§ORTSRECHT

Wir suchen Sie!

© Landeshauptstadt Schwerin

Stellenangebote & Stellenmarketing

Stadtbrandoberamtsrat*rätin (m/w/d) - A13 - Fachgruppenleiter*in Integrierte Leitstelle Westmecklenburg

Die Landeshauptstadt Schwerin ist mit fast 100.000 Einwohner*innen das politische Zentrum des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern. Als Oberzentrum verfügt Schwerin neben dem historischen Stadtkern rund um das Schloss über eine hervorragend ausgebaute Infrastruktur in den Bereichen Bildung, Dienstleistung, medizinische Versorgung und Kultur. Die Stadtverwaltung Schwerin ist eine moderne Kommunalverwaltung mit zentralem Sitz im Stadthaus am Hauptbahnhof. Für derzeit rund 1100 Bedienstete ist die Stadtverwaltung der zweitgrößte Arbeitgeber in der Landeshauptstadt.

Der Fachdienst Feuerwehr und Rettungsdienst verfügt mit über 200 Mitarbeitern über die gesamte Breite der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr inklusive der Berufsfeuerwehr, fünf freiwilligen Feuerwehren, dem Rettungsdienst, dem Katastrophenschutz, einer Rettungsdienstschule sowie der Integrierten Leitstelle für die gesamte Region Westmecklenburg.

Für den Fachdienst Feuerwehr und Rettungsdienst der Landeshauptstadt Schwerin wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt in der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt im Feuerwehrdienst ein*e Beamter*in als

Stadtbrandoberamtsrat*rätin (m/w/d) - A13 BBesO

in der Funktion als

Fachgruppenleiter*in Integrierte Leitstelle Westmecklenburg

gesucht.

Aufgabenschwerpunkte:

Die Beamtin bzw. der Beamte nimmt Leitungsaufgaben für die Fachgruppe „Integrierte Leitstelle Westmecklenburg“ mit derzeit 40 zugewiesenen Bediensteten wahr. Das Aufgabengebiet der Stelle umfasst die Übernahme der Gesamtverantwortung für die Integrierte Leitstelle für den Bereich Westmecklenburg in personeller, organisatorischer und technischer Hinsicht. Dies beinhaltet neben der Übernahme der Führung der Integrierten Leitstelle bei besonderen Gefahrenlagen insbesondere die Budgetverantwortung über die Integrierte Leitstelle sowie die Personalverantwortung für die Einsatzbearbeiter*innen und die Schichtgruppenleiter*innen.

Darüber hinaus sind Aufgaben im Einsatzleitdienst im abwehrenden Brandschutz und der Technischen Hilfeleistung sowie die verantwortliche Mitarbeit im Stab für besondere Lagen der Landeshauptstadt Schwerin wahrzunehmen.

Folgende Aufgaben sind im Einzelnen zu bearbeiten:

  • Leitung der Fachgruppe und Führen der Bediensteten (Organisation der Fachgruppe, Durchführung von regelmäßigen Beratungen, Personalentwicklung)
  • Verantwortung über die sichere Initiierung der Rettungskette für die Umsetzung der behördlichen Gefahrenabwehr im Bereich der Landkreise Nordwestmecklenburg, Ludwigslust-Parchim und der Landeshauptstadt Schwerin
  • Verantwortung für die Alarmierung, Kommunikation und Koordination über Funk- und Meldewege der Integrierten Leitstelle gegenüber allen an der Gefahrenabwehr beteiligten Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben im Leitstellenbereich sowie angrenzenden Bereichen
  • Erarbeitung der Strategischen Ausrichtung der Leitstelle in Abstimmung mit der Fachdienstleitung und den Trägern der Leitstelle
  • Mitarbeitergespräche führen und sicherstellen, Personalbeurteilung, Analyse und Steuerung der Fort- und Weiterbildung, Personalauswahl
  • Aufstellung und Verantwortung für die Bewirtschaftung des Haushalts im zugewiesenen Produkt sowie die Kontrolle über die zugewiesenen Haushaltsstellen
  • Verantwortung für die Etablierung und die kontinuierliche Bearbeitung von Maßnahmen der Qualitätssicherung
  • Vertretung der Interessen der ILWM in den Fachgremien. Pflege einer aktiven Zusammenarbeit mit allen Leistungserbringern der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr
  • Verantwortung für die Erstellung einer Notfallplanung zum Betrieb der Leitstelle auch im Krisen- und Katastrophenfall
  • Verantwortung für die fachspezifische Öffentlichkeitsarbeit besonderer Bedeutung und die Zusammenarbeit mit den Pressestellen der Träger
  • Mitwirkung am Einsatzleitdienst des Fachdienstes Feuerwehr und Rettungsdienst und im operativ-taktischen Stab

Der Dienst erfolgt sowohl im 24-Stunden-Schichtdienst oder/und Rufbereitschaftsdienst, in der Funktion Einsatzleiter*in, als auch im Tagesdienst mit gleitender Arbeitszeit (Mischdienst).

Anforderungen:

Gesucht wird eine verantwortungsbewusste Persönlichkeit, die über die erforderlichen feuerwehrtechnischen, rettungsdienstlichen, gefahrenabwehrrechtlichen sowie über die erforderlichen verwaltungsrechtlichen Kenntnisse verfügt. Erwartet wird neben einer hohen Belastbarkeit selbständiges und zielorientiertes Handeln, ein hohes Maß an Loyalität, eine hohe Einsatzbereitschaft und Flexibilität sowie ein hohes Verhandlungsgeschick, Teamfähigkeit, Durchsetzungsvermögen sowie ein korrektes, sicheres Auftreten.

Von dem/der zukünftigen Stelleninhaber/in wird zum Zeitpunkt der Einstellung u.a. folgendes erwartet und ist entsprechend nachzuweisen:

  • Befähigung für die Laufbahn des Feuerwehrdienstes in der Laufbahngruppe 2, ab 1. Einstiegsamt gemäß FwLAPVO M-V
  • mindestens einen technischen, natur- oder wirtschaftswissenschaftlichen (Fach‑) Hochschulabschluss in einer für den Feuerwehrdienst geeigneten Fachrichtung wie z.B. Architektur, Bauingenieurwesen, Chemie, Elektro-/ Informationstechnik, Betriebswirtschaft, Wirtschaftsingenieurwesen
  • 5-jährige Erfahrung in der Laufbahngruppe 2 in einer Berufsfeuerwehr mit Aufgaben in der Notfallrettung
  • nachweisliche Kenntnisse auf dem Gebiet des Rettungsdienstes
  • nachweisliche Erfahrungen in der Leitung von größeren Einsatzstellen
  • nachweisliche Erfahrung in der Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr sowie in der Mitarbeiterführung hauptamtlicher Mitarbeiter/-innen
  • Führerschein Klasse III oder B
  • uneingeschränkte gesundheitliche Eignung für den Feuerwehrdienst (inkl. G26/3) sowie Schichtdienst- und Bildschirmarbeitsplatztauglichkeit

Die Tätigkeit erfordert die Bereitschaft zu Nachtarbeit, Schichtdienst sowie Arbeit an Wochenenden und Feiertagen. Die Stelle ist nicht teilzeitgeeignet.

Für die Einstellung ist eine positive einfache Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz M-V zum Zwecke des vorbeugenden personellen Sabotageschutzes durch das Landesamt für Verfassungsschutz M-V erforderlich. Die Zustimmung dazu ist vor Einstellung zu erteilen.

Es wird erwartet, dass der Bewerber / die Bewerberin mit Übertragung der Funktion seinen/ ihren Wohnsitz in Schwerin bzw. in einem Umkreis von ca. 30 Minuten Fahrzeit nimmt.

Dienstpostenbewertung:

Der Dienstposten ist mit der Besoldungsgruppe A 13 BBesO, Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt bewertet. Es erfolgt die Zahlung der Feuerwehrzulage nach gesetzlichen Bestimmungen. Feuerwehrbeamte*innen sind in Mecklenburg-Vorpommern heilfürsorgeberechtigt.

Die Vergabe der Funktion erfolgt nach den beamtenrechtlichen Maßgaben der Bestenauslese. Der/Die Bewerber*in kann im Falle einer beabsichtigten Beförderung, vorbehaltlich vorliegender beamtenrechtlicher und haushaltsrechtlicher Voraussetzungen entsprechend den jeweiligen Beförderungsmaßgaben, berücksichtigt werden.

Ansprechpartner:

Ihre Rückfragen zum Dienstposten richten Sie bitte an den Leiter der Berufsfeuerwehr, Herrn Dr. Stephan Jakobi, Tel.: 0385/5000-110 bzw. Email:  sjakobi@schwerin.de. Personalrechtliche Fragen richten Sie bitte an, Herrn Robert Holst, im Fachdienst Hauptverwaltung unter Tel.: 0385/545-1917.

Ihre Bewerbung:

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte, unter Darstellung Ihrer Motivation und einer Einverständniserklärung zur Einsicht in die Personalakte, bis zum 15.02.2021 per Email an

bewerbung@schwerin.de oder postalisch an:

 

Landeshauptstadt Schwerin

Der Oberbürgermeister

Fachdienst Hauptverwaltung

Fachgruppe Personal

Am Packhof 2-6

19053 Schwerin

Ingenieur im Aufgabenfeld Lichtsignalanlagen (m/w/d)

Bei der Landeshauptstadt Schwerin ist im Fachdienst Verkehrsmanagement eine Vollzeitstelle 

Ingenieur im Aufgabenfeld Lichtsignalanlagen m/w/d

zum 01.08.2021 und unbefristet zu besetzen.

 

Aufgabenschwerpunkte:

Lichtzeichenanlagen, Zentralsteuerung für Lichtzeichenanlagen und automatisches Parkleitsystem, Hubpoller

  • Erarbeiten und Fortschreiben eines Konzeptes zur Entwicklung der Zentralsteuerung der Lichtzeichenanlagen und eines automatischen Parkleitsystems in der Landeshauptstadt Schwerin
    • Erarbeitung und Aktualisierung von Leitgedanken zur technischen Realisierung der Zentralsteuerung unter dem Aspekt der schrittweisen Umsetzung und der langfristigen Verbesserung der Verkehrsverhältnisse und der Effizienz
    • Formulierung der Aufgabenstellungen für diesbezügliche Planungsleistungen
    • Verfolgung und Auswertung der Produktentwicklung auf dem Markt, Prüfung der Einsatzwürdigkeit der relevanten Entwicklungen
  • Neubau und Programmanpassung von Lichtzeichenanlagen, Neubau von Hubpollern
    • Erfassung von Daten als Planungsgrundlage, Vorbereitung der Planung, Kalkulation, Formulierung von Zielvorgaben
    • Mitwirkung bei der Vergabe von Planungsaufträgen, Prüfung und Bewertung der Planungs- und Ausschreibungsunterlagen inkl. Vergabevorschlag
    • Überwachung der Ausführung, Aufmaß und Abnahme, Rechnungsprüfung und Überwachung der Kostenstellen
    • Erstellung von Verwendungsnachweisen
  • Unterhaltung von Lichtzeichenanlagen und Hubpollern
    • Kontrolle des technischen Zustandes der Anlagen
    • Erstentstörung der Anlagen bei Funktions- und Betriebsstörungen einschließlich Abschaltung und Zuschaltung der Anlagen
    • Beauftragung von Reparaturen, Abnahme, Rechnungsprüfung
  • Mitarbeit bei der Auswertung von Unfallstatistiken inkl. Erarbeitung von Lösungsvorschlägen zur Senkung der Unfallzahlen bei signalgesteuerten Verkehrsanlagen

Parkraumbewirtschaftung

-Abrechnung der Einnahmen und Erstattung der Bewirtschaftungsentgelte

Bearbeitung von Schadenersatzansprüchen

-Ermittlung der Schadensverursacher, Feststellung der Schadenshöhe und Geltendmachung des Schadensersatzanspruches

 

Anforderungen:

  • Abgeschlossenes technisches Fachhochschulstudium (Bachelor, Diplom FH) in der Fachrichtung Elektrotechnik oder vergleichbare ingenieurtechnische Studiengänge; Wirtschaftsingenieurwesen
  • Kenntnisse der gesetzlichen Regelungen aus dem Verwaltungsverfahrensgesetz, Vergaberecht, Straßenverkehrsordnung, Straßen-und Wegerecht
  • Kenntnisse zu DIN-Vorschriften bezüglich Lichtsignalanlagen, Elektroanlagen u.a.
  • Erfahrungen in der Planung und Durchführung diesbezüglicher Baumaßnahmen
  • hohes Maß an selbständigem Handeln und Flexibilität

Vergütung:

Die Stelle ist nach E 10 TVöD ausgewiesen.

Ihre Bewerbung:

Senden Sie uns Ihre Bewerbung per Email bis zum 27.01.2021 an bewerbung@schwerin.de.

 

Landeshauptstadt Schwerin

Der Oberbürgermeister

Fachdienst Hauptverwaltung

Fachgruppe Personal

Am Packhof 2-6

19053 Schwerin

Staatlich geprüfter Techniker im Aufgabenfeld Straßenbeleuchtung (m/w/d)

Bei der Landeshauptstadt Schwerin ist im Fachdienst Verkehrsmanagement eine Vollzeitstelle 

Staatlich geprüfter Techniker im Aufgabenfeld Straßenbeleuchtung (m/w/d)

ab 01.07.2021 unbefristet zu besetzen.

 

Aufgabenschwerpunkte:

Unterhaltung der Straßenbeleuchtungsanlagen

  • Bearbeitung von Störungsmeldungen und Erstentstörung der Straßenbeleuchtungsanlagen bei Funktions- und Betriebsstörungen, Ab- und Zuschaltung von Straßenbeleuchtungsanlagen
  • Vorbereitung von Vergabeverfahren und Beauftragung von Wartungs- und Reparaturleistungen für Straßenbeleuchtungsanlagen
  • Kontrolle, Abnahme und Abrechnung der Wartungs- und Reparaturleistungen
  • Kontrolle des technischen Zustandes der Straßenbeleuchtungsanlagen
  • Planung, Beauftragung und Überwachung der durchzuführenden Untersuchungen des technischen Zustandes der Straßenbeleuchtungsanlagen

Neubau von Straßenbeleuchtungsanlagen

  • Erarbeitung und Fortschreibung von Konzepten zur Entwicklung der Straßenbeleuchtung und zur Optimierung der Steuerungssysteme
  • Marktbeobachtung und -analyse, Prüfung der Einsatzwürdigkeit neuer Produkte
  • Ermittlung der Planungsgrundlagen des Neubaus und Vorbereitung der Vergabeverfahren von Planungsaufträgen und Bau- und Montageleistungen
  • Baufachliche Prüfung der Planungs- und Ausschreibungsunterlagen, Bauüberwachung und Bauoberleitung
  • Abnahme und Abrechnung der Bau- und Montageleistungen

Bestandsdokumentation der Straßenbeleuchtungsanlagen

Bearbeitung von Schadenersatzansprüchen

Anforderungen:

  • Abgeschlossene Qualifikation als Staatlich geprüfter Techniker (m/w/d), Fachrichtung Elektrotechnik oder vergleichbar qualifizierende Qualifikationen
  • Kenntnisse der gesetzlichen Regelungen aus dem Verwaltungsverfahrensgesetz, Vergaberecht, Straßenverkehrsordnung, Straßen-und Wegerecht
  • Kenntnisse zu DIN-Vorschriften bezüglich Straßenbeleuchtung, Elektroanlagen u.a.
  • Erfahrungen in der Planung und Durchführung diesbezüglicher Baumaßnahmen
  • hohes Maß an selbständigem Handeln und Flexibilität

Vergütung:

Die Stelle ist nach E 9a TVöD ausgewiesen.

Ihre Bewerbung:

Senden Sie uns Ihre Bewerbung per Email bis zum 27.01.2021 an bewerbung@schwerin.de.

 

Landeshauptstadt Schwerin

Der Oberbürgermeister

Fachdienst Hauptverwaltung

Fachgruppe Personal

Am Packhof 2-6

19053 Schwerin

Beigeordnete*r (Dezernat Wirtschaft, Bauen und Ordnung)

Bei der Landeshauptstadt Schwerin ist nach Ablauf der Wahlperiode des derzeitigen Amtsinhabers im Juli 2021 die Stelle als

Beigeordnete*r

für das Dezernat Wirtschaft, Bauen und Ordnung

zu besetzen.

Das Fachdezernat umfasst die Fachdienste Ordnung, Umwelt, Feuerwehr und Rettungsdienst, Stadtentwicklung und Wirtschaft, Bauen und Denkmalpflege, den Fachdienst Verkehrsmanagement sowie die Stabsstelle Klimamanagement und Mobilität mit insgesamt ca. 400 Bediensteten. Die Zuständigkeit für die Fachdienste Kataster- und Vermessung sowie Veterinär- und Lebensmittelüberwachung, welche in Kooperation wahrgenommen werden, liegt ebenfalls in diesem Fachdezernat. Darüber hinaus ist in dieser Zuständigkeit die Tätigkeit der Eigenbetriebe Schweriner Abwasserentsorgung (SAE), Stadtwirtschaftliche Dienstleistungen Schwerin (SDS) und Zentrales Gebäudemanagement Schwerin (ZGM) sowie die Tätigkeit von kommunalen Gesellschaften zu beaufsichtigen und zu koordinieren.

Die Dezernatszuordnung erfolgt vorbehaltlich etwaiger zukünftiger Änderungen der grundsätzlichen Dezernatsverteilung. Von der/dem Stelleninhaber*in wird erwartet, dass sie/er während der Amtszeit entsprechend ihrer/seiner Befähigung und Sachkunde auch andere Zuständigkeitsbereiche übernimmt.

Die Wahlzeit beträgt gemäß der Hauptsatzung der Landeshauptstadt Schwerin 7 Jahre.

Die Landeshauptstadt Schwerin sucht eine entscheidungsfreudige Führungskraft, die den fortgeschrittenen Prozess der Wandlung der Verwaltung hin zu einem bürgerorientierten Dienstleister tatkräftig unterstützt sowie kooperativ mit der Stadtvertretung, den politischen Ausschüssen, der Behördenleitung und den Bediensteten der Verwaltung zusammenarbeitet.

Anforderungen:

Die für die angestrebte Führungsposition erforderliche Eignung, Befähigung und Sachkunde ist anhand des bisherigen beruflichen Werdegangs, der vorliegenden Qualifikationen und Abschlüsse sowie aussagefähiger beruflicher Referenzen nachzuweisen.

Mehrjährige Berufserfahrung in vergleichbaren Führungspositionen, vorzugsweise im öffentlichen Dienst, ist von Vorteil. Gleiches gilt hinsichtlich etwaiger kommunalpolitischer Erfahrungen.

Daneben muss die/der Bewerber*in die übrigen Voraussetzungen für die Ernennung in ein Beamtenverhältnis auf Zeit erfüllen. Von dem/der Stelleninhaber*in wird erwartet, dass er/sie seinen/ihren Wohnsitz in Schwerin nimmt.

Der/Die Beigeordnete wird gemäß § 40 der Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern (KV M-V) durch die Stadtvertretung gewählt.

Die Stadtvertretung setzt sich aus folgenden Fraktionen zusammen: Fraktionen CDU/FDP-Fraktion (10 Sitze), SPD-Fraktion (7 Sitze), Fraktion DIE LINKE (7 Sitze), AfD-Fraktion (7 Sitze), Fraktion Unabhängige Bürger (6 Sitze), Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (4 Sitze) sowie 4 fraktionslose Mitglieder.

Der derzeitige Amtsinhaber wird sich bewerben.

Besoldung:

Die Besoldung richtet sich nach der Kommunalbesoldungsverordnung für Mecklenburg-Vorpommern (KomBesVO).

Ihre Bewerbung:

Ihre vollständigen, aussagefähigen Bewerbungsunterlagen mit Qualifikationsnachweisen, Beurteilungen und Referenzschreiben richten Sie bitte unter Angabe des Kennwortes “Ausschreibung Beigeordnete*r“ bis zum 18.01.2021 an untenstehende Adresse oder per E-Mail an hwollenteit@schwerin.de.

Absolute Vertraulichkeit wird garantiert.

Für Rückfragen steht Ihnen der Leiter des Fachdienstes Hauptverwaltung, Herr Wollenteit, telefonisch unter der Telefonnummer (0385) 545 1250 zur Verfügung.

Landeshauptstadt Schwerin

Der Oberbürgermeister

Fachdienst Hauptverwaltung

Herrn Wollenteit u.U. persönlich

Am Packhof 2-6

19053 Schwerin

Bei der Landeshauptstadt Schwerin ist nach Ablauf der Wahlperiode des derzeitigen Amtsinhabers im Juli 2021 die Stelle als

Beigeordnete*r

für das Dezernat Wirtschaft, Bauen und Ordnung

zu besetzen.

Das Fachdezernat umfasst die Fachdienste Ordnung, Umwelt, Feuerwehr und Rettungsdienst, Stadtentwicklung und Wirtschaft, Bauen und Denkmalpflege, den Fachdienst Verkehrsmanagement sowie die Stabsstelle Klimamanagement und Mobilität mit insgesamt ca. 400 Bediensteten. Die Zuständigkeit für die Fachdienste Kataster- und Vermessung sowie Veterinär- und Lebensmittelüberwachung, welche in Kooperation wahrgenommen werden, liegt ebenfalls in diesem Fachdezernat. Darüber hinaus ist in dieser Zuständigkeit die Tätigkeit der Eigenbetriebe Schweriner Abwasserentsorgung (SAE), Stadtwirtschaftliche Dienstleistungen Schwerin (SDS) und Zentrales Gebäudemanagement Schwerin (ZGM) sowie die Tätigkeit von kommunalen Gesellschaften zu beaufsichtigen und zu koordinieren.

Die Dezernatszuordnung erfolgt vorbehaltlich etwaiger zukünftiger Änderungen der grundsätzlichen Dezernatsverteilung. Von der/dem Stelleninhaber*in wird erwartet, dass sie/er während der Amtszeit entsprechend ihrer/seiner Befähigung und Sachkunde auch andere Zuständigkeitsbereiche übernimmt.

Die Wahlzeit beträgt gemäß der Hauptsatzung der Landeshauptstadt Schwerin 7 Jahre.

Die Landeshauptstadt Schwerin sucht eine entscheidungsfreudige Führungskraft, die den fortgeschrittenen Prozess der Wandlung der Verwaltung hin zu einem bürgerorientierten Dienstleister tatkräftig unterstützt sowie kooperativ mit der Stadtvertretung, den politischen Ausschüssen, der Behördenleitung und den Bediensteten der Verwaltung zusammenarbeitet.

Anforderungen:

Die für die angestrebte Führungsposition erforderliche Eignung, Befähigung und Sachkunde ist anhand des bisherigen beruflichen Werdegangs, der vorliegenden Qualifikationen und Abschlüsse sowie aussagefähiger beruflicher Referenzen nachzuweisen.

Mehrjährige Berufserfahrung in vergleichbaren Führungspositionen, vorzugsweise im öffentlichen Dienst, ist von Vorteil. Gleiches gilt hinsichtlich etwaiger kommunalpolitischer Erfahrungen.

Daneben muss die/der Bewerber*in die übrigen Voraussetzungen für die Ernennung in ein Beamtenverhältnis auf Zeit erfüllen. Von dem/der Stelleninhaber*in wird erwartet, dass er/sie seinen/ihren Wohnsitz in Schwerin nimmt.

Der/Die Beigeordnete wird gemäß § 40 der Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern (KV M-V) durch die Stadtvertretung gewählt.

Die Stadtvertretung setzt sich aus folgenden Fraktionen zusammen: Fraktionen CDU/FDP-Fraktion (10 Sitze), SPD-Fraktion (8 Sitze), Fraktion Die PARTEI.DIE LINKE (8 Sitze), AfD-Fraktion (7 Sitze), Fraktion Unabhängige Bürger (6 Sitze), Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (5 Sitze) sowie 1 fraktionsloses Mitglied.

Der derzeitige Amtsinhaber wird sich bewerben.

Besoldung:

Die Besoldung richtet sich nach der Kommunalbesoldungsverordnung für Mecklenburg-Vorpommern (KomBesVO).

Ihre Bewerbung:

Ihre vollständigen, aussagefähigen Bewerbungsunterlagen mit Qualifikationsnachweisen, Beurteilungen und Referenzschreiben richten Sie bitte unter Angabe des Kennwortes “Ausschreibung Beigeordnete*r“ bis zum 18.01.2021 an untenstehende Adresse.

Absolute Vertraulichkeit wird garantiert.

Für Rückfragen steht Ihnen der Leiter des Fachdienstes Hauptverwaltung, Herr Wollenteit, telefonisch unter der Telefonnummer (0385) 545 1250 zur Verfügung.

Landeshauptstadt Schwerin

Der Oberbürgermeister

Fachdienst Hauptverwaltung

Herrn Wollenteit u.U. persönlich

Am Packhof 2-6

19053 Schwerin

Bei der Landeshauptstadt Schwerin ist nach Ablauf der Wahlperiode des derzeitigen Amtsinhabers im Juli 2021 die Stelle als

Beigeordnete*r

für das Dezernat Wirtschaft, Bauen und Ordnung

zu besetzen.

Das Fachdezernat umfasst die Fachdienste Ordnung, Umwelt, Feuerwehr und Rettungsdienst, Stadtentwicklung und Wirtschaft, Bauen und Denkmalpflege, den Fachdienst Verkehrsmanagement sowie die Stabsstelle Klimamanagement und Mobilität mit insgesamt ca. 400 Bediensteten. Die Zuständigkeit für die Fachdienste Kataster- und Vermessung sowie Veterinär- und Lebensmittelüberwachung, welche in Kooperation wahrgenommen werden, liegt ebenfalls in diesem Fachdezernat. Darüber hinaus ist in dieser Zuständigkeit die Tätigkeit der Eigenbetriebe Schweriner Abwasserentsorgung (SAE), Stadtwirtschaftliche Dienstleistungen Schwerin (SDS) und Zentrales Gebäudemanagement Schwerin (ZGM) sowie die Tätigkeit von kommunalen Gesellschaften zu beaufsichtigen und zu koordinieren.

Die Dezernatszuordnung erfolgt vorbehaltlich etwaiger zukünftiger Änderungen der grundsätzlichen Dezernatsverteilung. Von der/dem Stelleninhaber*in wird erwartet, dass sie/er während der Amtszeit entsprechend ihrer/seiner Befähigung und Sachkunde auch andere Zuständigkeitsbereiche übernimmt.

Die Wahlzeit beträgt gemäß der Hauptsatzung der Landeshauptstadt Schwerin 7 Jahre.

Die Landeshauptstadt Schwerin sucht eine entscheidungsfreudige Führungskraft, die den fortgeschrittenen Prozess der Wandlung der Verwaltung hin zu einem bürgerorientierten Dienstleister tatkräftig unterstützt sowie kooperativ mit der Stadtvertretung, den politischen Ausschüssen, der Behördenleitung und den Bediensteten der Verwaltung zusammenarbeitet.

Anforderungen:

Die für die angestrebte Führungsposition erforderliche Eignung, Befähigung und Sachkunde ist anhand des bisherigen beruflichen Werdegangs, der vorliegenden Qualifikationen und Abschlüsse sowie aussagefähiger beruflicher Referenzen nachzuweisen.

Mehrjährige Berufserfahrung in vergleichbaren Führungspositionen, vorzugsweise im öffentlichen Dienst, ist von Vorteil. Gleiches gilt hinsichtlich etwaiger kommunalpolitischer Erfahrungen.

Daneben muss die/der Bewerber*in die übrigen Voraussetzungen für die Ernennung in ein Beamtenverhältnis auf Zeit erfüllen. Von dem/der Stelleninhaber*in wird erwartet, dass er/sie seinen/ihren Wohnsitz in Schwerin nimmt.

Der/Die Beigeordnete wird gemäß § 40 der Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern (KV M-V) durch die Stadtvertretung gewählt.

Die Stadtvertretung setzt sich aus folgenden Fraktionen zusammen: Fraktionen CDU/FDP-Fraktion (10 Sitze), SPD-Fraktion (8 Sitze), Fraktion Die PARTEI.DIE LINKE (8 Sitze), AfD-Fraktion (7 Sitze), Fraktion Unabhängige Bürger (6 Sitze), Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (5 Sitze) sowie 1 fraktionsloses Mitglied.

Der derzeitige Amtsinhaber wird sich bewerben.

Besoldung:

Die Besoldung richtet sich nach der Kommunalbesoldungsverordnung für Mecklenburg-Vorpommern (KomBesVO).

Ihre Bewerbung:

Ihre vollständigen, aussagefähigen Bewerbungsunterlagen mit Qualifikationsnachweisen, Beurteilungen und Referenzschreiben richten Sie bitte unter Angabe des Kennwortes “Ausschreibung Beigeordnete*r“ bis zum 18.01.2021 an untenstehende Adresse.

Absolute Vertraulichkeit wird garantiert.

Für Rückfragen steht Ihnen der Leiter des Fachdienstes Hauptverwaltung, Herr Wollenteit, telefonisch unter der Telefonnummer (0385) 545 1250 zur Verfügung.

Landeshauptstadt Schwerin

Der Oberbürgermeister

Fachdienst Hauptverwaltung

Herrn Wollenteit u.U. persönlich

Am Packhof 2-6

19053 Schwerin

bevollmächtigter Bezirksschornsteinfeger (m/w/d)

„Ausschreibung der Tätigkeit als bevollmächtigter Bezirksschornsteinfeger (m/w/d) für den Kehrbezirk Schwerin SN-08“ 

In der Landeshauptstadt Schwerin wird für die Bestellung zum 18. Januar 2021 die Tätigkeit als 

bevollmächtigter Bezirksschornsteinfeger (m/w/d) 

für den Bezirk SN-08 ausgeschrieben. 

Die Kurzbeschreibung des Bezirkes und Bewerbungsmodalitäten sind in der Anlage enthalten. 

Der Bezirk wird auf Grundlage der §§ 9 und 10 Schornsteinfeger-Handwerksgesetz (SchfHwG) ausgeschrieben. 

Die Bestellung zum/zur bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger/in für den ausgeschriebenen Bezirk wird gemäß § 8 SchfHwG durch die Landeshauptstadt Schwerin, Der Oberbürgermeister, als zuständige Behörde erfolgen. Die Bestellung ist auf sieben Jahre befristet, endet jedoch spätestens mit Ablauf des Monats, in dem die bestellte Person das 67. Lebensjahr vollendet (§ 10 Abs. 1 SchfHwG). 

Die Aufgaben und Tätigkeiten eines/einer bevollmächtigten Bezirksschornsteinfegers/in ergeben sich insbesondere aus dem Schornsteinfeger-Handwerksgesetz. 

 

 

 

 

Stadtbrandamtmann*frau (m/w/d) - A11 BBesO

 

Für den Fachdienst Feuerwehr und Rettungsdienst der Landeshauptstadt Schwerin werden zum nächstmöglichen Zeitpunkt in der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt im Feuerwehrdienst Beamte*in-nen als

Stadtbrandamtmann*frau (m/w/d) - A11 BBesO

in der Funktion als Sachbearbeiter*in gesucht.

Folgende Fachgruppen sind eingerichtet und mit Stellen im Feuerwehrdienst ausgestat-tet:

  • Stabsstelle Kampfmittelbeseitigung
  • Technik und Logistik
  • Operativer Dienstbetrieb Berufsfeuerwehr
  • Integrierte Leitstelle Westmecklenburg
  • Vorbeugender Brandschutz
  • Einsatzorganisation (inkl. Freiwilliger Feuerwehr und Katastrophenschutz)

Aufgabenschwerpunkte:

Die Beamten und Beamtinnen nehmen Aufgaben in den Fachgruppen des Fachdienst Brandschutz und Rettungsdienst wahr (Sachbearbeitung) und werden als Einsatzleiter*in bei größeren und schwierigen Einsatzstellen der Gefahrenabwehr insbesondere nach dem Brandschutz- und Hilfeleistungsgesetz M-V, dem Rettungsdienstgesetz M-V und dem Landeskatastrophenschutzgesetz M-V eingesetzt.

Der Dienst erfolgt sowohl im 24-h-Schichtdienst in der Funktion Einsatzleiter*in sowie im Tagesdienst mit gleitender Arbeitszeit (Mischdienst).Es erfolgt weiterhin der Einsatz im Führungsstab der Landes-hauptstadt Schwerin nach dem Landeskatastrophenschutzgesetz M-V.

Die spezielle Aufgabenzuordnung richtet sich nach Maßgabe freier Dienstposten zum Einstellungszeit-punkt. Auf Grund derzeitiger Aufgabenneuordnung und verschiedener bevorstehender Abgänge kann unter Berücksichtigung dienstlicher Belange ggf. auf persönliche Voraussetzungen der Bewerber*innen eingegangen werden.

Anforderungen:

Gesucht wird eine verantwortungsbewusste Persönlichkeit, die über feuerwehrtechnische, gefahrenab-wehrrechtliche und die erforderlichen verwaltungsrechtlichen Kenntnisse verfügt. Erfahrungen im Be-reich der Rettungsdienstorganisation sind wünschenswert.

Erwartet wird neben einer hohen Belastbarkeit selbständiges und zielorientiertes Handeln, Verhand-lungsgeschick, Teamfähigkeit, Durchsetzungsvermögen sowie ein korrektes, sicheres Auftreten.

Von dem/der zukünftigen Stelleninhaber*in wird zum Zeitpunkt der Einstellung u.a. Folgendes erwar-tet und ist nachzuweisen:

  • Befähigung für die Laufbahn des Feuerwehrdienstes in der Laufbahngruppe 2, ab 1. Einstiegsamt gemäß FwLAPVO M-V
  • Fürerschein Klasse III oder B
  • uneingeschränkte gesundheitliche Eignung für den Feuerwehrdienst (inkl. G26/3) sowie Schicht-dienst- und Bildschirmarbeitsplatztauglichkeit

Ausdrücklich sind auch solche Bewerber und Bewerberinnen angesprochen, welche sich derzeit noch in einem Vorbereitungsdienst befinden und die oben genannten Voraussetzungen in naher Zukunft erlan-gen werden. In diesem Fall sind die entsprechenden Ausbildungsleistungen nachzuweisen sowie der vo-raussichtliche Zeitpunkt des Erwerbs der Laufbahnbefähigung anzugeben.

Die Tätigkeit erfordert die Bereitschaft zu Nachtarbeit, Schichtdienst sowie Arbeit an Wochenenden und Feiertagen. Die Stellen sind grundsätzlich teilzeitgeeignet, die Dienstzeitregelung ist dann indivi-duell zu vereinbaren.

Für die Einstellung ist eine positive einfache Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprü-fungsgesetz M-V zum Zwecke des vorbeugenden personellen Sabotageschutzes durch das Landesamt für Verfassungsschutz M-V erforderlich. Die Zustimmung dazu ist vor Einstellung zu erteilen.

Dienstpostenbewertung:

Die Stellenausschreibung und Besetzung erfolgt - aufgrund der noch abschließenden Aufgabenzuord-nung - zunächst mit der Besoldungsgruppe A 11 BBesO.

Die Vergabe der Funktion erfolgt nach den beamtenrechtlichen Maßgaben der Bestenauslese. Die Be-werberin/der Bewerber kann im Falle beabsichtigter Beförderungen vorbehaltlich vorliegender beam-tenrechtlicher und haushaltsrechtlicher Voraussetzungen entsprechend den jeweiligen Beförderungs-maßgaben berücksichtigt werden.

Ansprechpartner:

Ihre Rückfragen zum ausgeschriebenen Dienstposten richten Sie bitte an den Leiter des Fachdienstes Feuerwehr und Rettungsdienst, Herr Dr. Stephan Jakobi (Tel.: 0385/5000-110 oder Email: sja-kobi@schwerin.de). Personalrechtliche Fragen richten Sie bitte an den zuständigen Sachbearbeiter, im Fachdienst Hauptverwaltung, Herrn Robert Holst (Tel.: 0385/545-1917 oder rholst@schwerin.de).

Ihre Bewerbung:

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte, unter Darstellung Ihrer Motivation, mit Nachweisen Ihrer Lauf-bahnbefähigung und Feuerwehrdiensttauglichkeit, Ihres Führerscheins und einer Einverständniserklärung zur Einsicht in die Personalakte per Email an bewerbung@schwerin.de.

Stadtverwaltung Schwerin
Fachdienst Hauptverwaltung
Fachgruppe Personal
Am Packhof 2-6
19053 Schwerin

Stellenangebot als PDF

Sachbearbeitung Allgemeines Zuwanderungsrecht und Asylangelegenheiten

Bei der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Schwerin ist im Fachdienst Bürgerservice, Fachgruppe Ausländerbehörde eine Vollzeitstelle in der


Sachbearbeitung Allgemeines Zuwanderungsrecht und Asylangelegenheiten


ab sofort befristet zur Mutterschutz- und Elternzeitvertretung voraussichtlich bis Februar 2022 zu besetzen.


Aufgabenschwerpunkte:
Die Tätigkeit umfasst die gesamte Bandbreite des allgemeinen Zuwanderungsrechts sowie des Asylrechts. Es handelt sich um eine Aufgabenwahrnehmung im übertragenen Wirkungskreis, der aufgrund der Zahl von Asylbewerber*innen und des Zuzugs von anerkannten Flüchtlingen eine zunehmende Bedeutung zukommt.

  • Bearbeitung und Entscheidung von Anträgen auf Erteilung und Verlängerung von Aufenthaltserlaubnissen, Daueraufenthalten, Erteilung von Niederlassungserlaubnissen und Ausstellung von Passersatzdokumenten,
  • Bearbeitung von Visaanträgen zur Einreise
  • Bearbeitung und Entscheidung von Anträgen auf Änderung der Nebenbestimmungen
  • Bearbeitung von ausländer-und ordnungsrechtlichen Aufgaben (Statistiken, Aufnahme von Strafanzeigen, Weiterleitung von Ordnungswidrigkeiten
  • Vorbereitung und Durchführung von aufenthaltsbeenden Maßnahmen
  • Bearbeitung und Entscheidung von Anträgen auf Erteilung und Verlängerung der Duldung (Aussetzung der Abschiebung)
  • Feststellung von Freizügigkeitsvoraussetzungen von EU-Ausländern und deren Familienangehörigen.

Anforderungen:

  • Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des nichttechnischen Verwaltungsdienstes oder
  • erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur Verwaltungsfachwirtin/ zum Verwaltungsfachwirt oder
  • erfolgreich abgeschlossener Angestelltenlehrgang II oder
  • erfolgreich abgeschlossenes Studium zum/zur Diplom-Verwaltungswirt/-in (FH) oder
  • ein für die Tätigkeit inhaltlich förderliches, qualitativ gleichwertiges Studium. Darunter sind insbesondere solche Studiengänge zu verstehen, die öffentliches Recht, insbesondere Verwaltungsrecht, beinhalten.
  • gute, abrufbare verwaltungsrechtliche Kenntnisse, insbesondere auf dem Gebiet des Allgemeinen Verwaltungsrechtes
  • berufliche Erfahrungen in der Anwendung von Verwaltungsrecht sind für die Aufgabenausführung förderlich
  • Durchsetzungsvermögen, Verhandlungsgeschick und ein hohes Maß an Belastbarkeit
  • ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten und Offenheit gegenüber Menschen anderer Kulturen
  • Fremdsprachenkenntnisse wünschenswert
  • Führerschein der Klasse B

Vergütung:
Die Stelle ist nach E 9b TVöD ausgewiesen.


Ihre Bewerbung:
Senden Sie uns zeitnah Ihre Bewerbung per Email (als PDF) an bewerbung@schwerin.de. Sobald eine oder mehrere geeignete Bewerbungen vorliegen, werden Bewerbungsgespräche geführt.


Landeshauptstadt Schwerin
Der Oberbürgermeister
Fachdienst Hauptverwaltung
Fachgruppe Personal
Am Packhof 2-6
19053 Schwerin

Stellenausschreibung als PDF

Ingenieur*in für den Bereich Haustechnik/Versorgungstechnik (ZGM)

Bei der Landeshauptstadt Schwerin ist im Eigenbetrieb Zentrales Gebäudemanagement eine Vollzeitstelle

Ingenieur*in für den Bereich Haustechnik/Versorgungstechnik

unbefristet zum nächst möglichen Zeitpunkt zu besetzen.

Die Aufgabenschwerpunkte des Eigenbetriebes Zentrales Gebäudemanagement liegen in der kaufmännischen, infrastrukturellen und bautechnischen Bewirtschaftung kommunaler Immobilien. Im Einzelnen ist der Eigenbetrieb für die Verwaltung, Vermietung, Bewirtschaftung, Instandhaltung, Entwicklung und Vermarktung kommunaler Immobilien, sowie die damit zusammenhängende Ausführung von Serviceleistungen und die Durchführung von Bauinvestitionsmaßnahmen zuständig. Der Eigenbetrieb beschäftigt ca. 90 Mitarbeiter*innen.

Aufgabenschwerpunkte:

Im Rahmen der Instandhaltung / Modernisierung und Sanierung öffentlicher Gebäude, wie Schulen, Kindertagesstätten, Schwimmhallen, Verwaltungsgebäude, Turnhallen und historischer Gebäude der Stadt Schwerin sind folgende Aufgaben zu erledigen:

  • Verantwortung für die Gebäudeinstandhaltung der haustechnischen Anlagen
  • Beurteilung des Sanierungsbedarfs und der Notwendigkeit technischer Umbauten von haustechnischen Anlagen im Bereich Heizung, Lüftung, Sanitär,
  • Planung, Ausschreibung, Kostenberechnung, Vergabe und Bauleitung der HLS-Gewerke für Sanierungs- und Umbauprojekte in den Gebäuden,
  • Betreuung und Koordination der unterstützenden Ingenieurbüros sowie verschiedener Projektbeteiligter

Anforderungen:

  • abgeschlossenes Fachhochschulstudium (Bachelor, Diplom) im Bereich Heizung/Lüftung/Sanitär, Versorgungstechnik oder Vergleichbares
  • Mehrjährige Berufserfahrung in der Gebäudesanierung und Instandhaltung
  • Erfahrungen in Qualitäts-, Termin- und Kostenkontrollen
  • AVA- und CAD-Kenntnisse
  • ausgeprägte Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit
  • Dienstleistungsorientierung, Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit,
  • selbstständige und zielorientierte Arbeitsweise
  • Sicherheit im Auftreten und Umgang mit Personen unterschiedlicher Arbeitsebenen
  • mehrjährige Erfahrungen in der Gebäudeplanung TGA, Erfahrungen in der Instandsetzung sowie Erfahrungen im Gebäudemanagement (Betreiberverantwortung) und in der Objektbetreuung

Vergütung:

Die Eingruppierung erfolgt nach den tariflichen Bestimmungen des TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst) bis zur Entgeltgruppe 10 TVöD.

Ihre Bewerbung:

Senden Sie uns Ihre Bewerbung per Email an bewerbung@schwerin.de.

Landeshauptstadt Schwerin

Der Oberbürgermeister

Fachdienst Hauptverwaltung

Fachgruppe Personal

Am Packhof 2-6

19053 Schwerin

Stellenausschreibung als PDF

Notfallsanitäter*in

Im Fachdienst Feuerwehr und Rettungsdienst der Landeshauptstadt Schwerin sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristete Stellen als 

Notfallsanitäterin / Notfallsanitäter (m,w,d)  

zu besetzen. 

 

Aufgabenschwerpunkte: 

Die Notfallsanitäterinnen / Notfallsanitäter (m,w,d) nehmen überwiegend Aufgaben in der Notfallrettung und im Krankentransport wahr. Der Dienst erfolgt derzeit im 12 Stunden-Schichtdienst innerhalb einer 48 Stunden-Woche in den Rettungswachen.

 

Anforderungen: 

Gesucht wird eine verantwortungsbewusste Persönlichkeit. Erwartet werden neben einer hohen Belastbarkeit, selbständiges und zielorientiertes Handeln, Verhandlungsgeschick, Teamfähigkeit, Durchsetzungsvermögen sowie ein korrektes und sicheres Auftreten. Darüber hinaus wird die Bereitschaft zur ständigen Aus- und Weiterbildung vorausgesetzt. 

Von der/dem zukünftigen Stelleninhaber/in wird u.a. folgendes erwartet und ist ggf. nachzuweisen: 

  • eine abgeschlossene Ausbildung zur / zum Notfallsanitäterin / Notfallsanitäter
  • die Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung (zum Einstellungszeitpunkt)
  • der Nachweis der jährlichen Fortbildungen im Rettungsdienst
  • der Führerschein mindestens der Klasse III oder C1
  • die uneingeschränkte gesundheitliche Eignung für den Rettungsdiensteinsatz 

Die Vergütung erfolgt entsprechend den persönlichen Voraussetzungen für Notfallsanitäter/-innen nach der Entgeltgruppe N TVöD. 

 

Hinweise 

Es gelten bei der Stellenbesetzung die bei der Landeshauptstadt Schwerin geregelten 2-jährigen Mindestbindungsfristen an einen Arbeitsplatz. 

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung im Auswahlverfahren bevorzugt berücksichtigt. 

Die Landeshauptstadt Schwerin orientiert sich zudem an der Charta der Vielfalt. Sie erkennt damit Vielfalt als Teil ihrer Unternehmenskultur an und ist bestrebt, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das Frauen und Männern unabhängig von Herkunft, Religion oder sexueller Orientierung gleiche Chancen bietet. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht. 

Bewerberinnen/ Bewerber, die Tätigkeiten für das Allgemeinwohl ausüben – z.B. in der Freiwilligen Feuerwehr als einem Bereich der kommunalen Gefahrenabwehr – können bei ansonsten gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt Berücksichtigung finden. 

Anfallende Bewerbungskosten werden nicht erstattet. Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erfolgt nur, sofern ein frankierter Rückumschlag beigefügt wird. 

Zum Umgang mit Ihren Bewerbungsdaten wird auf die aktuellen datenschutzrechtlichen Bestimmungen nach DSGVO verwiesen, die Sie unter https://www.schwerin.de/politik-verwaltung/stellen-ausbildung/stellenangebote/ konkretisiert finden. Bei Bedarf wird Ihnen das Infoblatt zum Datenschutz zugesandt. 

 

Ansprechpartner/in und Bewerbungsadresse 

Ihre aussagekräftige, schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf und Zeugnissen (Notfallsanitäterprüfung oder Notfallsanitäterergänzungsprüfung, Erlaubnisurkunde zum Führen der Berufsbezeichnung, relevante Zeugnisse und Belege) sowie mit dem Nachweis Ihres Führerscheins senden Sie bitte an: 

Landeshauptstadt Schwerin

Fachdienst Hauptverwaltung

Fachgruppe Personal

Am Packhof 2‑6

19053 Schwerin

 

oder per E-Mail an: bewerbung@schwerin.de

 Es ist beabsichtigt, die Eignung befähigter Bewerberinnen bzw. Bewerber auf Basis eines schriftlichen Tests und eines persönlichen Gesprächs festzustellen. 

Für fachspezifische Fragen zur ausgeschriebenen Stelle steht Ihnen der zuständige Wachabteilungsführer des Fachdienstes Feuerwehr und Rettungsdienst, Herr Marcus Plehn (Tel.: 0385-5000 129) und zu arbeitsrechtlichen Fragen Herr Robert Holst (Tel.: 0385-545 1917) zur Verfügung.

Stellenangebot als PDF

Sozialarbeiter*in bzw. Sozialpädagoge/Sozialpädagogin im Allgemeinen Sozialen Dienst

Bei der Landeshauptstadt Schwerin sind im Fachdienst Jugend  laufend Vollzeitstellen 

Sozialarbeiter*in/ Sozialpädagoge*in im Allgemeinen Sozialen Dienst 

 zu besetzen.

 

Es sind vakante oder in Zukunft vakant werdende Stellen unbefristet und gfls. auch befristet für Vertretungsregelungen zu besetzen.

 

Aufgabenbereiche:  

Der Allgemeine Soziale Dienst ist die zentrale Anlauf- und Kontaktstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern. Der Allgemeine Soziale Dienst, der bei der Stadt Schwerin derzeit in drei Teams mit insgesamt 27 Beschäftigten, gegliedert ist, steuert und koordiniert die individuellen Hilfen zur Erziehung.

 

Zu den Kernaufgaben gehören: 

- Beratung von Kindern, Jugendlichen und Eltern bei Erziehungsproblemen

- Eigenverantwortliche Fallarbeit

- Steuerung des Hilfeplanprozesses

- Zusammenarbeit mit der Wirtschaftlichen Jugendhilfe

- Zusammenarbeit mit den freien Trägern/ Leistungsanbietern

- Wahrnehmung des Schutzauftrages bei Kindeswohlgefährdungen

- sozialpädagogische Diagnostik

- Trennungs- und Scheidungsberatung

- Zusammenarbeit mit Familiengerichten

- Zusammenarbeit mit Amtsvormündern

- Sozialraumarbeit

-Teilnahme an der Rufbereitschaft auch in den Abend-und Nachtstunden sowie an Wochenenden und an Feiertagen.

 

Anforderungsprofil:

-abgeschlossenes Studium der Sozialen Arbeit oder der Sozialpädagogik (Diplom/FH bzw. Bachelor) mit staatlicher Anerkennung als Sozialpädagoge/-in/Sozialarbeiter/-in

-Berufserfahrung mit Schwerpunkt im sozialpädagogischen Bereich öffentlicher Träger ist von Vorteil

-Zielstrebigkeit, Einsatzfreude, Verantwortungsbewusstsein, überdurchschnittliches Engagement, hohes Maß an Eigeninitiative und sozialer Kompetenz

 

Wir bieten:

-Bezahlung nach der Entgeltgruppe S 14 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD-SuE) 

- zusätzliche Altersversorgung (VBL)

- eine interessante, abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit

- flexible Möglichkeiten der Arbeitszeitgestaltung zur Vereinbarung von Familie und Beruf

- vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten

 

Sollten Sie sich von vorstehendem Aufgabenprofil angesprochen fühlen, dann übersenden Sie uns gern Ihre aussagefähige Bewerbung an die Stadtverwaltung Schwerin, Fachdienst Hauptverwaltung, Fachgruppe Personal, Am Packhof 2-6, 19053 Schwerin und zwar per Mail an bewerbung@schwerin.de.

 

Sobald geeignete Bewerbungen vorliegen, werden Bewerbergespräche anberaumt.

Stellenangebot als PDF

Zurück Seite drucken

Bewerbungskontakt

Bewerbungen sind unter Angabe der Bewerbungskennziffer schriftlich oder per E-Mail zu richten an:

Bewerbungsanschrift:

Landeshauptstadt Schwerin
Der Oberbürgermeister
Fachdienst Hauptverwaltung
Fachgruppe Personal
Am Packhof 2-6
19053 Schwerin

E-Mail-Adresse für Bewerbungen:
bewerbung@schwerin.de

Das könnte Sie auch interessieren