich über 30 Besucher unterschiedlicher Religionen zum Begegnungsnachmittag in der Evangelischen Petrusgemeinde, Ziolkowskistraße 17, zu dem der Interreligiöse Dialog der Landeshauptstadt Schwerin eingeladen hatte. „Aufeinander zugehen, statt sich ängstlich auszuweichen. Versuchen, den anderen kennenzulernen, in seiner Art zu glauben und zu beten. Nach Gemeinsamkeiten suchen, statt sich an den Unterschieden aufzureiben. Dem andren freundlich, respektvoll und aufmerksam begegnen. Um all das zu tun, sind Sie heute hierhergekommen“, sagte Pastor Ina Diesel von der gastgebenden Petrus-Gemeinde in ihrem Grußwort zu Beginn der Veranstaltung. Dimitri Avramenko von der Fachstelle Integration  überbrachte die Grüße der Landeshauptstadt Schwerin und des Oberbürgermeisters. Er betonte, dass der Begegnungsnachmittag der Religionen  ein fester Bestandteil der Interkulturellen Wochen bildet. Er wurde 2006 ins Leben gerufen und ist seitdem eine gute Tradition geworden. Gespräche seien heute wichtiger denn je.

Rabbiner Juriy Kadnykov von der jüdischen Gemeinde moderierte die Veranstaltung. Die Gäste sangen zusammen ein jüdisches Lied, das zum Ausdruck bringt, wie gut es ist, wenn Brüder einträchtig beieinander wohnen. Er berichtete danach ausführlich vom jüdischen Leben. Die Bezeichnung Jude kommt von Juda, einem der Söhne des Erzvaters Jakob und heißt so viel wie ich sage Gott Dank. Er wies auf die Bedeutung Abrahams hin, der eine wichtige Rolle spielt im Judentum als dem Stammvater, bei den Christen als geistlicher Vater und auch im Islam kommt ihm eine wichtige Rolle zu. Er erläuterte das jüdische Gesetz, das 365 Verbote und 248 Gebote beinhaltet. Der Rabbiner stellte die Geschichte des jüdischen Volkes dar von dem Auszug aus Ägypten und der Gesetzgebung auf dem Sinai im 2. Jahrtausend vor unserer Zeitrechnung bis zur Zerstreuung ab dem Jahr 70. Erste Spuren jüdischen Lebens in Mecklenburg sind um das Jahr 1 000 nachweisbar. Juriy Kadnykov schilderte auch die Situation der jüdischen Gemeinde in Schwerin. Vor fast 80 Jahren war sie gezwungen, ihre Synagoge abzutragen. Der Neuanfang nach 1945 gestaltete sich nicht einfach. 1989 lebten in Mecklenburg nur noch neun Menschen jüdischen Glaubens. Er verwies darauf, dass letzte Volkskammer der DDR den Weg bahnte für die Aufnahme jüdischer Kontingentflüchtlinge und es seit 1994 wieder eine jüdische Gemeinde in Schwerin gibt. Rabbiner Kadnykov erläuterte, dass wegen der derzeit schwierigen Arbeitsmarktsituation junge jüdische Menschen Schwerin verlassen, um woanders nach dem Studium einen Job zu finden.

Kleine Besucher hatten die Möglichkeit, in die Welt der Märchen aus 1000 und einer Nacht einzutauchen. Dafür sorgte Haiko Hasan Hoffmann.

Danach sangen die Besucher bei den Liedern mit, unter anderem bei dem Song „Er hält die ganze Welt in der Hand“.

Außerdem konnten sich die Besucher ihre Namen auf Arabisch oder auf Hebräisch von Haiko Hasan Hoffman schreiben lassen.

Auch für das leibliche Wohl der Besucher war bestens gesorgt. Frank Möller vom Verein New Social Way hatte sich mit weiteren Helfern darum gekümmert. Zum Interreligiösen Dialog in Schwerin gehören die jüdische Gemeinde, der Islamische Bund Schwerin e.V., das Islamische Zentrum Schwerin e.V., die katholische Propsteigemeinde St. Anna, die Evangelischen Kirchen und die russisch-orthodoxe Gemeinde.

Zurück Seite drucken

Landeshauptstadt Schwerin -
Fachstelle Integration

Frau Ulrike Just
Raum: 6.026

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin

+49 385 545-1008
+49 385 545-1269

Landeshauptstadt Schwerin -
Fachstelle Integration

Frau Kristin Rein
Raum: 5.019

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin

+49 385 545-1261
+49 385 545-1269

Landeshauptstadt Schwerin -
Fachstelle Integration

Herr Dimitri Avramenko
Raum: 5.020

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin

+49 385 545-1263
+49 385 545-1269

Was sonst noch interessant ist