Aktuelle & geplante Bauprojekte

Neubau Schulen Weststadt-Campus

 © Richter Architekten

In der Schweriner Weststadt entstehen gegenwärtig, gleich hinter dem Goethe-Gymnasium, eine dreizügige Regionalschule für 504 Schüler*innen sowie eine neue vierzügige Grundschule für 416 Schüler*innen. Beide Schulen werden in Modulbauweise errichtet. Während in der zukünftigen Regionalschule die Innenausbauarbeiten auf Hochtoren laufen, rollen noch vor Ostern die Module für die Grundschule an. Insgesamt 49 Raummodule werden in den zwei Wochen vor Ostern montiert. Beide Schulen werden mit modernsten Unterrichtsräumen ausgestattet, in denen nicht nur eine freundliche Lernatmosphäre geschaffen wird sondern auch moderne Medientechnik eine zeitgemäße Unterrichtsgestaltung ermöglichen. Zudem wird die neue Grundschule als inklusive Schule hergerichtet. Neben den Aspekten der Barrierefreien Gestaltung werden weitergehende bauliche Maßnahmen umgesetzt, die auch künftig unter anderem Schüler*innen mit den Förderschwerpunkten Sehen, Hören und Körperlich-motorische Entwicklung den Unterricht in der neuen Grundschule ermöglichen. Beide Schulhöfe werden mit Sport- und Spielflächen gestaltet. So stehen den Schülern-/ innen Kleinspielflächen, Kletterlandschaften und grüne Rückzugs- und Erholungsoasen zur Verfügung. Für den Sportunterricht an der Grundschule wird darüber hinaus eine Laufbahn- und Weitsprunganlage geschaffen.

Adresse

Willi-Bredel-Straße 19/Johannes-R.-Becher-Straße 14
19059 Schwerin

Bezeichnung

Neubau Schulen Weststadt-Campus, Regionalschule West/Grundschule „John Brinckman“ mit Mensa

Veranschlagte Gesamtkosten

17,90 Mio. EUR

Planung/Ausführungszeitarum

April 2018 bis Juli 2020

Neubau einer 3-Feldsporthalle Schwerin-Weststadt

 © Fa. Ralf Mehrings Komplettbau GmbH

Die 3-Feldsporthalle auf dem Gelände der ehemaligen Berufsschule Technik in der Friesenstraße soll mit drei bespielbaren Teilflächen in den Abmessungen á 15 m x 27 m auf einer Gesamtnutzfläche von rund 1.215 m² den Schülern-/innen der neuen Regionalschule West für den Sportunterricht sowie auch für den Vereins- und Breitensport zeitnah zur Verfügung stehen. Die 3-Feldsporthalle soll ähnlich der errichteten Sporthalle am Ziegelsee oder der in der Rahlstedter Straße in Lankow umgesetzt werden. Eine Tageslichtabhängige moderne LED-Hallenbeleuchtung für Schul- und Wettkampfsport, Fußbodenheizung im Hallen- und Umkleide-/Nassbereich sowie eine CO² gesteuerte Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung werden der Sporthalle die technischen Voraussetzungen für einen perfekten Sport geben. Die Sporthalle wird mit fest eingebauten Sportgeräten für die Sportarten Volleyball, Faustball, Basketball, Handball und Badminton sowie Kletterstangen, 4-fach Reckanlagen und Doppel-Sprossenwandfelder ausgestattet. Für Vereinswettkämpfe ist eine mobile Zuschauertribüne geplant. Die Sanitär- und Umkleidebereiche sollen modern und großzügig und barrierefrei ausgeführt und gestaltet werden. Ausreichend PKW-Stellplätze sowie Fahrradstellplätze sollen darüber hinaus geschaffen werden.

Adresse

Friesenstraße 29, 19059 Schwerin

Bezeichnung

Neubau 3-Feldsporthalle Schwerin-Weststadt

Baukosten

4,788 Mio. Euro

Planung/Ausführung

Juli 2019 bis Dezember 2020

Heinrich-Heine-Schule

 © Landeshauptstadt Schwerin/Joshua Strack

Nach der äußeren Hüllensanierung im Jahr 2012 soll nun die Grundschule energetisch saniert werden. Gleichzeitig wird das Gebäude den Anforderungen der Barrierefreiheit und den neuen Brandschutzvorschriften nach Abschluss der Maßnahme entsprechen. Auch wird durch neue Raumzuschnitte und Funktionen auf die heutige flexible Unterrichtsform eingegangen. Künftig erhalten 312 Grundschüler medientechnisch aktuell ausgestattete Klassenräume, Freiarbeitsräume, Werkräume, ein Computerkabinett, eine Lehrküche, Musikraum, Zeichenkabinett sowie Bibliothek. Ein Mensabereich mit einer modernen Ausgabenküche wird neu gebaut. Der Schulhof wird  mit Sport- und Spielflächen neu gestaltet. Es entstehen für den Sportunterricht eine Lauf- und Weitsprungbahn. Spielkombinationen zum Klettern und Balancieren sorgen für weitere Attraktionen im Außenbereich.

Adresse

Amtstraße 3, 19055 Schwerin

Bezeichnung

Innensanierung des Grundschulgebäudes

Veranschlagte Gesamtkosten

Ca. 5,1 Mio. €

Planungszeitraum

Baubeginn: März 2018

Ausführungsplanung

Stadt+Haus - Architekten und Ingenieure Wismar

Sanierung und Modernisierung Erich-Weinert-Schule

 © Landeshauptstadt Schwerin/Denise Malenke

Das denkmalgeschützte Gebäude der Erich-Weinert-Schule wird denkmalgerecht und nach den neuen Brandschutzvorschriften saniert und modernisiert. Das Schulgebäude wird nach der Sanierung außerdem barrierefrei sein. In den Unterrichtsräumen der dreizügigen Schule wird eine Lüftungsanlage installiert. Dadurch können die historischen Fenster erhalten bleiben. In einem eingeschossigen Anbau, der auf der Rückseite dem Untergeschoss angegliedert wird, wird es zukünftig eine Mensa geben. Die äußere Gebäudestruktur bleibt dadurch weitestgehend erhalten.

Adresse

Rudolf-Breitscheid-Straße 23, 19053 Schwerin

Bezeichnung

Sanierung, Umbau und Erweiterung der Regionalschule

Veranschlagte Gesamtkosten

Ca. 12 Mio. €

Planungszeitraum

Ab Sommer 2018

Ausführungsplanung

MKK Architekten

Berufliche Schule Technik

 © Landeshauptstadt Schwerin/Denise Malenke

Im Zuge der Entwicklung der Beruflichen Schulen zu regionalen Bildungszentren soll für 1.700 Schüler und Auszubildende ein neues Hauptgebäude der beruflichen Schule Technik am Standort in Schwerin Lankow errichtet werden.  Der viergeschossige Baukörper mit einer Bruttogeschossfläche von ca. 12.000 m² ist in linearer Struktur in Nord-Süd-Richtung orientiert und gliedert sich in 3 Cluster an einer offenen Schulstraße. Im Süden der Kopf des Baus mit dem Hauptreingang und dem charakteristischen Atrium, befinden sich alle zentralen Funktionen der Schule. Werkstätten für berufsvorbereitende Jahrgänge, der Mauer- und Malerausbildung  wie die Werkstätten für Kochen, Backen und Hauswirtschaft befinden sich im Souterrain. In den weiteren Geschossen sind 20 Lernumgebungen hauptsächlich für die elektrotechnischen Ausbildungsberufe, Fachräume für den Physik- und Chemieunterricht, Klassenräume und eine Bibliothek untergebracht. Zentraler Treffpunkt der Schülerinnen und Schüler wird eine Halle, die flexibel als Mensa und Aula genutzt werden kann.

Adresse

Gadebuscher Straße 153, 19057 Schwerin

Bezeichnung

Neubau Hauptgebäude

Veranschlagte Gesamtkosten

Ca. 24 Mio. €

Planungszeitraum

Beginn Erdarbeiten: Mai 2018

Beginn Rohbau: 2018

Ausführungsplanung

Bastmann und Zavracky BDA Architekten GmbH

Zurück Seite drucken

Kontakt

Eigenbetrieb der Landeshauptstadt Schwerin - Zentrales Gebäudemanagement

Herr Ulrich Bartsch
Werkleiter

Friesenstraße 29
19059 Schwerin

+49 385 7434400

Landeshauptstadt Schwerin -
Zentrales Gebäudemanagement

Herr Berge Dörner
Bereichsleiter Neubau und Entwuf

Friesenstraße 29
19059 Schwerin

+49 385 7434431

Was sonst noch interessant ist