§ORTSRECHT

Bodenrichtwerte

© Landeshauptstadt Schwerin/ Judith Kobel

Bodenrichtwerte in der Innenstadt um 10 % gestiegen / Neues Sanierungsgebiet "Altstadt - Am Dom/ Bischofstraße"

 © Landeshauptstadt Schwerin/ Judith Kobel

Für die Bodenrichtwerte in der Innenstadt ergibt sich aufgrund der Marktsituation eine 10-prozentige Erhöhung. Der höchste Wert liegt mit 1.280 €/m² am Marienplatz direkt im Zentrum“.

Durch den Beschluss der neuen Satzung „Sanierungsgebiet Altstadt – Am Dom/ Bischofstraße“ durch die Stadtvertretung ergeben sich weitere Änderungen auf der Bodenrichtwertkarte. Neue Bewertungsabschnitte waren festzulegen und die Anfangswerte, d.h. die sanierungsunbeeinflussten Bodenrichtwerte zu ermitteln.

Der Bundesgesetzgeber hat im vergangenen Jahr das Gesetz zur Reform des Grundsteuer- und Bewertungsrechts verabschiedet und in diesem Zusammenhang die Bodenrichtwerte als eine wichtige Säule bei der Grundsteuerberechnung hervorgehoben.

Zur Schaffung von Transparenz auf dem Grundstücksmarkt ermittelt der Gutachterausschuss für Grundstückswerte in der Landeshauptstadt Schwerin jährlich Bodenrichtwerte (siehe Gutachterausschuss-landesverordnung M-V §14 GutALVO M-V i.V.m. §196 BauGB). Die Bodenrichtwertkarte 2020 zum Stichtag 31.12.2019 steht Ihnen in einer interaktiven Kartenanwendung zur Verfügung. So können Sie sich schnell und kostenfrei einen Überblick über das Preisniveau für Bauland verschaffen. 

Eine gedruckte Bodenrichtwertkarte können Sie zum Preis von 45,00 € über den Geoshop erwerben werden.

Als weitere Neuerung besteht nunmehr die Möglichkeit, für einen speziellen Bereich einen amtlichen Auszug aus der Bodenrichtwertkarte zum Beispiel für die Vorlage bei einer Bank individuell im Geoshop zu kaufen.

Darüber hinaus stehen Ihnen die AnsprechpartnerInnen der Geschäftsstelle für schriftliche Auskünfte zu einzelnen Bodenrichtwerten und telefonisch für alle Fragen im Zusammenhang mit Bodenrichtwerten gerne zur Verfügung.

Landwirtschaftlich genutzte Flächen

Für die Feststellung des Preisniveaus für landwirtschaftliche Flächen liegt dem Gutachterausschuss
im Jahr 2019 lediglich ein geeigneter Kauffall aus dem Zuständigkeitsbereich vor.
Die Spanne der Quadratmeterpreise aus den letzten Jahren beträgt je nach Lage, Nutzung (Acker-, Grünland) und Bodengüte zwischen 0,50 €/m² und 3,10 €/m².

Der Gutachterausschuss hat als Bodenrichtwerte zum 31.12.2019 folgende Werte beschlossen:

2,80 €/m² für Ackerland bei einer Ackerzahl von 53
und
1,00 €/m² für Grünland bei einer Grünlandzahl von 30

Bei der Festsetzung hat der Gutachterausschuss die Entwicklung in den Umlandkreisen
berücksichtigt.

Forstwirtschaftlich genutzte Flächen

Für die Feststellung des Preisniveaus für forstwirtschaftliche Flächen liegen dem Gutachterausschuss im Jahr 2019 keine auswertbaren Kauffälle vor. Die Spanne der Quadratmeterpreise aus den letzten Jahren beträgt je nach Lage und Bestandsalter zwischen 0,64 €/m² und 1,29 €/m². Eine Aufteilung in Bodenwertanteil und Bestockung ist aus den Kaufverträgen nicht ableitbar.
Der Gutachterausschuss hat als Bodenrichtwert zum 31.12.2019 folgenden Wert beschlossen:

0,90 €/m² für forstwirtschaftliche Flächen

Der Bodenrichtwert enthält entgegen den Bestimmungen der Bodenrichtwertrichtlinie einen Wertanteil für den Aufwuchs; Bestandsalter der Bäume zwischen 20 und 60 Jahre.

Werdendes Bauland

Die Kaufpreise für werdendes Bauland bewegen sich wegen der unterschiedlichen Reife der Grundstücke in einer großen Preisspanne.
Die Geschäftsstelle des Gutachterausschusses hat das Preisniveau dieser einzelnen Teilmärkte in den letzten Jahren analysiert. Bei Bauerwartungsland konnten 31 (26) Kaufverträge und bei Rohbauland 43 (36) Kaufverträge, davon 15 (14) Verträge für den Mehrfamilienhausbau und 6 (5) Verträge für Gewerbeflächen, aus dem Zeitraum 2010 bis 2019 ausgewertet werden.
Die Auswertung ergab folgende Preisspannen vom maßgeblichen Bodenrichtwert für baureifes erschließungsbeitragsfreies Land: 

 

individueller
Wohnungsbau

Mehrfamilienhausbau

Gewerbe

 

An-

zahl

% des Baulandwertes Mittelwert

(2/3 Spanne)

An-

zahl

% des Baulandwertes Mittelwert

(2/3 Spanne)

An-

zahl

% des Baulandwertes Mittelwert

(2/3 Spanne)

Bauerwartungsland

31

20 (10 – 23)

-

-

-

-

Rohbauland

22

52 (34 – 71)

15

53 (42-77)

6

61 (46 - 73)

 

Bodenrichtwertinformationssystem

 © Landeshauptstadt Schwerin

Das Bodenrichtwertinformationssystem bietet eine Übersicht, einfache Recherche und Detailinformationen zu den Bodenrichtwerten in Schwerin.
Schauen Sie doch mal rein!

 

Bodenrichtwertinfosystem
Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Gemeinsame Geschäftsstelle der Gutachterausschüsse

Herr Sebastian Schulz
Bereich Kaufpreissammlung/Bodenrichtwerte
Raum: 3. Etage Raum 1 - Öffnungszeiten in Schwerin nach telefonischer Vereinbarung

Grunthalplatz 3 b
19053 Schwerin

03871 722-6103
03871 722 77-6103

Anfahrtshinweise