§ORTSRECHT

Wir suchen Sie!

© Landeshauptstadt Schwerin

Stellenangebote & Stellenmarketing

Brandmeister*in (m/w/d)

Die Landeshauptstadt Schwerin ist mit fast 100.000 Einwohner*innen das politische Zentrum des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern. Als Oberzentrum verfügt Schwerin neben dem historischen Stadtkern rund um das Schloss über eine hervorragend ausgebaute Infrastruktur in den Bereichen Bildung, Dienstleistung, medizinische Versorgung und Kultur. Die Stadtverwaltung Schwerin ist eine moderne Kommunalverwaltung mit zentralem Sitz im Stadthaus am Hauptbahnhof. Für derzeit rund 1100 Bedienstete ist die Stadtverwaltung der zweitgrößte Arbeitgeber in der Landeshauptstadt.

Wichtiger Bestandteil dieser Kommunalverwaltung ist der Fachdienst Feuerwehr und Rettungsdienst mit den Bereichen Feuerwehr (Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr), Brandschutz, Rettungsdienst (Trägerschaft und Leistungserbringung), untere Katastrophenschutzbehörde, Integrierte Regionalleitstelle für Westmecklenburg sowie einer Rettungsdienstschule. Im Fachdienst selbst sind ca. 220 hauptamtliche Bedienstete und über 350 ehrenamtliche Einsatzkräfte für die Gefahrenabwehr tätig und zu koordinieren.

Im Fachdienst Feuerwehr und Rettungsdienst der Landeshauptstadt Schwerin ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle in der Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt in der Fachrichtung Feuerwehrdienst als

Brandmeister*in (m/w/d)

zu besetzen.


Der Dienst erfolgt überwiegend im 24-h-Schichtdienst an der kombinierten Feuer- und Rettungswache der Landeshauptstadt Schwerin.

Aufgabenschwerpunkte:

Die Beamten und Beamtinnen nehmen Aufgaben des abwehrenden Brandschutzes, im Bereich der technischen Hilfeleistung, im Katastrophenschutz sowie im Rettungsdienst und Krankentransport wahr.

Anforderungen:

Gesucht wird eine verantwortungsbewusste Persönlichkeit, die über feuerwehrtechnische, rettungsdienstliche, gefahrenabwehrrechtliche und die erforderlichen verwaltungsrechtlichen Kenntnisse verfügt. Erwartet wird neben einer hohen Belastbarkeit selbständiges und zielorientiertes Handeln, Verhandlungsgeschick, Teamfähigkeit, Durchsetzungsvermögen sowie ein korrektes, sicheres Auftreten.

Von dem/der zukünftigen Stelleninhaber/in wird zum Zeitpunkt der Einstellung u.a. Folgendes erwartet und ist nachzuweisen: 

  • Befähigung für die Laufbahn des Feuerwehrdienstes in der Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt
    oder
  • eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum Werkfeuerwehrmann/-frau gemäß der Werkfeuerwehrausbildungsverordnung
    und
  • eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum/zur Rettungssanitäter/in, vorzugsweise. zum/zur Rettungsassistenten/in bzw. zum/zur Notfallsanitäter/in
  • Führerschein Klasse II oder C/CE
  • uneingeschränkte gesundheitliche Eignung für den Feuerwehr- und Rettungsdienst (inkl. G26/3) sowie Schichtdienst- und Bildschirmarbeitsplatztauglichkeit
  • kompletter Impfschutz (u.a. Masern und Covid-19) gemäß Infektionsschutzgesetz nach jeweils gültiger Rechtslage gefordert.

Dienstpostenbewertung:

Der Dienstposten ist mit der Besoldungsgruppe A 7 LBesO bewertet.


Die Vergabe der Funktion erfolgt nach den beamtenrechtlichen Maßgaben der Bestenauslese.

Ansprechpartner:

Ihre fachlichen Rückfragen zum ausgeschriebenen Dienstposten richten Sie bitte an den Stadtbrandamtmann, Herrn Stefan Krohn, Tel.: 0385/5000 – 114. Personalrechtliche Fragen richten Sie bitte an den zuständigen Sachbearbeiter, Herrn Robert Holst, Tel.: 0385/545 – 1917.

Ihre Bewerbung:

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte, unter Darstellung Ihrer Motivation, mit Nachweisen Ihrer Laufbahnbefähigung und Feuerwehrdiensttauglichkeit, Ihres Führerscheins und einer Einverständniserklärung zur Einsicht in die Personalakte, bis zum 17.06.2022 per Email an bewerbung@schwerin.de oder an:

Stadtverwaltung Schwerin
Fachdienst Hauptverwaltung
Fachgruppe Personal
Am Packhof 2-6
19053 Schwerin

Sachbearbeiter*in Ausbildung (m/w/d) im Fachdienst Feuerwehr und Rettungsdienst

Die Landeshauptstadt Schwerin ist mit fast 100.000 Einwohner*innen das politische Zentrum des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern. Die Stadtverwaltung Schwerin ist eine moderne Kommunalverwaltung mit derzeit rund 1100 Bedienstete und zentralem Sitz im Stadthaus am Hauptbahnhof.

Wichtiger Bestandteil dieser Kommunalverwaltung ist der Fachdienst Feuerwehr und Rettungsdienst mit den Bereichen operativer Brandschutz, Rettungsdienst (Trägerschaft und Leistungserbringung), Katastrophenschutz, Integrierte Regionalleitstelle für Westmecklenburg sowie einer Rettungsdienstschule. Im Fachdienst selbst sind ca. 220 hauptamtliche Bedienstete und über 350 ehrenamtliche Einsatzkräfte im Rahmen der Gefahrenabwehr tätig.

Im Fachdienst Feuerwehr und Rettungsdienst der Landeshauptstadt Schwerin ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine unbefristete Stelle als

Sachbearbeiter*in Ausbildung (m/w/d)

zu besetzen.

Aufgabenschwerpunkte:

Die Fachgruppe Einsatzorganisation verantwortet u.a. die konzeptionellen und einsatzvorbereitenden Tätigkeiten für die Bereiche Brandschutz, Technische Hilfeleistung, Rettungsdienst und Katastrophenschutz. Die Aufgaben der/s Sachbearbeiter*in Ausbildung umfasst insbesondere die Organisation und die Koordinierung der Fort- und Weiterbildung für die Kolleg*innen des Operativen Dienstes sowie für die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren. Zu den weiteren Aufgaben gehören:

  • Bedarfsermittlung nach den Maßgaben der Fachgruppenleitung Einsatzorganisation, Operativer Dienst sowie ggf. der Fachdienstleitung
  • Eigenverantwortliche Konzeption und Organisation von Veranstaltungen, Seminaren incl. der Akquise und Einteilung von Dozent*innen und des Abschlusses von Honorarverträgen
  • Erstellung und Aktualisierung von Ausbildungsunterlagen anhand von Einsatzkonzepten, Dienstanweisungen, Taktikstandards etc.
  • Erteilung von Unterrichten und Tätigkeit als Dozent*in
  • Berufung und fachliche Anleitung der Kreisausbilder*innen
  • Projekttätigkeit im Bereich Einführung und Entwicklung neuer Techniken und Taktiken im Feuerwehrdienst
  • Planmäßige Dienstverrichtung innerhalb des Einsatzdienstes der Berufsfeuerwehr und Besetzung entsprechender Funktionsstellen
  • Mitwirkung im operativ-taktischen Stab

Die Wahrnehmung der Aufgaben als Sachbearbeiter*in erfolgt im Tagesdienst. Daneben erfolgt die Dienstwahrnehmung im 24-Stunden-Schichtdienst in der Funktion als Einsatzleiter*in.

Anforderungen:

Gesucht wird eine verantwortungsbewusste Persönlichkeit, die über feuerwehrtechnische, medizinische sowie über die erforderlichen rechtlichen Kenntnisse verfügt. Die Bereitschaft und die Fähigkeit zur Aneignung der spezifischen Kenntnisse über die Landeshauptstadt Schwerin sind Voraussetzung. Erwartet werden eine hohe Belastbarkeit, zielorientiertes Handeln, Verhandlungsgeschick, Teamfähigkeit, Durchsetzungsvermögen sowie ein korrektes, sicheres Auftreten.

Von dem/r zukünftigen Stelleninhaber*in wird u.a. folgendes erwartet und ist ggf. nachzuweisen:

  • Befähigung für die Laufbahn des Feuerwehrdienstes in der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt gemäß FwLAPVO M-V
  • Führerschein Klasse B, Vorzugsweise der Klasse C
  • Ausbilderqualifikation oder die Bereitschaft, diese nach Einstellung zu erwerben
  • Erfahrungen in der Leitung von größeren Einsatzstellen sowie in der Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr sind von Vorteil
  • uneingeschränkte gesundheitliche Eignung für den Feuerwehrdienst (inkl. G26/3)
    sowie Schichtdienst- und Bildschirmarbeitsplatztauglichkeit

Für die Einstellung ist eine positive einfache Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz M-V zum Zwecke des vorbeugenden personellen Sabotageschutzes durch das Landesamt für Verfassungsschutz M-V erforderlich. Die Zustimmung dazu ist vor Einstellung zu erteilen.

Wir bieten Ihnen:

  • ein motiviertes Team sowie ein modernes Arbeitsumfeld
  • persönliche Weiterentwicklung nach einem Personalentwicklungskonzept
  • attraktive betriebliche Gesundheitsförderung
  • Möglichkeit zum Fahrradleasing sowie Nutzung eines Jobtickets
  • Vergütung und Sonderzahlungen nach dem Beamtenrecht des Landes M-V

Vergütung:

Die Stelle ist der Besoldungsgruppe A 11, Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt, Fachrichtung feuerwehrtechnischer Dienst zugeordnet.

Die Vergabe der Funktion erfolgt nach den beamtenrechtlichen Maßgaben der Bestenauslese. Die Bewerberin/der Bewerber kann im Falle einer beabsichtigten Beförderung vorbehaltlich vorliegender beamtenrechtlicher und haushaltsrechtlicher Voraussetzungen, entsprechend den jeweiligen Beförderungsmaßgaben berücksichtigt werden.

Ihre Bewerbung:

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte bis zum 20.06.2022 mit einem Lebenslauf sowie Zeugnissen (Prüfungsergebnisse, Kopie Führerschein etc.), unter Darstellung Ihrer Motivation und ggf. einer Einverständniserklärung zur Einsicht in die Personalakte an: 

Landeshauptstadt Schwerin
Fachdienst Hauptverwaltung
Fachgruppe Personal
Am Packhof 2-6
19053 Schwerin

oder per E-Mail an bewerbung@schwerin.de.

Ihre Rückfragen zum ausgeschriebenen Dienstposten richten Sie bitte an den Fachgruppenleiter, Herrn Stadtbrandamtsrat Hannes Gillwald, Tel.: 0385/5000 – 109. Personalrechtliche Fragen richten Sie bitte an den zuständigen Sachbearbeiter, Herrn Robert Holst, Tel.: 0385/545 – 1917.

Hinweise:

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung im Auswahlverfahren bevorzugt berücksichtigt.

Die Landeshauptstadt Schwerin orientiert sich zudem an der Charta der Vielfalt. Sie erkennt damit Vielfalt als Teil ihrer Unternehmenskultur an und ist bestrebt, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das Frauen und Männern unabhängig von Herkunft, Religion oder sexueller Orientierung gleiche Chancen bietet. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.

Bewerberinnen/ Bewerber, die Tätigkeiten für das Allgemeinwohl ausüben – z.B. in der Freiwilligen Feuerwehr als einem Bereich der kommunalen Gefahrenabwehr – können bei ansonsten gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt Berücksichtigung finden.

Anfallende Bewerbungskosten werden nicht erstattet. Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erfolgt nur, sofern ein frankierter Rückumschlag beigefügt wird.

Zum Umgang mit Ihren Bewerbungsdaten wird auf die aktuellen datenschutzrechtlichen Bestimmungen nach DSGVO verwiesen, die Sie unter https://www.schwerin.de/politik-verwaltung/stellen-ausbildung/stellenangebote/ konkretisiert finden. Bei Bedarf wird Ihnen das Infoblatt zum Datenschutz zugesandt.

Sachbearbeiter*in Rettungsdienstschule (m/w/d)

Die Landeshauptstadt Schwerin ist mit fast 100.000 Einwohner*innen das politische Zentrum des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern. Die Stadtverwaltung Schwerin ist eine moderne Kommunalverwaltung mit derzeit rund 1100 Bedienstete und zentralem Sitz im Stadthaus am Hauptbahnhof.

Wichtiger Bestandteil dieser Kommunalverwaltung ist der Fachdienst Feuerwehr und Rettungsdienst mit den Bereichen operativer Brandschutz, Rettungsdienst (Trägerschaft und Leistungserbringung), Katastrophenschutz, Integrierte Regionalleitstelle für Westmecklenburg sowie einer Rettungsdienstschule. Im Fachdienst selbst sind ca. 220 hauptamtliche Bedienstete und über 350 ehrenamtliche Einsatzkräfte im Rahmen der Gefahrenabwehr tätig.

Im Fachdienst Feuerwehr und Rettungsdienst der Landeshauptstadt Schwerin ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine unbefristete Stelle als

Sachbearbeiter*in Rettungsdienstschule (m/w/d)

zu besetzen.

Aufgabenschwerpunkte: 

Das Aufgabengebiet umfasst unter anderem folgende Tätigkeiten:

  • Führung des Teilnehmerbüros der Rettungsdienstschule
  • Entgegennahme und Bearbeitung von Anfragen zu Bildungsangeboten der Schule und Anliegen von Teilnehmern und Dozenten im eigenen Zuständigkeitsbereich
  • Führung von Maßnahmedokumentation und Erstellen von Teilnehmernachweisen, Rechnungslegung, Honorarabrechnung und allg. Schriftverkehr
  • Betreuung von Praktikanten / Bundesfreiwilligendienstleistende
  • Administration der Schulverwaltungssoftware, der Homepage und des Facebook-Auftritts der Rettungsdienstschule
  • Mitarbeit bei der Erstellung und Realisierung des Haushaltsplanes für die Rettungsdienstschule
  • Vorbereiten und Durchführen der Vergaben, Erstellung von LVs, Prüfung der Angebote
  • Erstellen der Kontierungen, Kontrolle der Buchungen, Bearbeitung von Rechnungen, Erstellen von Teilnehmerrechnungen, Bearbeitung von Rückläufern
  • Herstellung der Einsatzbereitschaft von Lehr- und Lernmitteln für die Bildungsangebote
  • Reinigung und Instandsetzung von Lehr- und Lernmitteln
  • Wartung und Pflege von Medizintechnik gem. Medizinproduktegesetz

Die Wahrnehmung der Aufgaben als Sachbearbeiter*in erfolgt im Tagesdienst.

Anforderungen:

Gesucht wird eine verantwortungsbewusste Persönlichkeit, die über eine ausgeprägte Kommunikationsstärke sowie Verbindlichkeit im Auftreten verfügt. Erwartet wird neben einer hohen Belastbarkeit, selbständiges zielorientiertes Handeln, Verhandlungsgeschick, Teamfähigkeit und Durchsetzungsvermögen.

Wünschenswert sind vorhandene Grundkenntnisse im Bereich der Medizintechnik/Notfallrettung. Die Bereitschaft eine entsprechende Fortbildung mit medizinischen Inhalten (z.B. Rettungssanitäter/in, MPG-Schulung, Herstellereinweisungen) zu besuchen, ist zwingend erforderlich.

Bedienstete, die sich derzeit im Angestelltenlehrgang I oder im abschließenden Lehrjahr der Ausbildung befinden, sind ebenfalls ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben.

Von dem/r zukünftigen Stelleninhaber*in wird u.a. folgendes erwartet und ist ggf. nachzuweisen:

  • eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung
    • zum/r Verwaltungsfachangestellten (m/w/d) oder
    • zum/r Kaufmann / Kauffrau für Büromanagement (m/w/d) oder
    • erfolgreich abgeschlossener Angestelltenlehrgang I oder
    • eines anderen, inhaltlich vergleichbaren Ausbildungsberufes
  • Führerschein mindestens der Klasse B, vorzugsweise der Klasse C 1
  • der sichere Umgang mit MS-Office Anwendungen
  • Bereitschaft zum Erlernen der Verwaltungssoftware KUFER

Wir bieten Ihnen:

  • ein motiviertes Team sowie ein modernes Arbeitsumfeld
  • persönliche Weiterentwicklung nach einem Personalentwicklungskonzept
  • attraktive betriebliche Gesundheitsförderung
  • Möglichkeit zum Fahrradleasing sowie Nutzung eines Jobtickets
  • Vergütung und Sonderzahlungen nach dem Tarifrecht des öffentlichen Dienstes

Vergütung:

Die Stelle ist mit der Entgeltgruppe 6 TVöD bewertet

Ihre Bewerbung:

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte bis zum 10.06.2022 mit einem Lebenslauf sowie Zeugnissen (Prüfungsergebnisse, Kopie Führerschein etc.), unter Darstellung Ihrer Motivation an:

Landeshauptstadt Schwerin
Fachdienst Hauptverwaltung
Fachgruppe Personal
Am Packhof 2-6
19053 Schwerin 

oder per E-Mail an bewerbung@schwerin.de.

Ihre Rückfragen zum ausgeschriebenen Dienstposten richten Sie bitte an die Fachgruppenleiterin, Frau Ulrike Kolp, Tel.: 0385/545-3761. Personalrechtliche Fragen richten Sie bitte an den zuständigen Sachbearbeiter, Herrn Robert Holst, Tel.: 0385/545 – 1917.

Hinweise:

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung im Auswahlverfahren bevorzugt berücksichtigt.

Die Landeshauptstadt Schwerin orientiert sich zudem an der Charta der Vielfalt. Sie erkennt damit Vielfalt als Teil ihrer Unternehmenskultur an und ist bestrebt, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das Frauen und Männern unabhängig von Herkunft, Religion oder sexueller Orientierung gleiche Chancen bietet. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.

Bewerberinnen/ Bewerber, die Tätigkeiten für das Allgemeinwohl ausüben – z.B. in der Freiwilligen Feuerwehr als einem Bereich der kommunalen Gefahrenabwehr – können bei ansonsten gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt Berücksichtigung finden.

Anfallende Bewerbungskosten werden nicht erstattet. Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erfolgt nur, sofern ein frankierter Rückumschlag beigefügt wird.

Zum Umgang mit Ihren Bewerbungsdaten wird auf die aktuellen datenschutzrechtlichen Bestimmungen nach DSGVO verwiesen, die Sie unter https://www.schwerin.de/politik-verwaltung/stellen-ausbildung/stellenangebote/ konkretisiert finden. Bei Bedarf wird Ihnen das Infoblatt zum Datenschutz zugesandt.

Leitung der Fachgruppe Organisation m/w/d

Bei der Landeshauptstadt Schwerin ist im Fachdienst Hauptverwaltung eine Vollzeitstelle 

Leitung der Fachgruppe Organisation m/w/d

zum nächst möglichen Zeitpunkt unbefristet zu besetzen.

Aufgabenschwerpunkte:

  • Leitung und Führung der Fachgruppe Organisation mit aktuell 6 Mitarbeitenden
  • Beratung der Verwaltungsleitung zur strategischen Ausrichtung der Verwaltung hinsichtlich effizienter, belastbarer Strukturen und Verfahrensabläufen mit Entwicklung konzeptioneller und operativer Verwaltungsziele
  • Erarbeitung von Standards und Grundsätzen für die Arbeit der Fachgruppe und Erarbeitung von Handlungsempfehlungen für die Gesamtverwaltung
  • Betreuung und Beratung von Fachdiensten und der Behördenleitung zu Fragestellungen ihrer Aufbau- und Ablauforganisation
  • Erarbeitung und Umsetzung von Maßnahmen der Verwaltungsmodernisierung und Digitalisierung im Rahmen des E-Government
  • Vertretung in städtischen Gremien
  • Wahrnehmung der Stellvertretung der Fachdienstleitung Hauptverwaltung

Anforderungen:

  • Wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Master, Diplom), z.B. in den Fachrichtungen Betriebswirtschaft oder Verwaltungswissenschaften oder in einem inhaltlich gleichgelagerten Studiengang
  • Verbeamtete Bewerber und Bewerberinnen verfügen über die Laufbahnbefähigung für den höheren Dienst
  • Bewerber und Bewerberinnen mit der Laufbahnbefähigung für den gehobenen Dienst oder einem Qualifizierungsniveau Diplom FH; Bachelor, in den vorstehenden Fachrichtungen können im Bewerbungsverfahren Berücksichtigung finden, sofern Fachkenntnisse und Führungserfahrung dem Anforderungsprofil entsprechen
  • Mehrjährige Berufserfahrung im ausgeschriebenen Aufgabengebiet sind von Vorteil
  • Nachweis einschlägiger Führungserfahrungen
  • umfassende Kenntnisse und Erfahrungen im Themenkreis Organisationsmanagement, Tarifrecht, Kommunalrecht, Verwaltungsmodernisierung, E-Governement

Vergütung

Die Stelle ist nach E 13 TVöD und für verbeamtete Bewerber und Bewerberinnen nach A 14 LBesG ausgewiesen. Die Eingruppierung und Besoldungszuordnung erfolgt nach den Maßgaben der Erfüllung persönlicher Qualifizierungsvoraussetzungen im Zusammenhang mit den Regelungen der tariflichen Entgeltordnung und beamtenrechtlicher Vorschriften. 

Für verbeamtete Bewerber*rinnen erfolgt die Stellenbesetzung nach den beamtenrechtlichen Maßgaben der Bestenauslese. Die/der Bewerber*in kann im Falle vorgesehener Beförderungen vorbehaltlich vorliegender beamtenrechtlicher und haushaltsrechtlicher Voraussetzungen entsprechend den jeweiligen Beförderungsmaßgaben berücksichtigt werden. 

Ihre Bewerbung:

Senden Sie uns Ihre Bewerbung per Email bis zum 17.06.2022 an bewerbung@schwerin.de.

 

Stadtverwaltung Schwerin

Fachdienst Hauptverwaltung

Fachgruppe Personal

Am Packhof 2-6

19053 Schwerin

Werkleiter/Werkleiterin im Eigenbetrieb ZGM (m/w/d)

Bei der Landeshauptstadt Schwerin ist für den Eigenbetrieb Zentrales Gebäudemanagement (ZGM) zum 01.09.2022 die Vollzeitstelle


Werkleiter/Werkleiterin (m/w/d)


unbefristet zu besetzen.


Die Aufgabenschwerpunkte des Eigenbetriebes Zentrales Gebäudemanagement der Landeshauptstadt liegen in der kaufmännischen, infrastrukturellen und bautechnischen Bewirtschaftung kommunaler Immobilien. Im Ein-zelnen ist der Eigenbetrieb für die Verwaltung, Vermietung, Bewirtschaftung, Instandhaltung, Entwicklung und Vermarktung kommunaler Immobilien, sowie die damit zusammenhängende Ausführung von Serviceleistungen und die Durchführung von Bauinvestitionsmaßnahmen zuständig. Der Eigenbetrieb beschäftigt aktuell ca.100 Mitarbeitende.


Aufgabenschwerpunkte:
Die Aufgabe umfasst die eigenverantwortliche Leitung des Eigenbetriebes. In dieser Funktion bestehen Verant-wortlichkeiten insbesondere für:
• Ziel- und leistungsorientierte Führung der Mitarbeitenden und Steuerung des Betriebes
• Wahrnehmung der Schnittstellenfunktion zwischen der Landeshauptstadt und dem Eigenbe-trieb sowie aller politischen Gremien
• Erreichen der wirtschaftlichen Zielsetzung des Betriebes unter bedarfsgerechtem Einsatz al-ler zur Verfügung stehender Ressourcen und unter Einhaltung aller gesetzlichen Bestimmun-gen und Vorschriften (insbesondere VOB, VOL, VOF, HOAI);
• Planung und Abwicklung von Investitionsmaßnahmen
• Koordinierung der Maßnahmen in den Bereichen Bauunterhaltung, Betriebssicherheit tech-nischer Anlagen, Arbeitssicherheit, Verkehrssicherheit, Grünpflege, Winterdienst und Um-weltschutz
• Erstellung von Wirtschaftsplänen und Jahresabschlüssen inkl. Erstellung und Einhaltung der einzelnen Budgetpläne.

Anforderungen:
• abgeschlossener wissenschaftlicher Hochschul- oder Universitätsabschluss (Diplom/Master) in den Fachrichtungen Betriebswirtschaft, Wirtschaftsingenieurwesen, Bauingenieurwesen mit betriebswirtschaftlicher Zusatzqualifikation oder Volljurist/Volljuristin
• mehrjährige Berufserfahrung in leitender Funktion
• souveräne Sozial- und Führungskompetenz
• fundierte Rechtskenntnisse in allen den Betrieb betreffenden Fach-und Rechtsgebieten; ins-besondere im bürgerlichem Recht, Baurecht, Miet- und Steuerrecht; der Kommunalverfas-sung M-V, der Betriebswirtschaft sowie dem Immobilienmanagement
• vertiefte Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit gesellschaftsrechtlichen- und kommunal-politischen Organen


Vergütung:
Die Stelle ist nach E 15 TVöD/ A16 LBesG ausgewiesen.
Die Vergabe der Funktion als Beamter erfolgt nach den beamtenrechtlichen Maßgaben der Bestenauslese. Die Bewerberin / der Bewerber kann im Falle beabsichtigter Beförderungen vorbehaltlich vorliegender beamten-rechtlicher und haushaltsrechtlicher Voraussetzungen entsprechend den jeweiligen Beförderungsmaßgaben be-rücksichtigt werden.


Ihre Bewerbung:
Senden Sie uns Ihre aussagefähigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer ZGM-Werkleitung bis zum 20.06.2022 als Email unter matthias.dankert@gbv-sn.de oder per Briefpost an
Gesellschaft für Beteiligungsverwaltung Schwerin mbH
Geschäftsführer
Herrn Matthias Dankert
–persönlich-
Zum Bahnhof 14
19053 Schwerin


Hinweise:
Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung im Auswahlverfahren bevorzugt berücksichtigt. Die Landeshauptstadt Schwerin orientiert sich zudem an der Charta der Vielfalt. Sie erkennt damit Vielfalt als Teil ihrer Unternehmenskultur an und ist bestrebt, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das Frauen und Männern unabhängig von Herkunft, Religion oder sexueller Orien-tierung gleiche Chancen bietet. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich er-wünscht.

Anfallende Bewerbungskosten werden nicht erstattet. Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erfolgt nur, sofern ein frankierter Rückumschlag beigefügt wird.
Zum Umgang mit Ihren Bewerbungsunterlagen wird auf die aktuellen datenschutzrechtlichen Bestimmungen nach DSGVO verwiesen, die Sie unter https://www.schwerin.de/politik-verwaltung/stellen-ausbildung/stellenan-gebote/ konkretisiert finden. Bei Bedarf wird Ihnen das Infoblatt zum Datenschutz zugesandt.

Straßensozialarbeiter*in

Bei der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Schwerin ist im Fachdienst Soziales in der Fachgruppe Allgemeine Dienste eine Vollzeitstelle als

Straßensozialarbeiter*in

ab sofort unbefristet zu besetzen.

Aufgabenschwerpunkte:

  • Unterstützung für vulnerable Gruppen / Hilfebedürftige
  • Aufsuchende Arbeit mit Adressat*innen, die von Behörden oder Einrichtungen der Wohlfahrtspflege nicht (mehr) erreicht werden (wollen) nach dem Konzept der Lebenswelt- und Sozialraumorientierung (Obdachlose, Suchtkranke, etc.)
  • Vermittlung in Hilfen auf Bedarfe der Lebensbewältigung
  • Kontaktaufnahme mit Leistungsempfängern nach dem SGB XII und Hilfestellung bei der Geltendmachung ihrer Leistungsansprüche
  • Krisenintervention sowie Beratung von Einzelpersonen in besonders schwierigen Problemlagen und eventuelle Weitervermittlung an geeignete Stellen (z.B. bei Schwangerschaft)
  • Ansprechpartner*in unterschiedlicher Institutionen in besonders segregierten Ortsteilen
  • Kontakt zu Ordnungs- und Polizeibehörden zur Vermeidung oder Beseitigung ordnungs- / strafrechtlicher Maßnahmen
  • Arbeit mit Obdachlosen oder von Wohnungslosigkeit bedrohten Menschen
    • Beratende Unterstützung für Obdachlose und von Wohnungslosigkeit bedrohten Menschen
    • Kontakt zu Trägern der Beratungsdienstleistungen und zu Vermietern und Unterstützung bei der Wohnungsvermittlung
    • Vermittlung zu Trägern der Sozialleistungen im Zuge der Wohnungsbeschaffung
    • Unterstützung bei der Absicherung notwendiger medizinischer Leistungen
    • Aufsuchende Hilfen für Mietschuldner, die konkret durch eine Räumungsklage betroffen sind
  • Kontaktaufnahme zum Jugendamt, wenn minderjährige Kinder im Haushalt leben
  • Netzwerkarbeit z.B. mit der AG Straßensozialarbeit, Kontakt- bzw. Präventionsbeamten der Polizei, Ortsbeiräten in besonders segregierten Ortsteilen, Wohnungsgesellschaften, Trägern / Beschäftigten der Jugend-Straßensozialarbeit, dem sozial-psychiatrischen Dienst und der Wohnungslosenunterkunft

Anforderungen:

  • Studienabschluss (Bachelor, Master oder Diplom) als Sozialarbeiter*in oder –pädagoge/in oder vergleichbarer Studiengang
  • vorzugsweise Erfahrungen im Bereich Straßensozialarbeit/Kinder- und Jugendarbeit bzw. Arbeit mit Obdachlosen und/oder Suchtkranken
  • ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten und Kontaktfreudigkeit
  • Einfühlungsvermögen und Fingerspitzengefühl im Umgang mit der genannten Personengruppe
  • selbstständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • hohes Maß an Belastbarkeit bzw. Team- und Konfliktfähigkeit

Vergütung:

Die Stelle ist für Tarifbeschäftigte nach S 11b TVöD SuE und für verbeamtete Bewerber*innen nach A 9 LG 2, 1. EA (gehobener Dienst) ausgewiesen.

Ihre Bewerbung:

Senden Sie uns Ihre Bewerbung per Email als PDF bis zum 02.06.2022 an bewerbung@schwerin.de.

 

Landeshauptstadt Schwerin

Der Oberbürgermeister

Fachdienst Hauptverwaltung

Fachgruppe Personal

Am Packhof 2-6

19053 Schwerin

Bereichsleitung Finanzen im ZGM (m/w/d)

Bei der Landeshauptstadt Schwerin ist im Eigenbetrieb Zentrales Gebäudemanagement eine Vollzeitstelle zum nächst möglichen Termin unbefristet zu besetzen: 

Bereichsleitung Finanzen (m/w/d)

Die Aufgabenschwerpunkte des Eigenbetriebes Zentrales Gebäudemanagement der Landeshauptstadt liegen in der kaufmännischen, infrastrukturellen und bautechnischen Bewirtschaftung kommunaler Immobilien. Im Einzelnen ist der Eigenbetrieb für die Verwaltung, Vermietung, Bewirtschaftung, Instandhaltung, Entwicklung und Vermarktung kommunaler Immobilien, sowie die damit zusammenhängende Ausführung von Serviceleistungen und die Durchführung von Bauinvestitionsmaßnahmen zuständig. Der Eigenbetrieb beschäftigt ca.100 Mitarbeitende.

Aufgabenschwerpunkte:

Der Bereichsleiter/die Bereichsleiterin ist der Werkleitung des Eigenbetriebes direkt unterstellt. Die Arbeitsaufgabe umfasst die Leitung des Bereiches Buchhaltung mit derzeit fünf Beschäftigten sowie die Bearbeitung von Grundsatzangelegenheiten und bedeutsamen Einzelaufgaben. Im Einzelnen bestehen folgende Aufgaben:

  • Steuerung der Aufgabenerfüllung sowie Qualität und Wirtschaftlichkeit der Arbeitsergebnisse im Bereich unter Berücksichtigung der zur Verfügung stehenden personellen und sachbezogenen Ressourcen; Überwachung der termingerechten Aufgabenerledigung
  • Beratung der Werkleitung in betriebswirtschaftlichen Angelegenheiten und bei der Gestaltung und Umsetzung der betriebswirtschaftlichen Ziele des ZGM unter Entwicklung innovativer Ideen und Lösungsmöglichkeiten sowie Erarbeitung von Steuerungsempfehlungen
  • Verantwortung für die Finanzbuchhaltung des Eigenbetriebes, d.h. Organisation und Überwachung des Zahlungsverkehrs, der Kreditoren- und Debitorenbuchhaltung, der Führung der Anlagenbuchhaltung, des Mahn- und Vollstreckungswesens, der Rechnungsprüfung etc.
  • Verantwortung für die Bearbeitung der Steuerangelegenheiten
  • Erstellung der Wirtschaftspläne, Jahresabschlüsse und Bilanzen einschließlich eigenständiger Abstimmung mit den Fachdiensten der Stadtverwaltung Schwerin, den städtischen Betrieben und Gesellschaften, den kommunalen Gremien sowie in inhaltlicher Zusammenarbeit mit Wirtschafts- und Steuerprüfern
  • Steuerung und Überwachung des Wirtschaftsplanvollzugs, Entscheidung über Budgeterhöhungen und Mittelumverteilungen in Zusammenarbeit mit den betreffenden Bereichen
  • Liquiditätsplanung für den gesamten Eigenbetrieb, Führung der Kosten- und Leistungsrechnung
  • Erarbeitung und Betreuung des Risikomanagements
  • Bearbeitung von Kreditaufnahmen für Investitions- und Kassenangelegenheiten
  • Vorbereitung von Vorlagen für die Kontrollgremien
  • Auswerten von Prüfberichten und ggfls. Festlegung erforderlicher Maßnahmen
  • Mitwirkung (inhaltliche Planung und Begleitung) bei der Einführung von IT-Lösungen im kaufmännischen Bereich
  • Entwicklung, Fortschreibung, Evaluation von internen finanzwirtschaftlichen Regularien
  • liquiditätsorientierte Investitionsplanung, Fortentwicklung von Wirtschaftlichkeits- bzw. Investitionsrechnungsgrundlagen
  • Erstellen von Statistiken, Berichten und Auswertungen
  • Vertretung des ZGM gegenüber anderen Fachdiensten der Stadtverwaltung sowie sonstigen Geschäftspartnern
  • Umsetzung und Handhabung des „Public Corporate Governance Kodex“ für den Eigenbetrieb

Anforderungen:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor, Diplom) mit betriebswirtschaftlichem Studienschwerpunkt und
  • Förderliche Berufserfahrungen in den Aufgabenfeldern dieser Ausschreibung
  • Wünschenswert sind daneben berufliche Erfahrungen in den genannten Tätigkeitsfeldern in kommunalen Eigenbetrieben oder-gesellschaften sowie Führungserfahrungen
  • Führungserfahrung

Vergütung:

Die Stelle ist nach E 11 TVöD und alternativ für Beamte/Beamtinnen nach A 11 LBesG. ausgewiesen.

Ihre Bewerbung:

Senden Sie uns Ihre Bewerbung per Email bis zum 10.06.2022 an bewerbung@schwerin.de.

 

Stadtverwaltung Schwerin

Fachdienst Hauptverwaltung

Fachgruppe Personal

Am Packhof 2-6, 19053 Schwerin

Sachbearbeitung Melde- und Asylangelegenheiten (m/w/d)

Bei der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Schwerin sind im Fachdienst Bürgerservice, Fachgruppe Ausländerbehörde zwei Vollzeitstellen in der

Sachbearbeitung Melde- und Asylangelegenheiten (m/w/d) 

zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Eine Stelle ist unbefristet und eine Stelle ist befristet zur Elternzeitvertretung bis voraussichtlich April 2023 zu besetzen. 

Aufgabenschwerpunkte:

  • Bearbeitung von Meldeangelegenheiten für Ausländer*innen, vorwiegend am Schalter
    • Um-, An und Abmeldungen
    • Erfassung und Verarbeitung der Meldedaten
    • Datenpflege
  • Bearbeitung von Aufenthaltsgestattungen
    • Entgegennahme von Asylgesuchen und Weiterleitung
    • Erteilung und Verlängerung von Aufenthaltsgestattungen
    • Entscheidung über Anträge und Änderung von Nebenbestimmungen zur Aufenthaltsgestattung
  • Bearbeitung von sonstigen aufenthaltsrechtlichen Aufgaben
    • Bearbeitung einfacher aufenthaltsrechtlicher Vorgänge
    • Prüfung von Daueraufenthaltsrechten EU-Bürger*innen
    • Entgegennahme von Verpflichtungserklärungen

Anforderungen:

  • Beamtinnen/ Beamte: Befähigung für die Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt des Allgemeinen Dienstes (mittlerer Dienst)

oder

  • Tarifbeschäftigte: erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum/zur Verwaltungsfachangestellten oder erfolgreich abgeschlossener Angestelltenlehrgang I oder eine vergleichbare Ausbildung; alternativ erfolgreich abgeschlossene kaufmännische Ausbildung

und

  • ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten und Offenheit gegenüber Menschen verschiedener Kulturen sind aufgrund des ständigen Bürgerkontakts erforderlich
  • Organisationsgeschick und Fähigkeit, selbstständig Arbeitsaufträge zu erkennen und zu bearbeiten
  • Durchsetzungsvermögen
  • ein hohes Maß an Belastbarkeit
  • Fremdsprachenkenntnisse sind vorteilhaft
  • Bereitschaft regelmäßig zwei Mal pro Woche Dienste bis 18.00 Uhr abzudecken

Vergütung:

Die Stelle ist für Tarifbeschäftigte nach E 6 TVöD und für verbeamtete Bewerber*innen nach A 7 LG 1, 2. EA (mittlerer Dienst) LBesG ausgewiesen.

 Ihre Bewerbung:

Senden Sie uns Ihre Bewerbung per Email bis zum 25.05.2022 an bewerbung@schwerin.de.

 

Landeshauptstadt Schwerin

Der Oberbürgermeister

Fachdienst Hauptverwaltung

Fachgruppe Personal

Am Packhof 2-6

19053 Schwerin

 

Sachbearbeitung Verwaltungsdigitalisierung (m/w/d)

Bei der Landeshauptstadt Schwerin ist im Fachdienst Hauptverwaltung eine Vollzeitstelle 

Verwaltungsdigitalisierung (m/w/d)

zum nächst möglichen Zeitpunkt unbefristet zu besetzen. 

Aufgabenschwerpunkte:

Umsetzung der Digitalisierungsstrategie und Leitung von (Teil)Projekten zur Datendigitalisierung

  • Festlegung der Projektziele und -aufgaben, Zusammenstellung des Projektteams, Projektcontrolling, Erstellung von Projektberichten
  • Projektbezogene Kommunikation mit allen Stakeholdern
  • Entwickeln von fachlichen und IT-spezifischen Vorgaben/Anforderungen
  • Entwickeln und Begleitung von Designs zum Test der Programme/Schnittstellen

Umsetzung der E-Akte in der Verwaltung

  • Information der Fachdienste zu den Einsatzmöglichkeiten des DMS sowie Beratung und Unterstützung bei der Einführung der digitalen Akte/Anbindung von Fachverfahren an das DMS
  • Analyse und Optimierung der aktuellen Geschäftsprozesse zur Vorbereitung und Umstellung auf eine digitale Arbeitsweise (digitale Aktenführung) in Abstimmung mit der Fachgruppe Organisation
  • Analysieren und Beheben von Fehlern im laufenden Betrieb bzw. Veranlassen der Fehlerbehebung durch externe Dienstleister
  • Durchführung von Anwenderschulungen sowie Anwenderbetreuung

Aufbau und Gestaltung des Serviceportals für die Verwaltung – Umsetzung des OZG

  • Ansprechperson für die Umsetzung des OZG für die Prozessbeteiligten beim Bund, Land, Städte- und Gemeindetag, Landkreistag sowie in der Landeshauptstadt
  • Analyse der kommunalen Prozesse und Ausbau der E-Government-Angebote für Bürgerinnen und Bürger im Serviceportal
  • Information der Fachdienste zu den Einsatzmöglichkeiten von Online-Verfahren im Serviceportal sowie Beratung und Unterstützung bei der Umsetzung der OZG-Projekte
  • Erstellung und Anpassung von Antragsassistenten + MockUps
  • Verwaltung und Pflege des Serviceportals inkl. Analysieren und Beheben von Fehlern
  • Durchführung von Anwenderschulungen und Anwenderbetreuung

Mitwirkung bei der strategischen Planung und Koordination des IT-Einsatzes

  • Ständige Recherche zu Verbesserungsmöglichkeiten und Erarbeiten von Optimierungsvorschlägen
  • Prüfung der organisatorischen Voraussetzungen für die Übernahme und Einführung geeigneter IT-Verfahren und fachliches Begleiten von Implementierungsmaßnahmen
  • Unterstützung der Fachdienste bei der Erstellung von Lastenheften und Funktionskatalogen

Anforderungen:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Fachhochschulstudium (Bachelor oder Diplom FH) im Bereich Verwaltungsinformatik oder im Bereich IT oder eine gleichwertige Qualifikation
  • mehrjährige Erfahrungen im Projektmanagement, vorzugsweise Erfahrungen in der Umsetzung von Digitalisierungsprojekten
  • Kenntnisse im Prozessmanagement sowie Beherrschung von Moderations- und Präsentationstechniken
  • Ausgeprägtes Interesse an zukunftsorientierten und umsetzbaren Digitalisierungskonzepten sowie Aufgeschlossenheit gegenüber technischen Neuerungen
  • Persönliche Fähigkeit zur Vermittlung von Veränderungen bzw. Veränderungsprozessen an Mitarbeiter*innen
  • Erfahrungen in der Betreuung von IT Anwendungen, vorzugsweise in der Betreuung von DMS Anwendungen

Vergütung:

Die Stelle ist nach E 11 TVöD und für verbeamtete Bewerber*innen nach A 11 LBesG ausgewiesen.

 

Die Vergabe der Funktion erfolgt nach den beamtenrechtlichen Maßgaben der Bestenauslese. Die Bewerberin / der Bewerber kann im Falle beabsichtigter Beförderungen vorbehaltlich vorliegender beamtenrechtlicher und haushaltsrechtlicher Voraussetzungen entsprechend den jeweiligen Beförderungsmaßgaben berücksichtigt werden.

 

Ihre Bewerbung:

Senden Sie uns Ihre Bewerbung per Email bis zum 27.05.2022 an bewerbung@schwerin.de.

 

Stadtverwaltung Schwerin

Fachdienst Hauptverwaltung

Fachgruppe Personal

Am Packhof 2-6

19053 Schwerin

Prüfer*in im Prüfbereich Verwaltung (m/w/d)

Bei der Landeshauptstadt Schwerin ist im Rechnungsprüfungsamt  eine Vollzeitstelle  

Prüfer*in (m,w,d) im Prüfbereich Verwaltung

frühestens zum 01.08.2022 unbefristet zu besetzen.

Aufgabenschwerpunkte dieser Stelle:

  • Örtliche Prüfung gesetzlicher bzw. übertragender Prüfungsaufgaben. Dazu gehören insbesondere und im Rahmen der zugewiesenen Zuständigkeit:
  • Prüfung der Rechtmäßigkeit, Zweckmäßigkeit und Wirtschaftlichkeit der Verwaltung
  • Mitwirkung an der Prüfung des Jahresabschlusses sowie des Gesamtabschlusses der Landeshauptstadt Schwerin
  • Prüfung der Einhaltung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung
  • Prüfung der ordnungsgemäßen Haushaltswirtschaft
  • Laufende Überwachung der Zahlungsabwicklung
  • Kassenprüfungen, Belegprüfung
  • Prüfung von Auftragsvergaben und Verträgen
  • Prüfung von Verwendungsnachweisen
  • Eigenverantwortliche Durchführung von Schwerpunktprüfungen im Zuständigkeitsbereich
  • Berichterstattung und Präsentation der Prüfungsergebnisse in der Verwaltung sowie im Rechnungsprüfungsausschuss der Landeshauptstadt Schwerin

Anforderungen:

  • Beamtin bzw. Beamter: Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt des Allgemeinen Dienstes (gehobener Dienst)

oder 

  • Beschäftigte bzw. Beschäftigter: Bachelor oder Fachhochschulabschluss einer Hochschule bzw. Fachhochschule im Bereich Finanz- und Rechnungswesen bzw. Betriebswirtschaftslehre, erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum/zur Verwaltungsfachwirt*in oder erfolgreich abgeschlossener Angestelltenlehrgang II 

und 

  • Von Vorteil sind sichere Kenntnisse im Kommunalverfassungsrecht, Verwaltungsrecht sowie im doppischen Haushalts- und Kassenrecht
  • analytische und strukturierte Arbeitsweise
  • sehr gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen sowie die Fähigkeit zur überzeugenden Darstellung komplexer Sachverhalte in Wort und Schrift
  • Durchsetzungsvermögen und Verhandlungsgeschick
  • sicherer Umgang mit der Informations- und Kommunikationstechnik sowie in der Anwendung von Standardsoftware und Fachverfahren
  • Teamfähigkeit

Vergütung:

Die Stelle ist für Tarifbeschäftigte nach E 10 TVöD und für verbeamtete Bewerber*innen nach A   11 LG 2 (gehobener Dienst) LBesG ausgewiesen.

Die Vergabe der Funktion erfolgt nach den beamtenrechtlichen Maßgaben der Bestenauslese. Die Bewerberin / der Bewerber kann im Falle beabsichtigter Beförderungen vorbehaltlich vorliegender beamtenrechtlicher und haushaltsrechtlicher Voraussetzungen entsprechend den jeweiligen Beförderungsmaßgaben berücksichtigt werden. 

Ihre Bewerbung:

Senden Sie uns Ihre Bewerbung per Email bis zum 03.06.2022 an bewerbung@schwerin.de.

 

Stadtverwaltung Schwerin

Fachdienst Hauptverwaltung

Fachgruppe Personal

Am Packhof 2-6

19053 Schwerin

Einsatzbearbeiter*in Integrierte Leitstelle Westmecklenburg (m/w/d)

Im Fachdienst Feuerwehr und Rettungsdienst der Landeshauptstadt Schwerin sind ab dem nächsten Zeitpunkt 2 unbefristete Stellen als 

Einsatzbearbeiter*in (m,w,d)

in der Integrierten Leitstelle Westmecklenburg 

zu besetzen. 

Aufgabenschwerpunkte:

Die Aufgaben der Einsatzbearbeiter*innen (m,w,d) umfassen u.a. den Einsatz und die Koordination von Kräften und Mitteln der Feuerwehr, des Rettungsdienstes sowie anderer Hilfsmittel sowie die Zusammenarbeit mit anderen Behörden. Der Dienst erfolgt aktuell im 12 Stunden-Schichtdienst innerhalb einer 48 Stunden-Woche. Zu den weiteren Aufgaben gehören: 

  • Notrufabfrage Feuerschutz/Rettungsdienst, inkl. Krankentransporte
  • Einsatzannahme, -bearbeitung und -steuerung sowie deren Dokumentation
  • Bedienung des Einsatzleitsystems der ILWM, der Auskunfts- und Überwachungs-Systeme sowie die Durchführung erforderlicher Alarmierungs- und Informationshandlungen
  • Erfassung, Bearbeitung und Koordinierung von Einsätzen und Handlungsabläufen
    im Rahmen gesonderter Aufgabenstellungen/ Projekte an die ILWM
  • Unterstützende Anleitung zu Maßnahmen der Ersten Hilfe
  • Mitwirkung am Einsatzdienst der Feuerwehr sowie des Rettungsdienstes
  • Mitarbeit in der ZKS MV (zentrale Koordinierungsstellen für Intensivverlegungen)
  • Datenerfassung sowie Datenaufbereitung für das Einsatzleitsystem und deren Pflege
  • Informationsdienst für Entscheidungsträger
  • Durchführung und Überwachung des Sprechfunkverkehrs aller beteiligten Funkverkehrskreise der ILWM
  • Übernahme von Sonderaufgaben nach Zuweisung

Anforderungen:

Gesucht wird eine verantwortungsbewusste Persönlichkeit, die über feuerwehrtechnische, medizinische sowie über die erforderlichen rechtlichen Kenntnisse verfügt. Darüber hinaus sind erste Erfahrungen in der Dienstverrichtung in der ILWM vorteilhaft. Die Bereitschaft und die Fähigkeit zur Aneignung der Kenntnisse über die spezifischen Besonderheiten der ILWM sind Voraussetzung. Erwartet werden neben einer hohen Belastbarkeit, selbständiges und zielorientiertes Handeln, Verhandlungsgeschick, Teamfähigkeit, Durchsetzungsvermögen sowie ein korrektes, sicheres Auftreten.

Von dem/r zukünftigen Stelleninhaber*in wird u.a. folgendes erwartet und ist ggf. nachzuweisen: 

  • eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum/zur Rettungsassistenten*in (m/w/d) bzw. zum/zur Notfallsanitäter*in (m/w/d)
  • Urkunde zum Führen der Berufsbezeichnung Rettungsassistent*in (m/w/d) bzw. zum/zur Notfallsanitäter*in (m/w/d)
  • Führerschein Klasse II oder C
  • nachgewiesene praktische Tätigkeit im Rettungsdienst
  • uneingeschränkte gesundheitliche Eignung sowie Schichtdienst- und Bildschirmarbeitsplatztauglichkeit
  • Bereitschaft zur Aneignung von Fremdsprachenkenntnissen

Darüber hinaus ist ein abgeschlossener B III-Lehrgang von Vorteil. 

Für die Tätigkeit in der Integrierten Leitstelle Westmecklenburg ist die Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz M-V (SÜG M-V) erforderlich. Die Einwilligung der Bewerber zur Sicherheitsüberprüfung wird vorausgesetzt.

Vergütung: 

Die Stelle ist mit der Entgeltgruppe E 9a TVöD, Tarif für Beschäftigte in Leitstellen bewertet bzw. der Besoldungsgruppe A 9 LG 1, 2. EA LBesO zugeordnet. 

Für Beamtinnen und Beamte:

Die Vergabe der Funktion erfolgt nach den beamtenrechtlichen Maßgaben der Bestenauslese. Die Bewerber*innen können im Falle einer beabsichtigten Beförderung vorbehaltlich vorliegender beamten-, haushaltsrechtlicher und interner Voraussetzungen entsprechend den berücksichtigt werden.

Ihre Bewerbung: 

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte mit einem Lebenslauf sowie Zeugnissen (Prüfungsergebnisse, Urkunde zum Führen der Berufsbezeichnung, Kopie Führerschein etc.), unter Darstellung Ihrer Motivation, und einer Einverständniserklärung zur Einsicht in die Personalakte, bis zum 20.05.2022 an: 

Landeshauptstadt Schwerin

Fachdienst Hauptverwaltung

Fachgruppe Personal

Am Packhof 2-6

19053 Schwerin

 

oder per Mail an

bewerbung@schwerin.de

 

Ihre Rückfragen zum ausgeschriebenen Dienstposten richten Sie bitte an den Fachgruppenleiter, Herrn Stadtbrandamtmann Alexander Gabler, Tel.: 0385/5000 – 120. Personalrechtliche Fragen richten Sie bitte an den zuständigen Sachbearbeiter, Herrn Robert Holst, Tel.: 0385/545 – 1917. 

Es ist beabsichtigt, die Eignung befähigter Bewerberinnen bzw. Bewerber auf Basis eines schriftlichen Tests und eines teilstrukturierten Interviews festzustellen.

Technische Sachbearbeitung Baugenehmigung (m/w/d)

Bei der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Schwerin ist im Fachdienst Bauen und Denkmalpflege eine Vollzeitstelle 

Technische Sachbearbeitung Baugenehmigung (m/w/d) 

zum sofortigen Arbeitsbeginn befristet für die Dauer einer Elternzeitvertretung, voraussichtlich bis September 2023 zu besetzen. Die Möglichkeit einer Teilzeitbeschäftigung besteht.

Aufgabenschwerpunkte:

  • Bearbeitung von Bauvoranfragen und Baugenehmigungsverfahren einschließlich Bearbeitung genehmigungsrelevanter Aufgaben der Bauverwaltung, insbesondere:
  • bauplanungsrechtliche und bauordnungsrechtliche Prüfung und Entscheidung
  • Bauüberwachung
  • Bearbeitung von Befreiungen, Ausnahmen, Abweichungen nach § 31 Bau GB und LBauO
  • Erarbeitung von baufachlichen Stellungnahmen zu Genehmigungsverfahren anderer Fachbehörden einschließlich Beratung
  • Beratung der antragstellenden Personen zu bauplanungs- und bauordnungsrechtlichen Fragen
  • Bearbeitung von ordnungsbehördlichen Maßnahmen im Rahmen der Bauaufsicht

Anforderungen:

  • Beamtin bzw. Beamter: Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des Technischen Dienstes

oder

  • Beschäftigte bzw. Beschäftigter:
  • abgeschlossenes Fachhochschulstudium (Diplom-FH, Bachelor) in der Fachrichtung Architektur oder Bauingenieurwesen mit Schwerpunkt Hochbau
  • eine inhaltlich und der Qualifikationsebene gleichgelagerte Qualifikation vorzugsweise mit Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung

und 

  • gute Kenntnisse der einschlägigen Gesetze und Verordnungen, insbesondere der Landesbauordnung M-V, dem Baugesetzbuch, der Baunutzungsverordnung und der Baugebührenverordnung M-V
  • sicheres Auftreten, Durchsetzungs- und Organisationsvermögen sowie Bürgerorientierung
  • Entscheidungs- und Kommunikationsfähigkeit

Vergütung:

Die Stelle ist für Tarifbeschäftigte nach E 10 TVöD und für verbeamtete Bewerber*innen nach A 11 LG 2, 1. EA Technischer Dienst LBesG ausgewiesen.  

 

Für Beamte*innen:

Die Vergabe der Funktion erfolgt nach den beamtenrechtlichen Maßgaben der Bestenauslese. Die verbeamtete Bewerberin / der verbeamtete Bewerber kann im Falle beabsichtigter Beförderungen vorbehaltlich vorliegender beamtenrechtlicher und haushaltsrechtlicher Voraussetzungen entsprechend den jeweiligen Beförderungsmaßgaben berücksichtigt werden.  

Ihre Bewerbung:

Senden Sie uns Ihre Bewerbung per Email an bewerbung@schwerin.de.

Sobald geeignete Bewerbungen vorliegen, werden Bewerbergespräche durchgeführt.

 

Stadtverwaltung Schwerin

Fachdienst Hauptverwaltung

Fachgruppe Personal

Am Packhof 2-6

19053 Schwerin

Lagedienstführer*in /Schichtgruppenleiter*in (m/w/d) in der ILWM

Im Fachdienst Feuerwehr und Rettungsdienst der Landeshauptstadt Schwerin sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt 2 unbefristete Stellen als 

Lagedienstführer*in /Schichtgruppenleiter*in (m/w/d)

in der Integrierten Leitstelle Westmecklenburg

zu besetzen. 

Aufgabenschwerpunkte:

Die Aufgaben der Schichtgruppenleiter*in (m,w,d) umfassen insbesondere den Einsatz als Lagedienstführer*in der Integrierten Leitstelle Westmecklenburg sowie die fachliche Anleitung der zugewiesenen Einsatzbearbeiter*innen. Darüber hinaus werden dem/r zukünftigen Stelleninhaber*in organisatorische Belange hinsichtlich der Leitung der eigenen Schichtgruppe zugewiesen. Zu den weiteren Aufgaben gehören: 

  1. Leitung der Schichtgruppe:
  • Mitwirkung in der Dienstplanung zur Besetzung der Leitstellenarbeitsplätze durch die zugewiesenen Bediensteten, Entgegennahme von Krankmeldungen, Pflege des Dienstplanprogrammes, Ausfertigen von Dienstplänen auf Anweisung
  • Fertigen von Beurteilungsbeiträgen, Führen von Mitarbeitergesprächen, Konfliktmanagement, Erstellen von Ausbildungsplänen, Vorbereitung und Durchführung von Personalentwicklungsmaßnahmen
  • Ausbildungstätigkeit im Rahmen der Aus- und Fortbildung von Einsatzbearbeiter*innen
  1. Leitung des Dienstbetriebes in der Leitstelle
  • Überwachung der Gesamteinsatzlage sowie Steuerung der Betriebsabläufe und Veranlassung aller daraus resultierenden Maßnahmen
  • Erfassen von Informationen, Darstellen, Bewerten und Weiterleitung des aktuellen Lagebildes für den Leitstellenbereich und der angrenzenden Regionen
  • Erteilen von Auskünften an übergeordnete und nachgeordnete Stellen, Zusammenarbeit mit den örtlichen Gefahrenabwehrbehörden, Zusammenarbeit mit benachbarten Leitstellen
  • Durchführung des laufenden Dienstunterrichtes und Praxisanleitung neuer Leitstellenmitarbeiter
  1. Entgegennahme und Bearbeitung von Notfallmeldungen und Hilfeersuchen
  • Erstmaßnahmen der Alarmierung, Einsatzdurchführung, Einsatzbegleitung u.a.
  • Entgegennahme von Notfallmeldungen und Hilfeersuchen der Bereiche Rettungsdienst, Feuerwehr, Katastrophenschutz, sonstige Notfälle; Führen von Notrufgesprächen
  • Alarmierung aller für die Bewältigung des Ereignisses vorgegebenen Kräfte und Mittel entsprechend der Alarm- und Ausrückeordnung
  • Disponieren von Intensivtransporten (Zentrale Koordinierungsstelle ZKS)
  1. Mitwirkung am Einsatzdienst der Berufsfeuerwehr
  • Planmäßige Dienstverrichtung innerhalb des Einsatzdienstes der Berufsfeuerwehr und Besetzung entsprechender Funktionsstellen
  • Mitwirkung im operativ-taktischen Stab

Der Dienst erfolgt im 12 – Stunden-Schichtdienst in der Funktion als Lagedienstführer*in sowie im 24-Stunden-Schichtdienst in der Funktion als Einsatzleiter*in. 

Anforderungen:

Gesucht wird eine verantwortungsbewusste Persönlichkeit, die über feuerwehrtechnische, medizinische sowie über die erforderlichen rechtlichen Kenntnisse verfügt. Die Bereitschaft und die Fähigkeit zur Aneignung der spezifischen Kenntnisse über die ILWM sind Voraussetzung. Erwartet werden eine hohe Belastbarkeit, zielorientiertes Handeln, Verhandlungsgeschick, Teamfähigkeit, Durchsetzungsvermögen sowie ein korrektes, sicheres Auftreten.

Von dem/r zukünftigen Stelleninhaber*in wird u.a. folgendes erwartet und ist ggf. nachzuweisen:

  • Befähigung für die Laufbahn des Feuerwehrdienstes in der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt gemäß FwLAPVO M-V
  • erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum/r Rettungssanitäter*in
  • Führerschein Klasse B bzw. III
  • Erfahrungen in der Laufbahngruppe 2 in einer Berufsfeuerwehr mit Aufgaben in der Notfallrettung sind von Vorteil
  • Erfahrungen in der Leitung von größeren Einsatzstellen sind von Vorteil
  • Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr sowie in der Mitarbeiterführung hauptamtlicher Mitarbeiter/-innen sind von Vorteil
  • uneingeschränkte gesundheitliche Eignung für den Feuerwehrdienst (inkl. G26/3)
    sowie Schichtdienst- und Bildschirmarbeitsplatztauglichkeit

Für die Einstellung ist eine positive einfache Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz M-V zum Zwecke des vorbeugenden personellen Sabotageschutzes durch das Landesamt für Verfassungsschutz M-V erforderlich. Die Zustimmung dazu ist vor Einstellung zu erteilen. 

Wir bieten Ihnen:

  • ein motiviertes Team sowie ein modernes Arbeitsumfeld
  • persönliche Weiterentwicklung nach einem Personalentwicklungskonzept
  • attraktive betriebliche Gesundheitsförderung
  • Möglichkeit zum Fahrradleasing sowie Nutzung eines Jobtickets
  • Vergütung und Sonderzahlungen nach dem Beamtenrecht des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Vergütung:

Die Stelle ist der Besoldungsgruppe A 11, Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt, Fachrichtung feuerwehrtechnischer Dienst zugeordnet.

Die Vergabe der Funktion erfolgt nach den beamtenrechtlichen Maßgaben der Bestenauslese. Die Bewerberin/der Bewerber kann im Falle einer beabsichtigten Beförderung vorbehaltlich vorliegender beamtenrechtlicher und haushaltsrechtlicher Voraussetzungen, entsprechend den jeweiligen Beförderungsmaßgaben berücksichtigt werden. 

Ihre Bewerbung: 

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte bis zum 31.05.2022 mit einem Lebenslauf sowie Zeugnissen (Prüfungsergebnisse, Urkunde zum Führen der Berufsbezeichnung, Kopie Führerschein etc.), unter Darstellung Ihrer Motivation und einer Einverständniserklärung zur Einsicht in die Personalakte an:

 

Landeshauptstadt Schwerin

Fachdienst Hauptverwaltung

Fachgruppe Personal

Am Packhof 2-6

19053 Schwerin

 

oder per E-Mail an

bewerbung@schwerin.de

 

Ihre Rückfragen zum ausgeschriebenen Dienstposten richten Sie bitte an den Fachgruppenleiter, Herrn Stadtbrandamtmann Alexander Gabler, Tel.: 0385/5000 – 293. Personalrechtliche Fragen richten Sie bitte an den zuständigen Sachbearbeiter, Herrn Robert Holst, Tel.: 0385/545 – 1917.

ZGM - Ingenieur Haus- und Versorgungstechnik/ Technische Gebäudeausrüstung (m/w/d)

Die Landeshauptstadt Schwerin ist mit fast 100.000 Einwohner*innen das politische Zentrum des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern. Als Oberzentrum verfügt Schwerin neben dem historischen Stadtkern rund um das Schloss über eine hervorragend ausgebaute Infrastruktur in den Bereichen Bildung, Dienstleistung, medizinische Versorgung und Kultur. Die Landeshauptstadt Schwerin ist eine moderne Kommunalverwaltung, die attraktive Arbeitsbedingungen auch für eine mögliche Work-Life-Balance u.a. durch eine flexible Gleitarbeitszeit und Homeoffice-Möglichkeiten bietet.

Bei der Landeshauptstadt Schwerin ist im Eigenbetrieb Zentrales Gebäudemanagement eine Vollzeitstelle zum nächst möglichen Termin unbefristet zu besetzen:

Ingenieur*in Haustechnik/ Versorgungstechnik/

Technische Gebäudeausrüstung-TGA (m/w/d)

Die Aufgabenschwerpunkte des Eigenbetriebes Zentrales Gebäudemanagement der Landeshauptstadt Schwerin liegen in der kaufmännischen, infrastrukturellen und bautechnischen Bewirtschaftung kommunaler Immobilien. Im Einzelnen ist der Eigenbetrieb für die Verwaltung, Vermietung, Bewirtschaftung, Instandhaltung, Entwicklung und Vermarktung kommunaler Immobilien, sowie die damit zusammenhängende Ausführung von Serviceleistungen und die Durchführung von Bauinvestitionsmaßnahmen zuständig. Der Eigenbetrieb beschäftigt ca.100 Mitarbeitende.

Aufgabenschwerpunkte

Instandhaltung / Modernisierung und Sanierung öffentlicher Gebäude - wie Schulen, Kindertagesstätten, Schwimmhallen, Verwaltungsgebäude, Turnhallen und historische Gebäude der Stadt Schwerin mit folgenden Aufgabenschwerpunkten:

  • Verantwortung für die Instandhaltung der haustechnischen Anlagen v.g. Gebäude
  • Beurteilung des Sanierungsbedarfs sowie der Notwendigkeit von technischen Umbauten von haustechnischen Anlagen im Bereich Heizung, Lüftung, Sanitär,
  • Planung, Ausschreibung, Kostenberechnung, Vergabe und Bauleitung der HLS-Gewerke für Sanierungs- und Umbauprojekte in den Gebäuden,
  • Betreuung und Koordination der unterstützenden Ingenieurbüros sowie verschiedener Projektbeteiligter,
  • Betreuung von CAD- gestützten Projekten sowie Erbringen von planerischen Leistungen im Bereich Hochbau

Anforderungen:

  • Abgeschlossenes Studium (Bachelor, Diplom FH) Fachrichtung HLS oder vergleichbare Studienrichtungen
  • Mehrjährige Berufserfahrungen in der Gebäudesanierung und -Instandhaltung
  • Vorteilhaft sind mehrjährige Berufserfahrungen in der Gebäudeplanung TGA, Instandsetzung sowie im Gebäudemanagement (Betreiberverantwortung) und in der Objektbetreuung
  • Erfahrungen in Tätigkeitsfeldern wie Qualitäts-, Termin-, und Kostenkontrolle
  • Umfangreiche PC-kenntnisse, AVA-und CAD-Kenntnisse
  • Ausgeprägte Kommunikations-und Kooperationsfähigkeiten, Teamfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein,
  • Ein hohes Maß an Dienstleistungsorientiertheit, selbständige und zielorientierte Arbeitswiese
  • Sicherheit im Umgang mit Personen unterschiedlicher Arbeitsebenen

Vergütung:

Die Stelle ist nach E 10 TVöD ausgewiesen.

Ihre Bewerbung:

Senden Sie uns Ihre Bewerbung unter Angabe der Kennziffer ZGM-HLS bitte per mail an: bewerbung@schwerin.de

Sobald geeignete Bewerbungen vorliegen, werden fortlaufend Bewerbungsgespräche durchgeführt.

Landeshauptstadt Schwerin

Der Oberbürgermeister

Fachdienst Hauptverwaltung

Fachgruppe Personal

Am Packhof 2-6

19053 Schwerin

Referent*in für Umsatzsteuer / TaxCompliance (m,w,d)

Bei der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Schwerin ist im Fachdienst Kämmerei, Finanzsteuerung eine Vollzeitstelle als

Referent*in für Umsatzsteuer / TaxCompliance (m,w,d) 

zum nächstmöglichen Zeitpunkt zur Mutterschutz- und Elternzeitvertretung voraussichtlich bis November 2022 zu besetzen. 

Aufgabenschwerpunkte:

  • Vorbereitung und Begleitung der Einführung des § 2b Umsatzsteuergesetz (UStG)
    • Vervollständigung der Erhebung und Bewertung der Aufgaben, Leistungen und Vertragsbeziehungen der Landeshauptstadt Schwerin und ihrer Eigenbetriebe unter Anwendung des neuen § 2b UStG
    • Vertragsscreening hinsichtlich steuerrelevanter Sachverhalte sowie Einzelregelungen
    • Dokumentation der Ergebnisse und Durchführung einer Risikoanalyse
    • Vorbereitung zur Umsetzung der neuen steuerlichen Regelungen (Initiierung von Dienstanweisungen und Prozessveränderungen, Änderung von Vertragsmustern etc.)
    • Administration technischer Umsetzungsprozesse (z. B. Schärfung Kontenabgrenzungen zwischen steuerpflichtigen und nicht steuerpflichtigen Entgelten/Gebühren; Hinterlegung von Steuerschlüsseln)
    • Durchführung von internen Schulungen für Beschäftigte in den Fachdiensten und Eigenbetrieben
  • Vorbereitung TaxComplianceManagementSystem (TCMS)
    • Prozessdokumentation für Körperschaft- und Umsatzsteuererklärungen
    • Regelmäßige interne Kontrollen der Arbeitsprozesse in den steuerrelevanten Verwaltungsbereichen
    • Unterstützung der Fachdienstleitung bei der Implementierung und Qualifizierung des TCMS in der Landeshauptstadt Schwerin

Anforderungen:

  • betriebswirtschaftlicher Hochschulabschluss im Bereich Finanz- und Rechnungswesen / Steuerrecht / Betriebswirtschaftslehre
  • oder abgeschlossene Laufbahnausbildung für den gehobenen nichttechnischen allgemeinen Verwaltungsdienst
  • oder ein abgeschlossener Lehrgang zur Verwaltungsfachwirtin/ zum Verwaltungsfachwirt
  • oder für die Tätigkeit förderliche Qualifizierung im Finanzwesen (Finanzfachwirt*in/Steuerfachwirt*in)
  • Analytische und strukturierte Arbeitsweise
  • fundierte steuerrechtliche Fachkenntnisse sind wünschenswert/von Vorteil

Vergütung:

Die Stelle ist nach E 9c TVöD ausgewiesen. 

Ihre Bewerbung:

Senden Sie uns Ihre Bewerbung möglichst zeitnah per Mail an: bewerbung@schwerin.de.

Sobald eine oder mehrere geeignete Bewerbungen vorliegen, werden Vorstellungsgespräch durchgeführt.

 

Landeshauptstadt Schwerin

Der Oberbürgermeister

Fachdienst Hauptverwaltung

Fachgruppe Personal

Am Packhof 2-6

19053 Schwerin

 

Stadtbrandamtmann*frau (m/w/d) - A11 BBesO

 

Für den Fachdienst Feuerwehr und Rettungsdienst der Landeshauptstadt Schwerin werden zum nächstmöglichen Zeitpunkt in der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt im Feuerwehrdienst Beamte*in-nen als

Stadtbrandamtmann*frau (m/w/d) - A11 BBesO

in der Funktion als Sachbearbeiter*in gesucht.

Folgende Fachgruppen sind eingerichtet und mit Stellen im Feuerwehrdienst ausgestat-tet:

  • Stabsstelle Kampfmittelbeseitigung
  • Technik und Logistik
  • Operativer Dienstbetrieb Berufsfeuerwehr
  • Integrierte Leitstelle Westmecklenburg
  • Vorbeugender Brandschutz
  • Einsatzorganisation (inkl. Freiwilliger Feuerwehr und Katastrophenschutz)

Aufgabenschwerpunkte:

Die Beamten und Beamtinnen nehmen Aufgaben in den Fachgruppen des Fachdienst Brandschutz und Rettungsdienst wahr (Sachbearbeitung) und werden als Einsatzleiter*in bei größeren und schwierigen Einsatzstellen der Gefahrenabwehr insbesondere nach dem Brandschutz- und Hilfeleistungsgesetz M-V, dem Rettungsdienstgesetz M-V und dem Landeskatastrophenschutzgesetz M-V eingesetzt.

Der Dienst erfolgt sowohl im 24-h-Schichtdienst in der Funktion Einsatzleiter*in sowie im Tagesdienst mit gleitender Arbeitszeit (Mischdienst).Es erfolgt weiterhin der Einsatz im Führungsstab der Landes-hauptstadt Schwerin nach dem Landeskatastrophenschutzgesetz M-V.

Die spezielle Aufgabenzuordnung richtet sich nach Maßgabe freier Dienstposten zum Einstellungszeit-punkt. Auf Grund derzeitiger Aufgabenneuordnung und verschiedener bevorstehender Abgänge kann unter Berücksichtigung dienstlicher Belange ggf. auf persönliche Voraussetzungen der Bewerber*innen eingegangen werden.

Anforderungen:

Gesucht wird eine verantwortungsbewusste Persönlichkeit, die über feuerwehrtechnische, gefahrenab-wehrrechtliche und die erforderlichen verwaltungsrechtlichen Kenntnisse verfügt. Erfahrungen im Be-reich der Rettungsdienstorganisation sind wünschenswert.

Erwartet wird neben einer hohen Belastbarkeit selbständiges und zielorientiertes Handeln, Verhand-lungsgeschick, Teamfähigkeit, Durchsetzungsvermögen sowie ein korrektes, sicheres Auftreten.

Von dem/der zukünftigen Stelleninhaber*in wird zum Zeitpunkt der Einstellung u.a. Folgendes erwar-tet und ist nachzuweisen:

  • Befähigung für die Laufbahn des Feuerwehrdienstes in der Laufbahngruppe 2, ab 1. Einstiegsamt gemäß FwLAPVO M-V
  • Fürerschein Klasse III oder B
  • uneingeschränkte gesundheitliche Eignung für den Feuerwehrdienst (inkl. G26/3) sowie Schicht-dienst- und Bildschirmarbeitsplatztauglichkeit

Ausdrücklich sind auch solche Bewerber und Bewerberinnen angesprochen, welche sich derzeit noch in einem Vorbereitungsdienst befinden und die oben genannten Voraussetzungen in naher Zukunft erlan-gen werden. In diesem Fall sind die entsprechenden Ausbildungsleistungen nachzuweisen sowie der vo-raussichtliche Zeitpunkt des Erwerbs der Laufbahnbefähigung anzugeben.

Die Tätigkeit erfordert die Bereitschaft zu Nachtarbeit, Schichtdienst sowie Arbeit an Wochenenden und Feiertagen. Die Stellen sind grundsätzlich teilzeitgeeignet, die Dienstzeitregelung ist dann indivi-duell zu vereinbaren.

Für die Einstellung ist eine positive einfache Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprü-fungsgesetz M-V zum Zwecke des vorbeugenden personellen Sabotageschutzes durch das Landesamt für Verfassungsschutz M-V erforderlich. Die Zustimmung dazu ist vor Einstellung zu erteilen.

Dienstpostenbewertung:

Die Stellenausschreibung und Besetzung erfolgt - aufgrund der noch abschließenden Aufgabenzuord-nung - zunächst mit der Besoldungsgruppe A 11 BBesO.

Die Vergabe der Funktion erfolgt nach den beamtenrechtlichen Maßgaben der Bestenauslese. Die Be-werberin/der Bewerber kann im Falle beabsichtigter Beförderungen vorbehaltlich vorliegender beam-tenrechtlicher und haushaltsrechtlicher Voraussetzungen entsprechend den jeweiligen Beförderungs-maßgaben berücksichtigt werden.

Ansprechpartner:

Ihre Rückfragen zum ausgeschriebenen Dienstposten richten Sie bitte an den Leiter des Fachdienstes Feuerwehr und Rettungsdienst, Herr Dr. Stephan Jakobi (Tel.: 0385/5000-110 oder Email: sja-kobi@schwerin.de). Personalrechtliche Fragen richten Sie bitte an den zuständigen Sachbearbeiter, im Fachdienst Hauptverwaltung, Herrn Robert Holst (Tel.: 0385/545-1917 oder rholst@schwerin.de).

Ihre Bewerbung:

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte, unter Darstellung Ihrer Motivation, mit Nachweisen Ihrer Laufbahnbefähigung und Feuerwehrdiensttauglichkeit, Ihres Führerscheins und einer Einverständniserklärung zur Einsicht in die Personalakte bitte per Mail an: bewerbung@schwerin.de

Stadtverwaltung Schwerin
Fachdienst Hauptverwaltung
Fachgruppe Personal
Am Packhof 2-6
19053 Schwerin

Notfallsanitäter*in (m,w,d)

Im Fachdienst Feuerwehr und Rettungsdienst der Landeshauptstadt Schwerin sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristete Stellen als 

Notfallsanitäterin / Notfallsanitäter (m,w,d)  

zu besetzen. 

 

Aufgabenschwerpunkte: 

Die Notfallsanitäterinnen / Notfallsanitäter (m,w,d) nehmen überwiegend Aufgaben in der Notfallrettung und im Krankentransport wahr. Der Dienst erfolgt derzeit im 12 Stunden-Schichtdienst innerhalb einer 48 Stunden-Woche in den Rettungswachen.

 

Anforderungen: 

Gesucht wird eine verantwortungsbewusste Persönlichkeit. Erwartet werden neben einer hohen Belastbarkeit, selbständiges und zielorientiertes Handeln, Verhandlungsgeschick, Teamfähigkeit, Durchsetzungsvermögen sowie ein korrektes und sicheres Auftreten. Darüber hinaus wird die Bereitschaft zur ständigen Aus- und Weiterbildung vorausgesetzt. 

Von der/dem zukünftigen Stelleninhaber/in wird u.a. folgendes erwartet und ist ggf. nachzuweisen: 

  • eine abgeschlossene Ausbildung zur / zum Notfallsanitäterin / Notfallsanitäter
  • die Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung (zum Einstellungszeitpunkt)
  • der Nachweis der jährlichen Fortbildungen im Rettungsdienst
  • der Führerschein mindestens der Klasse III oder C1
  • die uneingeschränkte gesundheitliche Eignung für den Rettungsdiensteinsatz 

Die Vergütung erfolgt entsprechend den persönlichen Voraussetzungen für Notfallsanitäter/-innen nach der Entgeltgruppe N TVöD. 

 

Hinweise 

Es gelten bei der Stellenbesetzung die bei der Landeshauptstadt Schwerin geregelten 2-jährigen Mindestbindungsfristen an einen Arbeitsplatz. 

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung im Auswahlverfahren bevorzugt berücksichtigt. 

Die Landeshauptstadt Schwerin orientiert sich zudem an der Charta der Vielfalt. Sie erkennt damit Vielfalt als Teil ihrer Unternehmenskultur an und ist bestrebt, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das Frauen und Männern unabhängig von Herkunft, Religion oder sexueller Orientierung gleiche Chancen bietet. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht. 

Bewerberinnen/ Bewerber, die Tätigkeiten für das Allgemeinwohl ausüben – z.B. in der Freiwilligen Feuerwehr als einem Bereich der kommunalen Gefahrenabwehr – können bei ansonsten gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt Berücksichtigung finden. 

Anfallende Bewerbungskosten werden nicht erstattet. Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erfolgt nur, sofern ein frankierter Rückumschlag beigefügt wird. 

Zum Umgang mit Ihren Bewerbungsdaten wird auf die aktuellen datenschutzrechtlichen Bestimmungen nach DSGVO verwiesen, die Sie unter https://www.schwerin.de/politik-verwaltung/stellen-ausbildung/stellenangebote/ konkretisiert finden. Bei Bedarf wird Ihnen das Infoblatt zum Datenschutz zugesandt. 

 

Ansprechpartner/in und Bewerbungsadresse 

Ihre aussagekräftige, schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf und Zeugnissen (Notfallsanitäterprüfung oder Notfallsanitäterergänzungsprüfung, Erlaubnisurkunde zum Führen der Berufsbezeichnung, relevante Zeugnisse und Belege) sowie mit dem Nachweis Ihres Führerscheins senden Sie bitte per Mail an bewerbung@schwerin.de 

Landeshauptstadt Schwerin

Der Oberbürgermeister

Fachdienst Hauptverwaltung

Fachgruppe Personal

Am Packhof 2‑6

19053 Schwerin

 

Es ist beabsichtigt, die Eignung befähigter Bewerberinnen bzw. Bewerber auf Basis eines schriftlichen Tests und eines persönlichen Gesprächs festzustellen. 

Für fachspezifische Fragen zur ausgeschriebenen Stelle steht Ihnen der zuständige Wachabteilungsführer des Fachdienstes Feuerwehr und Rettungsdienst, Herr Marcus Plehn (Tel.: 0385-5000 129) und zu arbeitsrechtlichen Fragen Herr Robert Holst (Tel.: 0385-545 1917) zur Verfügung.

Zurück Seite drucken

Bewerbungskontakt

Bewerbungen sind unter Angabe der Bewerbungskennziffer schriftlich oder per E-Mail zu richten an:

Bewerbungsanschrift:

Landeshauptstadt Schwerin
Der Oberbürgermeister
Fachdienst Hauptverwaltung
Fachgruppe Personal
Am Packhof 2-6
19053 Schwerin

E-Mail-Adresse für Bewerbungen:
bewerbung@schwerin.de

Das könnte Sie auch interessieren