§ORTSRECHT

Stadtradeln 2020

© Ulrike Liebenau
 © Klimabündnis

Vom 14. September bis 04. Oktober 2020 ist es wieder so weit - Radeln für den Klimaschutz! Die Aktion STADTRADELN hat in Schwerin schon echte Tradition. Zum 7. Mal in Folge stellt sich Schwerin dem bundesweiten Wettbewerb, bei dem drei Wochen lang Radkilometer für den Klimaschutz und somit CO2-Einsparung gesammelt werden.

Durch die zahlreichen Partner und Unterstützer und die aktiven Teilnehmerkommunen hat sich das STADTRADELN zu Deutschlands größter Fahrradkampagne entwickelt.

Im Jahr 2019 hat Schwerin in der Kategorie der Städte von 50.000 bis 99.999 Einwohnern von insgesamt 90 Kommunen Platz 16 erreicht. Wir finden, das ist schon ein sehr gutes Ergebnis. Dies gilt es dieses Jahr zu verbessern!

HIER können Sie sich anschauen, welche Kommunen dieses Jahr mit an den Start gehen.

Wir würden uns freuen, wenn Sie die Landeshauptstadt Schwerin unterstützen und sich an der Aktion STADTRADELN beteiligen.

Radeln Sie im angegebenen Zeitraum möglichst viele Kilometer - egal ob beruflich oder privat. Mitmachen können alle, die in Schwerin wohnen, arbeiten oder eine (Hoch-)Schule hier besuchen.

Registrieren Sie sich jetzt auf der STADTRADELN-Internetseite und machen Sie mit!

Wenn Sie nicht alleine radeln möchten, können Sie sich gerne von uns organisierte Fahrradtouren aussuchen und teilnehmen. Wir freuen uns auf Sie!

Während des Kampagnenzeitraums bietet die Landeshauptstadt Schwerin dieses Jahr allen Bürgerinnen und Bürgern die Meldeplattform RADar! an. Mit diesem Tool haben Radelnde die Möglichkeit, via Internet oder über die STADTRADELN-App an der Verbesserung des Radverkehrs mitzuwirken.

Zwar sind der Kommunalverwaltung die meisten Problemstellen im Radwegenetz bekannt, aber alle Radelnden zusammen sehen mehr . Neben der eigenen Meldung von Problemen und Lösungsvorschlägen, können auch bereits vorhandene Meldungen bestätigt und damit priorisiert werden.

Darüber hinaus können aber auch „positive“ Meldungen eingereicht werden, um zu zeigen worüber man sich freut und wovon man mehr sehen möchte. Neben der traditionellen Auszeichnung der kilometerstärksten Teams und Einzelpersonen, werden dieses Jahr auch Auszeichnungen für die hilfreichsten Meldungen vergeben.

Meldeplattform RADar!

Fahrradtouren zum STADTRADELN

14. September 2020 - Auftakt-Tour zum STADTRADELN
 © Ulrike Liebenau

Beginn: 16:30 Uhr

Treffpunkt: Rathaus

Endpunkt: Rathaus

Stadtvertreter*innen, Bürger*innen und Verwaltung radeln gemeinsam: über Werderstraße, Ziegelsee und um den Pfaffenteich

(ca. 6 km)

Die Veranstaltung ist kostenlos

19. September 2020 - Entlang der grünen Grenze mit dem ADFC Schwerin

 

Die heutige Tour beginnt am Hauptbahnhof Schwerin. Mit dem Zug fahren wir bis Schwanheide. Dort starten wir mit dem Rad, besichtigen das Grenzanlagenmodell in Leisterförde. Weiter radeln wir entlang der ehemaligen Grenze über Zarrentin, Lassahn, Roggendorf nach Rehna und fahren mit dem Zug nach Schwerin zurück.

Streckenlänge: ca. 65 km
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel
Kosten: 5,- €, ADFC-Mitglieder und Kinder 3,- €
Treffpunkt: 7:45 Uhr vor dem Hauptbahnhof Schwerin
Tourenleiter: Eckhard Lamprecht

 

26. September 2020 - Drei-Seen-Tour zum Kloster Tempzin mit dem ADFC
Koster Tempzin © ADFC_Schwerin

Wir radeln über Raben Steinfeld am Ostufer des Schweriner See entlang nach Retgendorf, weiter geht es Richtung Warin vorbei am Schloss Hasenwinkel und am Bibower See. Gegen Mittag erreichen wir das Dorf Weiße Krug am Rübensee, dieser lädt uns zu einen erfrischenden Bad ein. Unser nächstes Ziel ist das Kloster Tempzin. Ganz in der Nähe am Keezer See und auf dem weiteren Weg in Schönlage gibt es weitere Bademöglichkeiten. Über Weberin und Leezen sind wir gegen 17 Uhr wieder in Schweriner.

Bitte ausreichend Verpflegung mitnehmen, denn es gibt auf dieser Tour kaum Einkehrmöglichkeiten.

Länge: 95 km

Treffpunkt: Tourist-Information am Markt

Kosten: 5 € pro Person, 3 € für ADFC-Mitglieder

Start: 9.00 Uhr , Am Markt

Ende: ca. 17.00 Uhr, Am Markt

29. September 2020 - Besichtigungstour Industriepark Schwerin mit dem Baudezernenten Bernd Nottebaum

Start: Am Schloss, 16.00 Uhr

Schloss - Dömitzer Postweg – Industriepark – Schloß

(ca. 20km Rundkurs)

02. Oktober 2020 - Mit dem Oberbürgermeister auf dem Radfernweg Hamburg-Rügen

Start: 15 Uhr Schlossbrücke

Ziegelinnen- und -außensee – Medewege – Lankow –
Lankower See – Ostorfer und Grimkesee – Schloss
(Länge ca. 23 km)

Ende: ca. 17.00 Uhr am Schloss

3. Oktober 2020 - Mit dem Rad um den ganzen Schweriner See mit dem ADFC Schwerin

Die Tour führt entlang des Ziegelsees nach Lübstorf, Willigrad, Bad Kleinen und Hohen-Viecheln, weiter am unbefestigten Uferweg entlang der Döpe, des Langen Sees nach Flessenow und Retgendorf. Weiter über Rampe nach Raben-Steinfeld und Muess und entlang des Franzosenweges zurück nach Schwerin.

Wir fahren auf Radwegen, Nebenstraßen und auf unbefestigten Wegen. Es ist gute Radbeherrschung auf den unbefestigten Abschnitten notwendig.

Eine Imbissmöglichkeit wird geprüft.

Streckenlänge: ca. 60 km
Schwierigkeitsgrad: mittel
Kosten: 5,- €, ADFC-Mitglieder und Kinder 3,- €
Treffpunkt: 9 Uhr, Tourist-Information Marktplatz Schwerin

Zurück Seite drucken

Wie funktioniert das genau?

Ich möchte mitmachen!

Ansprechpartner

Landeshauptstadt Schwerin

Herr Marcus Schumacher
Anprechpartner STADTRADELN für die Teams

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin

+49 385-545 2422

Landeshauptstadt Schwerin

Frau Ulrike Liebenau

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin

+49 385 5452430

Landeshauptstadt Schwerin

Herr Mirco Goldammer

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin

+49 385 545 2062

Zahlen und Fakten

International beteiligte sich 2019 eine Rekordanzahl von 1.127 Kommunen.

407.729 RadlerInnen, davon 7.000 Mitglieder der Kommunalparlamente, legten insgesamt 77.719.428 km mit dem Fahrrad zurück und vermieden dabei 11.036 t CO2 (Berechnung basiert auf 142 g CO2 pro Personen-km).

Dies entspricht der 1.939,34-fachen Länge des Äquators.

Die Kampagne


Das Klima-Bündnis ist ein Netzwerk europäischer Kommunen in Partnerschaft mit indigenen Völkern, das lokale Antworten auf den globalen Klimawandel entwickelt.

Seit 2008 dient das STADTRADELN dem Klimaschutz sowie der Radverkehrsförderung und kann weltweit von allen Kommunen (Städte, Gemeinden, Landkreise/Regionen) an 21 zusammenhängenden Tagen – frei wählbar im Zeitraum 1. Mai bis 30. September – durchgeführt werden.

Zum Klima-Bündnis