§ORTSRECHT

Wir suchen Sie!

© Landeshauptstadt Schwerin

Stellenangebote & Stellenmarketing

Assistenz der Fachdienstleitung (m/w/d)

Bei der Landeshauptstadt Schwerin ist für den Fachdienst Hauptverwaltung eine Vollzeitstelle

 Assistenz der Fachdienstleitung (m/w/d)

mit sofortiger Wirkung und befristet im Zuge einer Arbeitsunfähigkeitsvertretungsregelung, mindestens jedoch für 6 Monate zu besetzen.

Aufgabenschwerpunkte:

  • Wahrnehmung der Assistenz für die Fachdienstleitung, u.a.
    • Terminorganisation- und Terminkontrolle
    • Bearbeitung Posteingang und Postausgang, incl. Mailverkehr
    • Schriftgutablage, Handaktenpflege, Durchführung von Schreibarbeiten nach Diktat und auf Grund eigener Entwürfe
  • Wahrnehmung der Assistenz für den gesamten Fachdienst
    • Erteilung von Auskünften gegenüber Antragstellenden, Institutionen u.ä.
    • Zusammenstellung, Aufbereitung und ggfls. federführende Zusammenfassung von Zuarbeiten des FD zur Bearbeitung von Anfragen verschiedener Gremien
    • Durchführung organisatorischer Aufgaben wie Bestellung und Verwaltung von Büromaterial, Fahrkarten, Zeiterfassung
    • Terminkontrolle, Wiedervorlagen usw. 

Anforderungen:

  • abgeschlossene Berufsausbildung, die den Anforderungen der Stelle inhaltlich gerecht wird
  • sicherer Umgang mit PC-Anwendungen, ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten sowie ein sicherer, freundlicher und serviceorientierter Umgang mit allen Kontakten

Vergütung:

Die Stelle ist nach E 6 TVöD ausgewiesen.

Ihre Bewerbung:

Senden Sie uns Ihre Bewerbung per Email bewerbung@schwerin.de bis zum 30.04.2021.

         

Landeshauptstadt Schwerin

Der Oberbürgermeister

Fachdienst Hauptverwaltung

Fachgruppe Personal

Am Packhof 2-6

19053 Schwerin

Sozialplaner*in

Bei der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Schwerin ist im Fachdienst Soziales mit sofortigem Arbeitsbeginn eine Vollzeitstelle als

Sozialplaner*in (m,w,d) 

befristet für die Dauer des Mutterschutzes und der Elternzeit voraussichtlich bis 09/2022 zu besetzen. 

Aufgabenschwerpunkte:

  • Erstellung von Fachplanungen insbesondere für die Bereiche
    • Menschen mit Behinderungen
    • Soziale Beratungsangebote
  • Erarbeitung von Analysen zur sozialen Infrastruktur unter Berücksichtigung von Lebenslagen, Bedürfnissen und Interessen sowie der Entwicklung gesellschaftlicher Strukturen; Erarbeitung von Planungsentwürfen bzw. Entwicklung von Handlungs- und Zielkonzepten, Durchführung und Moderation von Partizipationsverfahren
  • Vertretung des Fachdienstes in Arbeitsgruppen sowie in Planungs- und Beteiligungsverfahren
  • Berichterstattung
  • Erarbeitung von Stellungnahmen zu Beschlussvorlagen u.ä., Beantwortung von Anfragen
  • Initiierung, Organisation und Moderation von verwaltungsinternen und –externen Arbeitsgruppen und Veranstaltungen
  • Unterstützung der Leistungsebenen durch Formulierung von Handlungskonzepten und Projekten
  • Mitwirkung bei Evaluation von Einrichtungen, Diensten u.ä.
  • Selbständige Organisation von Beteiligungsprozessen, auch außerhalb der Verwaltung (z. B. Wohlfahrtsverbände, Interessenvertretungen Stadtteilforen)
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Planungsbereichen der Stadt (z. B. Jugendhilfe-planung, Stadtentwicklung

Anforderungen:

  • Abgeschlossenes Fachhochschulstudium bzw. Hochschulstudium (Bachelor, Master, Diplom) in den Fachrichtungen Sozialwissenschaften, Politikwissenschaften, Erziehungswissenschaften, der Sozialarbeit/Sozialpädagogik, Sozialmanagement oder eines vergleichbaren Studienganges

oder

  • die beamtenrechtliche Laufbahnbefähigung Fachrichtung Dienste für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt (Dipl. Verwaltungswirtin/-in FH oder Bachelor) mit einer entsprechenden Zusatzqualifikation im Bereich der Sozialplanung

oder

  • abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachanstellten mit der bereits abgelegten Angestelltenprüfung II mit einer entsprechenden Zusatzqualifikation im Bereich Sozialplanung

 

  • Solide, möglichst durch praktische Erfahrung gestützte Kenntnisse der Sozialplanung / Fachkenntnisse der Sozialplanung
  • Methodische Kompetenzen und Erfahrungen im Bereich der Erstellung und Bewertung von Bestands- und Bedarfsanalysen sowie Entwicklungskonzepten
  • Methodische Fachkenntnisse der qualitativen und quantitativen Sozialforschung, sowie deren konkrete Anwendung
  • Fähigkeit analytisch, konzeptionell und zielgerichtet zu arbeiten
  • Belastbarkeit und ein hohes Maß an Planungs- und Organisationsfähigkeit
  • Kommunikationsstärke sowie Konflikt- und Kritikfähigkeit
  • Interesse an gesellschaftlichen und sozialen Themen sowie ein breitgefächertes Wissen über alle sozialen Bereiche
  • Verhandlungsgeschick, Flexibilität und gutes Zeitmanagement
  • Kenntnisse zur DV-gestützten Aufgabenerledigung, sicheres Formulieren in Wort und Schrift
  • Spaß an innovativer Arbeit, viel Eigeninitiative und Freude an der Arbeit im Team
  • Bereitschaft, im Einzelfall an Abendveranstaltungen teilzunehmen

Vergütung:

Die Stelle ist nach E11 TVöD ausgewiesen. 

Ihre Bewerbung:

Senden Sie uns Ihre Bewerbung per Email bis zum 02.05.2020 an bewerbung@schwerin.de.

Landeshauptstadt Schwerin

Der Oberbürgermeister

Fachdienst Hauptverwaltung

Fachgruppe Personal

Am Packhof 2-6

19053 Schwerin

Teamleitung im Allgemeinen Sozialen Dienst (ASD)

Bei der Landeshauptstadt Schwerin ist im Fachdienst Jugend eine Vollzeitstelle

Teamleitung im Allgemeinen Sozialen Dienst (ASD)

Mit sofortiger Wirkung und befristet im Zuge einer Vertretungsregelung zu besetzen.

 

Der ASD ist die zentrale Anlauf- und Kontaktstelle für Kinder, Jugendliche, Eltern und andere Personensorgeberechtigte. Der ASD steuert und koordiniert die individuellen Hilfen zur Erziehung.

Aufgabenschwerpunkte:

  • Leitung des Teams
    • Mitarbeiterführung unter Wahrnehmung der Dienst-und Fachaufsicht
    • Umsetzung der für den ASD entwickelten Zielvorgaben, Konzepte, Leitlinien, Grundsatzangelegenheiten, Dienstanweisungen (u.a) im Team und unter Abstimmung mit den anderen Teamleitungen und in Zusammenwirken mit der Fachgruppen- und Fachdienstleitung
    • Organisation und Koordinierung der Aufgaben im Team
  • Mitwirkung an der Erarbeitung fachlicher Standards in der sozialen Arbeit und im Kinderschutz
  • Sozialraumorientierte Netzwerkarbeit
  • Klienten bezogene sozialpädagogischer Beratung in schwierigen Fällen
  • Durchführung der Steuerungsprozesse zu § 8a SGB VIII im Sinne der geltenden Dienstanweisung zu § 8a SGB VIII

Anforderungen:

  • Qualifikation als Diplomsozialarbeiter/ in/ Diplomsozialpädagoge/ in (FH) oder Bachelor Soziale Arbeit
  • einschlägige Berufserfahrung sind sehr von Nutzen
  • Entscheidungsfähigkeit, Belastbarkeit; Verantwortungsbewusstsein, hohes Maß an Eigeninitiative und sozialer Kompetenz

Vergütung:

Die Stelle ist nach S 15 TVöD-SuE ausgewiesen.

Ihre Bewerbung:

Senden Sie uns Ihre Bewerbung per Email bewerbung@schwerin.de bis zum 29.04.2021.

 

Landeshauptstadt Schwerin

Der Oberbürgermeister

Fachdienst Hauptverwaltung

Fachgruppe Personal

Am Packhof 2-6

19053 Schwerin

 

Community Manager und Gründer-Coach (m/w/d) für das Digitale Innovationszentrum Schwerin (DIZ)

Bei der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Schwerin ist im Fachdienst Stadtentwicklung, Wirtschaft mit sofortigem Arbeitsbeginn eine Vollzeitstelle als

Community Manager und Gründer-Coach (m/w/d)

für das Digitale Innovationszentrum Schwerin (DIZ)

 

aufgrund der derzeitigen Projektstruktur zunächst befristet bis zum 31.12.2022 zu besetzen.

Die Landeshauptstadt Schwerin entwickelt in dem historischen Gebäude in der Wismarschen Straße 144 das DIZ. Das Innovationszentrum ist ein wichtiger Meilenstein der Digitalen Agenda Mecklenburg-Vorpommerns. Es dient als Begegnungsort für Kreative, Freiberufler, Gründerteams, Start-Up-Unternehmen der etablierten Wirtschaft sowie der Wissenschaft als Entstehungsstätte neuer Geschäftsideen. Ziel ist das Etablieren eines interdisziplinären Kompetenzzentrums, welches mittels kreativer Akteur*innen und agilen Arbeitsweisen die Basis für Innovationen bildet. In den kommenden Jahren werden die Infrastruktur sowie die damit verbundenen Angebote erweitert. Hierzu wird in einem ersten Schritt ein Treffpunkt für alle kreativen und digitalen Ideen der Region aufgebaut und etabliert.  

Aufgabenschwerpunkte:

  • Weiterentwicklung des Entrepreneur-Programms „Gründer Studio“ im Digitalen Innovationsraum
  • Betreuung der aktiven Gründungsinteressierten in 1:1 Coachings in den Feldern Unternehmertum und Existenzgründung; Gewinnung gründungsrelevanter Zielgruppen
  • Akquise und Betreuung von Startups; Zusammenarbeit mit kreativen Gründerteams; Lotsenfunktion für Gründungsinteressierte und Startups im digitalen Sektor
  • Akquise von externen Referenten für die unterschiedlichen Ausbildungsprogramme im Zentrum
  • Organisation und Durchführung von Veranstaltungen
  • Pflege und Ausbau des Partner-Netzwerkes bestehend aus Unternehmen, IHKs, Verbänden und Vereinen
  • Intensive Zusammenarbeit mit dem landesweiten Netzwerk des Digitalen MV
  • Mitarbeit und Betreuung beim Aufbau eines Coworking Space im DIZ

Anforderungen:

  • abgeschlossenes für das Aufgabenprofil zweckdienliches Fachhochschulstudium
  • umfangreiche Fachkenntnisse in den Bereichen Gründungslehre, unternehmerisches Denken und Handeln sowie vertieftes und spezialisiertes Wissen zum Thema Entrepreneurship und Innovation
  • Kenntnisse im Technologietransfer und Innovationsmanagement und/oder in der Technologiebewertung
  • betriebswirtschaftliche Fachkenntnisse (z.B. Budgetplanung und –verwaltung, Controlling)
  • umfangreiche Methodenkompetenzen, z.B.
  • Agile Arbeitsmethoden (z.B. Design-Thinking, LEAN KANBAN, Scrum, Design Sprint)
  • Konzepte zur Geschäftsmodellentwicklung (z.B. Business Model Canvas)
  • Prozessmodellierung, ggf. Knowhow im Bereich Unternehmensarchitektur (z.B. BPMN, TOGAF)
  • ausgeprägte Medienkompetenz
  • Fachkompetenz und Erfahrung im Bereich der Mediation
  • hohe Kommunikations- und Organisationskompetenz; ausgeprägte Kommunikationsstärke
  • hohes Maß an Selbständigkeit und Engagement

Vergütung:

Die Stelle ist nach E 11 TVöD ausgewiesen.

Ihre Bewerbung:

Senden Sie uns Ihre Bewerbung unter Angabe der Kennziffer 60-0303 per Email bis zum 28.04.2021 an bewerbung@schwerin.de.

 

Landeshauptstadt Schwerin

Der Oberbürgermeister

Fachdienst Hauptverwaltung

Fachgruppe Personal

Am Packhof 2-6

19053 Schwerin

Containment Scouts (m/w/d) als Unterstützungspersonal für das örtliche Krisenmanagement

Die Landeshauptstadt Schwerin sucht für den Fachdienst Gesundheit im Rahmen der Eindämmung der

COVID-19-Infektionen

Containment Scouts (m/w/d)
als Unterstützungspersonal für das örtliche Krisenmanagement

Aufgabenschwerpunkte:

  • Telefonische Befragung von COVID-19 infizierten Personen zu möglichen Kontaktpersonen
  • Kontaktaufnahme mit den möglichen Kontaktpersonen und Einordnung der Personen in die Risikokategorien
  • Vollständige Dokumentation der Kontaktnachverfolgung
  • Beratung zu Fragen rund um CORONA-Virus-Infektionen

Anforderungen:

  • Serviceorientierung und adressatengerechte Kommunikation
  • Fließende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Flexibilität und Selbstständigkeit
  • Belastbarkeit und Stresstoleranz
  • Team-und Kooperationsfähigkeit
  • Sicherer Umgang mit dem PC und den MS-Office-Kenntnisse

Vergütung/ Umfang und Dauer des Arbeitsverhältnisses:

  • Die Tätigkeit ist tarifgerecht nach E 3 TVöD ausgewiesen.
  • Nach aktuellem Stand sollen die Tätigkeiten zunächst bis zum 31.12.2021 ausgeübt werden. Der Beginn der Tätigkeit ist abhängig von den aktuellen Entwicklungen und Erfordernissen und kann derzeit nicht konkret benannt werden.
  • Es sind Arbeitsverhältnisses mit bis zu 40 Wochenstunden geplant. 

Für die Einarbeitung wird die Stadt Schwerin geeignetes Schulungsmaterial zur Verfügung stellen, welches durch potentielle Beschäftigte selbstständig durchzuarbeiten ist.

Ihre Bewerbung:

Senden Sie uns Ihre Bewerbung (Nur Kurzanschreiben und Lebenslauf) per Email laufend an bewerbung@schwerin.de. Es werden nach Eingang von Bewerbungen jeweils möglichst kurzfristig Gespräche durchgeführt.

 

Stadtverwaltung Schwerin

Fachdienst Hauptverwaltung

Fachgruppe Personal

Am Packhof 2-6

19053 Schwerin

Einsatzbearbeiter*in (m,w,d) in der Integrierten Leitstelle Westmecklenburg

Im Fachdienst Feuerwehr und Rettungsdienst der Landeshauptstadt Schwerin ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine unbefristete Stelle als

Einsatzbearbeiter*in (m,w,d)

in der Integrierten Leitstelle Westmecklenburg

zu besetzen.

Aufgabenschwerpunkte:

Die Aufgaben der Einsatzbearbeiter*innen (m,w,d) umfassen u.a. den Einsatz und die Koordination von Kräften und Mitteln der Feuerwehr, des Rettungsdienstes sowie anderer Hilfsmittel sowie die Zusammenarbeit mit anderen Behörden. Der Dienst erfolgt aktuell im 12 Stunden-Schichtdienst innerhalb einer 48 Stunden-Woche. Zu den weiteren Aufgaben gehören:

  • Notrufabfrage Feuerschutz/Rettungsdienst, inkl. Krankentransporte
  • Einsatzannahme, -bearbeitung und -steuerung sowie deren Dokumentation
  • Bedienung des Einsatzleitsystems der ILWM, der Auskunfts- und Überwachungs-Systeme sowie die Durchführung erforderlicher Alarmierungs- und Informationshandlungen
  • Erfassung, Bearbeitung und Koordinierung von Einsätzen und Handlungsabläufen
    im Rahmen gesonderter Aufgabenstellungen/ Projekte an die ILWM
  • Unterstützende Anleitung zu Maßnahmen der Ersten Hilfe
  • Mitwirkung am Einsatzdienst der Feuerwehr sowie des Rettungsdienstes
  • Mitarbeit in der ZKS MV (zentrale Koordinierungsstellen für Intensivverlegungen)
  • Datenerfassung sowie Datenaufbereitung für das Einsatzleitsystem und deren Pflege
  • Informationsdienst für Entscheidungsträger
  • Durchführung und Überwachung des Sprechfunkverkehrs aller beteiligten Funkverkehrskreise der ILWM
  • Übernahme von Sonderaufgaben nach Zuweisung
  • Besetzung des ELW 2 sowie Mitwirkung im Stab

Anforderungen:

Gesucht wird eine verantwortungsbewusste Persönlichkeit, die über feuerwehrtechnische, medizinische sowie über die erforderlichen rechtlichen Kenntnisse verfügt. Die Bereitschaft und die Fähigkeit zur Aneignung der Kenntnisse über die spezifischen Besonderheiten der ILWM sind Voraussetzung. Erwartet werden neben einer hohen Belastbarkeit, selbständiges und zielorientiertes Handeln, Verhandlungsgeschick, Teamfähigkeit, Durchsetzungsvermögen sowie ein korrektes, sicheres Auftreten.

Von dem/r zukünftigen Stelleninhaber*in wird u.a. folgendes erwartet und ist ggf. nachzuweisen:

  • Befähigung für die Laufbahn des feuerwehrtechnischen Dienstes in der Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt (ehem. mittlerer Dienst)

oder

  • eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum Werkfeuerwehrmann/-frau gemäß der Werkfeuerwehrausbildungsverordnung

und

  • eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum/zur Rettungsassistenten*in (m/w/d) bzw. zum/zur Notfallsanitäter*in (m/w/d)
  • Führerschein Klasse II oder C
  • nachgewiesene praktische Tätigkeit im Rettungsdienst
  • uneingeschränkte gesundheitliche Eignung für den Feuerwehrdienst (inkl. G26/3)
    sowie Schichtdienst- und Bildschirmarbeitsplatztauglichkeit
  • Bereitschaft zur Aneignung von Fremdsprachenkenntnissen

Darüber hinaus ist ein abgeschlossener B III-Lehrgang von Vorteil.

Vergütung:

Die Stelle ist der Besoldungsgruppe A 9 Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt Fachrichtung feuerwehrtechnischer Dienst zugeordnet, bzw. mit der Entgeltgruppe 9a TVöD, Tarif für Beschäftigte in Leitstellen bewertet.

Bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen kann eine Einstellung im Beamtenverhältnis erfolgen.

Die Vergabe der Funktion erfolgt nach den beamtenrechtlichen Maßgaben der Bestenauslese. Die Bewerberin/der Bewerber kann im Falle einer beabsichtigten Beförderung vorbehaltlich vorliegender beamtenrechtlicher und haushaltsrechtlicher Voraussetzungen, entsprechend den jeweiligen Beförderungsmaßgaben berücksichtigt werden.

Hinweise:

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung im Auswahlverfahren bevorzugt berücksichtigt.

Die Landeshauptstadt Schwerin orientiert sich zudem an der Charta der Vielfalt. Sie erkennt damit Vielfalt als Teil ihrer Unternehmenskultur an und ist bestrebt, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das Frauen und Männern unabhängig von Herkunft, Religion oder sexueller Orientierung gleiche Chancen bietet. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.

Bewerberinnen/ Bewerber, die Tätigkeiten für das Allgemeinwohl ausüben – z.B. in der Freiwilligen Feuerwehr als einem Bereich der kommunalen Gefahrenabwehr – können bei ansonsten gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt Berücksichtigung finden.

Anfallende Bewerbungskosten werden nicht erstattet. Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erfolgt nur, sofern ein frankierter Rückumschlag beigefügt wird.

Zum Umgang mit Ihren Bewerbungsdaten wird auf die aktuellen datenschutzrechtlichen Bestimmungen nach DSGVO verwiesen, die Sie unter https://www.schwerin.de/politik-verwaltung/stellen-ausbildung/stellenangebote/ konkretisiert finden. Bei Bedarf wird Ihnen das Infoblatt zum Datenschutz zugesandt.

Ihre Bewerbung:

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte mit einem Lebenslauf sowie Zeugnissen (Prüfungsergebnisse, Urkunde zum Führen der Berufsbezeichnung, Kopie Führerschein etc.), unter Darstellung Ihrer Motivation, und einer Einverständniserklärung zur Einsicht in die Personalakte, bis zum 22.04.2021 an:

Landeshauptstadt Schwerin

Der Oberbürgermeister

Fachdienst Hauptverwaltung

Fachgruppe Personal

Am Packhof 2-6

19053 Schwerin

 

oder per Mail an

bewerbung@schwerin.de

 

Ihre Rückfragen zum ausgeschriebenen Dienstposten richten Sie bitte an den stv. Fachgruppenleiter, Herrn Stadtbrandoberinspektor Markus Holtz, Tel.: 0385/5000 – 293. Personalrechtliche Fragen richten Sie bitte an den zuständigen Sachbearbeiter, Herrn Robert Holst, Tel.: 0385/545 – 1917.

Sozialarbeiter*in

Bei der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Schwerin ist im Fachdienst Soziales mit sofortigem Arbeitsbeginn eine Vollzeitstelle als

Sozialarbeiter*in (m,w,d) 

befristet für eine Krankheitsvertretung von mindestens 6 Monaten zu besetzen. 

Aufgabenschwerpunkte:

  • Beratung von Menschen mit Behinderungen auch auf Wunsch im Beisein einer Person des Vertrauens u.a. zu ihrer persönlichen Situation, Leistungen der Eingliederungshilfe und Leistungen anderer Leistungsträger gem. SGB IX
  • Durchführung des Gesamtplanverfahrens oder Teilhabeplanverfahrens gem. § 117 SGB und § 19 SGB IX Prüfung, Bearbeitung und Entscheidung zu den Anträgen auf Leistungen der Eingliederungshilfe, wobei der Schwerpunkt die einzelfallbezogene Problemanalyse ist. In Gesprächen mit den Leistungsberechtigten (Bedarfsermittlung mittels Integriertem Teilhabeplan-ITP), bei komplexeren Fällen unter Einbeziehung eines Fachteams und abschließend in Gesamtplankonferenzen/Teilhabeplankonferenzen werden die mit der jeweiligen Behinderung zusammenhängenden Teilhabeeinschränkungen und der sich daraus ergebende Hilfebedarf ermittelt, die anzustrebenden Ziele der Eingliederungshilfe vereinbart und Art und Umfang der dafür notwendigen und geeigneten Leistung festgelegt.
  • Neben der Dokumentation des Gesamtplanprozesses und der Protokollierung von Gesprächen sind die getroffenen Entscheidungen (Bewilligungen oder Ablehnungen) zu verfügen.
  • Die Umsetzung der Maßnahmen im Rahmen der Gesamtplanung und die Zielerreichung sind zu überwachen und kontinuierlich fortzuschreiben

Die Träger der Eingliederungshilfe in Mecklenburg-Vorpommern haben sich mit dem Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung als zuständige Fachaufsichtsbehörde darauf verständigt, in der Eingliederungshilfe nach dem SGB IX zur Bedarfsermittlung nach ICF (Internationale Klassifizierung der Funktionsfähigkeit) landesweit den ITP (ITP = Integrierte Teilhabeplanung) anzuwenden.

Die Aufgabe ist mit Publikumsverkehr und Kooperationen mit Einrichtungen und Diensten der Eingliederungshilfe sowie mit weiteren Stellen innerhalb und außerhalb der Verwaltung verbunden. 

Anforderungen:

  • Qualifikation als Dipl.-Sozialarbeiter/in oder –pädagoge/in (FH) bzw. Bachelor Soziale Arbeit
  • ersatzweise erfolgreiche Fachhochschulabschlüsse in Studiengängen Sozial- und/oder Gesundheitsmanagement bzw. Pflegemanagement
  • vertiefte Kenntnisse in den in den genannten Rechtsgrundlagen sowie ein breites Wissen über das gesamte Rehabilitationsrecht, das Allgemeine Sozialverwaltungsrecht und das Sozialverwaltungsverfahrensrecht
  • ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten
  • selbstständige Arbeitsweise
  • hohes Maß an Belastbarkeit und Teamfähigkeit

Vergütung:

Die Stelle ist nach S 11b TVöD-SuE ausgewiesen. 

Ihre Bewerbung:

Senden Sie uns Ihre Bewerbung per Email bitte zeitnah an bewerbung@schwerin.de. Sobald eine oder mehrere geeignete Bewerbungen vorliegen, werden Vorstellungsgespräche durchgeführt.

 

Landeshauptstadt Schwerin

Der Oberbürgermeister

Fachdienst Hauptverwaltung

Fachgruppe Personal

Am Packhof 2-6

19053 Schwerin

 

Sozialpädagoge*in Jugendsozialarbeit, Prävention

Bei der Stadtverwaltung Schwerin ist im Fachdienst Jugend für die Dauer einer Elternzeitvertretung mit sofortigem Beginn bis voraussichtlich August 2022 eine Vollzeitstelle

 

Sozialpädagogin/ Sozialpädagoge Jugendsozialarbeit, Prävention

 

zu besetzen.

Aufgabenschwerpunkte:

Wahrnehmung der Aufgaben der Stadt Schwerin als örtlicher Träger der öffentlichen Jugendhilfe nach §§ 11 bis 13 SGB VIII. Dazu gehören insbesondere:

  • Wahrnehmung von Aufgaben im Rahmen der ESF Fördermaßnahmen der Jugend- und Schulsozialarbeit
  • Begleitung und Überprüfung von Angeboten, Maßnahmen und Projekten der Kinder- und Jugendarbeit/ Jugendsozialarbeit und Schulsozialarbeit
  • Evaluierung und Entwicklung von Anforderungs- und Bedarfsprofilen sowie Qualitätsstandards und Überarbeitung des Berichtswesens für die Kinder- und Jugendarbeit/ Jugendsozialarbeit und Schulsozialarbeit
  • Begleitung und/oder Moderation verschiedener stadtweiter Arbeitskreise; Vernetzung und Steuerung der sozialräumlichen Arbeit
  • Organisation von Fortbildungen, Workshops und Fachtagungen für Träger und Fachkräfte aus dem Bereich §§ 11 bis 13 SGB VIII
  • Bedarfsermittlung, Angebotsplanung und Evaluierung im Zusammenwirken mit dem Bereich Jugendhilfeplanung
  • Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft nach §78 SGB VIII; punktuelle Teilnahme an Jugendhilfeausschusssitzungen; die Begleitung der jährlichen Trägergespräche

 Anforderungen:

  • erfolgreich abgeschlossenes Studium zur Diplomsozialpädagogin/ zum Diplomsozialpädagogen bzw. Bachelor Soziale Arbeit
  • ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten, ein hohes Maß an Belastbarkeit und eine selbstständige Arbeitsweise

Vergütung:

Die Stelle ist nach S 11 b TVöD-SuE ausgewiesen.

Ihre Bewerbung:

Senden Sie uns Ihre Bewerbung per Email  bewerbung@schwerin.de.

Bewerbungsgespräche werden fortlaufend unmittelbar nach dem Eingang von Bewerbungen durchgeführt

 

Landeshauptstadt Schwerin

Der Oberbürgermeister

Fachdienst Hauptverwaltung

Fachgruppe Personal

Am Packhof 2-6

19053 Schwerin

Stadtbrandamtmann*frau (m/w/d) - A11 BBesO

 

Für den Fachdienst Feuerwehr und Rettungsdienst der Landeshauptstadt Schwerin werden zum nächstmöglichen Zeitpunkt in der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt im Feuerwehrdienst Beamte*in-nen als

Stadtbrandamtmann*frau (m/w/d) - A11 BBesO

in der Funktion als Sachbearbeiter*in gesucht.

Folgende Fachgruppen sind eingerichtet und mit Stellen im Feuerwehrdienst ausgestat-tet:

  • Stabsstelle Kampfmittelbeseitigung
  • Technik und Logistik
  • Operativer Dienstbetrieb Berufsfeuerwehr
  • Integrierte Leitstelle Westmecklenburg
  • Vorbeugender Brandschutz
  • Einsatzorganisation (inkl. Freiwilliger Feuerwehr und Katastrophenschutz)

Aufgabenschwerpunkte:

Die Beamten und Beamtinnen nehmen Aufgaben in den Fachgruppen des Fachdienst Brandschutz und Rettungsdienst wahr (Sachbearbeitung) und werden als Einsatzleiter*in bei größeren und schwierigen Einsatzstellen der Gefahrenabwehr insbesondere nach dem Brandschutz- und Hilfeleistungsgesetz M-V, dem Rettungsdienstgesetz M-V und dem Landeskatastrophenschutzgesetz M-V eingesetzt.

Der Dienst erfolgt sowohl im 24-h-Schichtdienst in der Funktion Einsatzleiter*in sowie im Tagesdienst mit gleitender Arbeitszeit (Mischdienst).Es erfolgt weiterhin der Einsatz im Führungsstab der Landes-hauptstadt Schwerin nach dem Landeskatastrophenschutzgesetz M-V.

Die spezielle Aufgabenzuordnung richtet sich nach Maßgabe freier Dienstposten zum Einstellungszeit-punkt. Auf Grund derzeitiger Aufgabenneuordnung und verschiedener bevorstehender Abgänge kann unter Berücksichtigung dienstlicher Belange ggf. auf persönliche Voraussetzungen der Bewerber*innen eingegangen werden.

Anforderungen:

Gesucht wird eine verantwortungsbewusste Persönlichkeit, die über feuerwehrtechnische, gefahrenab-wehrrechtliche und die erforderlichen verwaltungsrechtlichen Kenntnisse verfügt. Erfahrungen im Be-reich der Rettungsdienstorganisation sind wünschenswert.

Erwartet wird neben einer hohen Belastbarkeit selbständiges und zielorientiertes Handeln, Verhand-lungsgeschick, Teamfähigkeit, Durchsetzungsvermögen sowie ein korrektes, sicheres Auftreten.

Von dem/der zukünftigen Stelleninhaber*in wird zum Zeitpunkt der Einstellung u.a. Folgendes erwar-tet und ist nachzuweisen:

  • Befähigung für die Laufbahn des Feuerwehrdienstes in der Laufbahngruppe 2, ab 1. Einstiegsamt gemäß FwLAPVO M-V
  • Fürerschein Klasse III oder B
  • uneingeschränkte gesundheitliche Eignung für den Feuerwehrdienst (inkl. G26/3) sowie Schicht-dienst- und Bildschirmarbeitsplatztauglichkeit

Ausdrücklich sind auch solche Bewerber und Bewerberinnen angesprochen, welche sich derzeit noch in einem Vorbereitungsdienst befinden und die oben genannten Voraussetzungen in naher Zukunft erlan-gen werden. In diesem Fall sind die entsprechenden Ausbildungsleistungen nachzuweisen sowie der vo-raussichtliche Zeitpunkt des Erwerbs der Laufbahnbefähigung anzugeben.

Die Tätigkeit erfordert die Bereitschaft zu Nachtarbeit, Schichtdienst sowie Arbeit an Wochenenden und Feiertagen. Die Stellen sind grundsätzlich teilzeitgeeignet, die Dienstzeitregelung ist dann indivi-duell zu vereinbaren.

Für die Einstellung ist eine positive einfache Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprü-fungsgesetz M-V zum Zwecke des vorbeugenden personellen Sabotageschutzes durch das Landesamt für Verfassungsschutz M-V erforderlich. Die Zustimmung dazu ist vor Einstellung zu erteilen.

Dienstpostenbewertung:

Die Stellenausschreibung und Besetzung erfolgt - aufgrund der noch abschließenden Aufgabenzuord-nung - zunächst mit der Besoldungsgruppe A 11 BBesO.

Die Vergabe der Funktion erfolgt nach den beamtenrechtlichen Maßgaben der Bestenauslese. Die Be-werberin/der Bewerber kann im Falle beabsichtigter Beförderungen vorbehaltlich vorliegender beam-tenrechtlicher und haushaltsrechtlicher Voraussetzungen entsprechend den jeweiligen Beförderungs-maßgaben berücksichtigt werden.

Ansprechpartner:

Ihre Rückfragen zum ausgeschriebenen Dienstposten richten Sie bitte an den Leiter des Fachdienstes Feuerwehr und Rettungsdienst, Herr Dr. Stephan Jakobi (Tel.: 0385/5000-110 oder Email: sja-kobi@schwerin.de). Personalrechtliche Fragen richten Sie bitte an den zuständigen Sachbearbeiter, im Fachdienst Hauptverwaltung, Herrn Robert Holst (Tel.: 0385/545-1917 oder rholst@schwerin.de).

Ihre Bewerbung:

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte, unter Darstellung Ihrer Motivation, mit Nachweisen Ihrer Lauf-bahnbefähigung und Feuerwehrdiensttauglichkeit, Ihres Führerscheins und einer Einverständniserklärung zur Einsicht in die Personalakte per Email an bewerbung@schwerin.de.

Stadtverwaltung Schwerin
Fachdienst Hauptverwaltung
Fachgruppe Personal
Am Packhof 2-6
19053 Schwerin

Stellenangebot als PDF

Sachbearbeitung Allgemeines Zuwanderungsrecht und Asylangelegenheiten

Bei der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Schwerin ist im Fachdienst Bürgerservice, Fachgruppe Ausländerbehörde eine Vollzeitstelle in der


Sachbearbeitung Allgemeines Zuwanderungsrecht und Asylangelegenheiten


ab sofort befristet zur Mutterschutz- und Elternzeitvertretung voraussichtlich bis Februar 2022 zu besetzen.


Aufgabenschwerpunkte:
Die Tätigkeit umfasst die gesamte Bandbreite des allgemeinen Zuwanderungsrechts sowie des Asylrechts. Es handelt sich um eine Aufgabenwahrnehmung im übertragenen Wirkungskreis, der aufgrund der Zahl von Asylbewerber*innen und des Zuzugs von anerkannten Flüchtlingen eine zunehmende Bedeutung zukommt.

  • Bearbeitung und Entscheidung von Anträgen auf Erteilung und Verlängerung von Aufenthaltserlaubnissen, Daueraufenthalten, Erteilung von Niederlassungserlaubnissen und Ausstellung von Passersatzdokumenten,
  • Bearbeitung von Visaanträgen zur Einreise
  • Bearbeitung und Entscheidung von Anträgen auf Änderung der Nebenbestimmungen
  • Bearbeitung von ausländer-und ordnungsrechtlichen Aufgaben (Statistiken, Aufnahme von Strafanzeigen, Weiterleitung von Ordnungswidrigkeiten
  • Vorbereitung und Durchführung von aufenthaltsbeenden Maßnahmen
  • Bearbeitung und Entscheidung von Anträgen auf Erteilung und Verlängerung der Duldung (Aussetzung der Abschiebung)
  • Feststellung von Freizügigkeitsvoraussetzungen von EU-Ausländern und deren Familienangehörigen.

Anforderungen:

  • Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des nichttechnischen Verwaltungsdienstes oder
  • erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur Verwaltungsfachwirtin/ zum Verwaltungsfachwirt oder
  • erfolgreich abgeschlossener Angestelltenlehrgang II oder
  • erfolgreich abgeschlossenes Studium zum/zur Diplom-Verwaltungswirt/-in (FH) oder
  • ein für die Tätigkeit inhaltlich förderliches, qualitativ gleichwertiges Studium. Darunter sind insbesondere solche Studiengänge zu verstehen, die öffentliches Recht, insbesondere Verwaltungsrecht, beinhalten.
  • gute, abrufbare verwaltungsrechtliche Kenntnisse, insbesondere auf dem Gebiet des Allgemeinen Verwaltungsrechtes
  • berufliche Erfahrungen in der Anwendung von Verwaltungsrecht sind für die Aufgabenausführung förderlich
  • Durchsetzungsvermögen, Verhandlungsgeschick und ein hohes Maß an Belastbarkeit
  • ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten und Offenheit gegenüber Menschen anderer Kulturen
  • Fremdsprachenkenntnisse wünschenswert
  • Führerschein der Klasse B

Vergütung:
Die Stelle ist nach E 9b TVöD ausgewiesen.


Ihre Bewerbung:
Senden Sie uns zeitnah Ihre Bewerbung per Email (als PDF) an bewerbung@schwerin.de. Sobald eine oder mehrere geeignete Bewerbungen vorliegen, werden Bewerbungsgespräche geführt.


Landeshauptstadt Schwerin
Der Oberbürgermeister
Fachdienst Hauptverwaltung
Fachgruppe Personal
Am Packhof 2-6
19053 Schwerin

Stellenausschreibung als PDF

Ingenieur*in für den Bereich Haustechnik/Versorgungstechnik (ZGM)

Bei der Landeshauptstadt Schwerin ist im Eigenbetrieb Zentrales Gebäudemanagement eine Vollzeitstelle

Ingenieur*in für den Bereich Haustechnik/Versorgungstechnik

unbefristet zum nächst möglichen Zeitpunkt zu besetzen.

Die Aufgabenschwerpunkte des Eigenbetriebes Zentrales Gebäudemanagement liegen in der kaufmännischen, infrastrukturellen und bautechnischen Bewirtschaftung kommunaler Immobilien. Im Einzelnen ist der Eigenbetrieb für die Verwaltung, Vermietung, Bewirtschaftung, Instandhaltung, Entwicklung und Vermarktung kommunaler Immobilien, sowie die damit zusammenhängende Ausführung von Serviceleistungen und die Durchführung von Bauinvestitionsmaßnahmen zuständig. Der Eigenbetrieb beschäftigt ca. 90 Mitarbeiter*innen.

Aufgabenschwerpunkte:

Im Rahmen der Instandhaltung / Modernisierung und Sanierung öffentlicher Gebäude, wie Schulen, Kindertagesstätten, Schwimmhallen, Verwaltungsgebäude, Turnhallen und historischer Gebäude der Stadt Schwerin sind folgende Aufgaben zu erledigen:

  • Verantwortung für die Gebäudeinstandhaltung der haustechnischen Anlagen
  • Beurteilung des Sanierungsbedarfs und der Notwendigkeit technischer Umbauten von haustechnischen Anlagen im Bereich Heizung, Lüftung, Sanitär,
  • Planung, Ausschreibung, Kostenberechnung, Vergabe und Bauleitung der HLS-Gewerke für Sanierungs- und Umbauprojekte in den Gebäuden,
  • Betreuung und Koordination der unterstützenden Ingenieurbüros sowie verschiedener Projektbeteiligter

Anforderungen:

  • abgeschlossenes Fachhochschulstudium (Bachelor, Diplom) im Bereich Heizung/Lüftung/Sanitär, Versorgungstechnik oder Vergleichbares
  • Mehrjährige Berufserfahrung in der Gebäudesanierung und Instandhaltung
  • Erfahrungen in Qualitäts-, Termin- und Kostenkontrollen
  • AVA- und CAD-Kenntnisse
  • ausgeprägte Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit
  • Dienstleistungsorientierung, Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit,
  • selbstständige und zielorientierte Arbeitsweise
  • Sicherheit im Auftreten und Umgang mit Personen unterschiedlicher Arbeitsebenen
  • mehrjährige Erfahrungen in der Gebäudeplanung TGA, Erfahrungen in der Instandsetzung sowie Erfahrungen im Gebäudemanagement (Betreiberverantwortung) und in der Objektbetreuung

Vergütung:

Die Eingruppierung erfolgt nach den tariflichen Bestimmungen des TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst) bis zur Entgeltgruppe 10 TVöD.

Ihre Bewerbung:

Senden Sie uns Ihre Bewerbung per Email an bewerbung@schwerin.de.

Landeshauptstadt Schwerin

Der Oberbürgermeister

Fachdienst Hauptverwaltung

Fachgruppe Personal

Am Packhof 2-6

19053 Schwerin

Stellenausschreibung als PDF

Notfallsanitäter*in

Im Fachdienst Feuerwehr und Rettungsdienst der Landeshauptstadt Schwerin sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristete Stellen als 

Notfallsanitäterin / Notfallsanitäter (m,w,d)  

zu besetzen. 

 

Aufgabenschwerpunkte: 

Die Notfallsanitäterinnen / Notfallsanitäter (m,w,d) nehmen überwiegend Aufgaben in der Notfallrettung und im Krankentransport wahr. Der Dienst erfolgt derzeit im 12 Stunden-Schichtdienst innerhalb einer 48 Stunden-Woche in den Rettungswachen.

 

Anforderungen: 

Gesucht wird eine verantwortungsbewusste Persönlichkeit. Erwartet werden neben einer hohen Belastbarkeit, selbständiges und zielorientiertes Handeln, Verhandlungsgeschick, Teamfähigkeit, Durchsetzungsvermögen sowie ein korrektes und sicheres Auftreten. Darüber hinaus wird die Bereitschaft zur ständigen Aus- und Weiterbildung vorausgesetzt. 

Von der/dem zukünftigen Stelleninhaber/in wird u.a. folgendes erwartet und ist ggf. nachzuweisen: 

  • eine abgeschlossene Ausbildung zur / zum Notfallsanitäterin / Notfallsanitäter
  • die Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung (zum Einstellungszeitpunkt)
  • der Nachweis der jährlichen Fortbildungen im Rettungsdienst
  • der Führerschein mindestens der Klasse III oder C1
  • die uneingeschränkte gesundheitliche Eignung für den Rettungsdiensteinsatz 

Die Vergütung erfolgt entsprechend den persönlichen Voraussetzungen für Notfallsanitäter/-innen nach der Entgeltgruppe N TVöD. 

 

Hinweise 

Es gelten bei der Stellenbesetzung die bei der Landeshauptstadt Schwerin geregelten 2-jährigen Mindestbindungsfristen an einen Arbeitsplatz. 

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung im Auswahlverfahren bevorzugt berücksichtigt. 

Die Landeshauptstadt Schwerin orientiert sich zudem an der Charta der Vielfalt. Sie erkennt damit Vielfalt als Teil ihrer Unternehmenskultur an und ist bestrebt, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das Frauen und Männern unabhängig von Herkunft, Religion oder sexueller Orientierung gleiche Chancen bietet. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht. 

Bewerberinnen/ Bewerber, die Tätigkeiten für das Allgemeinwohl ausüben – z.B. in der Freiwilligen Feuerwehr als einem Bereich der kommunalen Gefahrenabwehr – können bei ansonsten gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt Berücksichtigung finden. 

Anfallende Bewerbungskosten werden nicht erstattet. Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erfolgt nur, sofern ein frankierter Rückumschlag beigefügt wird. 

Zum Umgang mit Ihren Bewerbungsdaten wird auf die aktuellen datenschutzrechtlichen Bestimmungen nach DSGVO verwiesen, die Sie unter https://www.schwerin.de/politik-verwaltung/stellen-ausbildung/stellenangebote/ konkretisiert finden. Bei Bedarf wird Ihnen das Infoblatt zum Datenschutz zugesandt. 

 

Ansprechpartner/in und Bewerbungsadresse 

Ihre aussagekräftige, schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf und Zeugnissen (Notfallsanitäterprüfung oder Notfallsanitäterergänzungsprüfung, Erlaubnisurkunde zum Führen der Berufsbezeichnung, relevante Zeugnisse und Belege) sowie mit dem Nachweis Ihres Führerscheins senden Sie bitte an: 

Landeshauptstadt Schwerin

Fachdienst Hauptverwaltung

Fachgruppe Personal

Am Packhof 2‑6

19053 Schwerin

 

oder per E-Mail an: bewerbung@schwerin.de

 Es ist beabsichtigt, die Eignung befähigter Bewerberinnen bzw. Bewerber auf Basis eines schriftlichen Tests und eines persönlichen Gesprächs festzustellen. 

Für fachspezifische Fragen zur ausgeschriebenen Stelle steht Ihnen der zuständige Wachabteilungsführer des Fachdienstes Feuerwehr und Rettungsdienst, Herr Marcus Plehn (Tel.: 0385-5000 129) und zu arbeitsrechtlichen Fragen Herr Robert Holst (Tel.: 0385-545 1917) zur Verfügung.

Stellenangebot als PDF

Sozialarbeiter*in bzw. Sozialpädagoge/Sozialpädagogin im Allgemeinen Sozialen Dienst

Bei der Landeshauptstadt Schwerin sind im Fachdienst Jugend laufend Vollzeitstellen

Sozialarbeiter/ Sozialarbeiterin im Allgemeinen Sozialen Dienst (ASD)

unbefristet und befristet im Rahmen von Vertretungen zu besetzen.

 

Der ASD ist die zentrale Anlauf- und Kontaktstelle für Kinder, Jugendliche, Eltern und andere Personensorgeberechtigte. Der ASD steuert und koordiniert die individuellen Hilfen zur Erziehung.

Aufgabenschwerpunkte:

- Beratung von Kindern, Jugendlichen, Eltern und anderen Personensorgeberechtigten bei Erziehungsproblemen

- individuelle Fallarbeit mit eigenverantwortlicher Steuerung des Hilfeplanprozesses

- Wahrnehmung des Schutzauftrages bei Kindeswohlgefährdungen

- sozialpädagogische Diagnostik

- Trennungs- und Scheidungsberatung

- Zusammenarbeit mit

  • der Wirtschaftlichen Jugendhilfe
  • insbesondere mit den freien Trägern/ Leistungsanbietern der Kinder-und Jugendhilfe als Ausführungsbeauftragte der verfügten Hilfen
  • Familiengerichten
  • Amtsvormündern

- Sozialraumarbeit

Anforderungen:

  • Qualifikation als Diplomsozialarbeiter/ in/ Diplomsozialpädagoge/ in (FH) oder Bachelor Soziale Arbeit
  • einschlägige Berufserfahrung sind sehr von Nutzen
  • Entscheidungsfähigkeit, Belastbarkeit; Verantwortungsbewusstsein, hohes Maß an Eigeninitiative und sozialer Kompetenz

Vergütung:

Die Stelle ist nach S 14 TVöD-SuE ausgewiesen.

Ihre Bewerbung:

Senden Sie uns Ihre Bewerbung per Email bewerbung@schwerin.de. Es werden bei Vorliegen geeigneter Bewerbungen umgehend Bewerbungsgespräche durchgeführt.

 

Landeshauptstadt Schwerin

Der Oberbürgermeister

Fachdienst Hauptverwaltung

Fachgruppe Personal

Am Packhof 2-6

19053 Schwerin

Zurück Seite drucken

Bewerbungskontakt

Bewerbungen sind unter Angabe der Bewerbungskennziffer schriftlich oder per E-Mail zu richten an:

Bewerbungsanschrift:

Landeshauptstadt Schwerin
Der Oberbürgermeister
Fachdienst Hauptverwaltung
Fachgruppe Personal
Am Packhof 2-6
19053 Schwerin

E-Mail-Adresse für Bewerbungen:
bewerbung@schwerin.de

Das könnte Sie auch interessieren