Hochschulen

Schwerin - ein Ort zum Studieren!

 © Landeshauptstadt Schwerin/Ulrike Auge

Schwerin ist nicht nur eine wunderschöne Stadt inmitten Mecklenburg-Vorpommerns, sondern auch der ideale Ort für Studenten und junge Leute.                   

Schwerin ist ein komfortabler Ort zum Studieren - eine mit Kultur, Wasser und Märchenschloss reich gesegnete, aber keineswegs elitäre Stadt; übersichtlich und zugleich metropolennah, ausgestattet mit praxisorientierten Studienfächern, preiswertem Wohnraum und hohem Lebenskomfort.

Das Angebot der Hochschulen ist durch die enge Verknüpfung mit der Wirtschaft sehr effektiv.

Darüber hinaus setzt sich Schwerin für eine staatliche Hochschule bzw. einen Außenstandort einer staatlichen Hochschule ein. So möchte die Landeshauptstadt noch attraktiver für junge Leute werden, einen Beitrag zur Fachkräftesicherung beitragen und innovative Projekte zwischen Wirtschaft und Hochschule fördern.

Umfrage "Studieren in Schwerin"

Mitmachen ist gefragt. Die Umfrage richtet sich an Schweriner Schülerinnen und Schüler, an Studierende und natürlich auch an Interessierte, die in Schwerin studieren möchten.

Mit der Umfrage wollen die Verfasser des Entwicklungskonzeptes für den Hochschulstandort Schwerin erfahren, ob junge Leute in Schwerin studieren wollen, was sie studieren wollen und welche Angebote vor Ort erwartet werden. Es ist keine repräsentative Umfrage. Durch reges Mitmachen soll eher ein Meinungsbild zum Thema „Studieren in Schwerin“ entstehen. Die Umfrage läuft bis zum 12. November 2019.

Hier geht es zur Umfrage.

Hochschule der Bundesagentur für Arbeit

Die Hochschule der Bundesagentur für Arbeit - Staatlich anerkannte Fachhochschule für Arbeitsmarktmanagement - bietet seit September 2006 Studieninteressierten an den Standorten Schwerin und Mannheim die Möglichkeit, sich in grundständigen Studiengängen für Fachkräfteaufgaben in der Arbeitsmarktpolitik zu qualifizieren. Während des Studiums stehen die Studierenden in einem befristeten Arbeitsverhältnis zur Bundesagentur.

Die Studiengänge sind so konzipiert, dass die erworbenen Qualifikationen auch außerhalb der Bundesagentur verwendbar sein sollen. Vergleichbares Expertenwissen benötigen insbesondere Kommunen sowie gemeinnützige und private Träger, die einen erheblichen Teil der Arbeitsmarktpolitik umsetzen, und Personaldienstleister.

Daneben gehören zu den Aufgaben der Hochschule die Weiterbildung für die Beschäftigten der Bundesagentur für Arbeit und die Forschung zu arbeitsmarktbezogenen Themen.

Die Gebäude der Hochschule liegen im Norden der Landeshauptstadt, im Stadtteil Groß Medewege. Das Objekt wurde nach strengen ökologischen Gesichtspunkten entworfen und umgesetzt. Die Fassaden des U-förmigen Campus werden von viel Glas und hellen Holzelementen bestimmt. Die 300 Unterkünfte für Studenten sind für angenehmes Lernen und Leben optimiert. Für behinderte Menschen stehen speziell angepasste Unterkünfte zur Verfügung. Spiel-, Freizeit- und Sportzonen wurden in das Gesamtkonzept eingepasst.

Das weitläufig und behindertengerecht gestaltete Lehrsaalgebäude ist vorbildlich ausgestattet und bietet ein freundliches Ambiente. Die 15 Hörsäle werden durch ein modernes Auditorium Maximum ergänzt. Daneben verfügt die Einrichtung noch über sechs Räume für Kleingruppen, drei Übungsräume für Kommunikationstraining, eine Bibliothek und eine Mensa.

Studiengänge

An den beiden Standorten Mannheim und Schwerin werden pro Jahr etwa 600 Studierende in grundständigen dualen Bachelor-Studiengängen zu Experten in Sachen Beratung für Bildung, Beruf und Beschäftigung sowie Arbeitsmarktmanagement qualifiziert. Drei Jahre dauert das Studium, eingeteilt nicht wie sonst üblich in Semester, sondern in neun Trimester, die immer vier Monate lang sind. Das Besondere an der HdBA: Es handelt sich um ein Duales Studium. Dual deshalb, weil sich theoretische Ausbildung und Praxisphasen abwechseln. Fünf Trimester verbringen die Studierenden an der Hochschule in Mannheim oder Schwerin. Dazwischen absolvieren die Studierenden vier Praktika in einer Agentur für Arbeit oder einem Jobcenter, in einem Betrieb, bei einer Kammer oder im Ausland. Am Campus Schwerin werden die beiden Bachelorstudiengänge Arbeitsmarktmanagement und Beratung für Bildung, Beruf und Beschäftigung sowie der Masterstudiengang Arbeitsmarktorientierte Beratung angeboten. Auf dem Campus befinden sich 300 studentische Unterkünfte.

  • B.A. Arbeitsmarktmanagement
  • B.A. Beratung für Bildung, Beruf und Beschäftigung
  • M.A. Arbeitsmarktorientierte Beratung
  • Zertifikatsprogramm „Beratung“
  • Zertifikatsprogramm „Vermittlung“
  • Zertifikatsprogramm „Leistungen SGB II“
 

Weitere Informationen finden Sie hier

Fachhochschule des Mittelstands (FHM) GmbH
 © Landeshauptstadt Schwerin/Ulrike Auge

Die Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern ist seit dem Jahr 2013 die Heimat der FHM Schwerin. In innovativen Bachelor- und Masterstudiengängen werden Fach- und Führungskräfte für die Zukunftsbranche Tourismus im Speziellen sowie für den Management-Bereich im Allgemeinen ausgebildet. Dabei hat die Hochschule Nachfrage, Potential und Unternehmensstrukturen des Landes Mecklenburg-Vorpommern, aber auch von Deutschland und der Welt fest im Blick.

Darüber hinaus steht der Standort Schwerin für die Internationalität der Hochschule. Schwerin ist ein starker Standort des internationalen FHM-Studienkollegs, in dem ausländischen Studienbewerbern in vorbereitenden Ausbildungsprogrammen der Erwerb der deutschen Hochschulzugangsberechtigung ermöglicht wird.

Die staatlich anerkannte, private Fachhochschule des Mittelstands (FHM) wurde im Jahr 2000 in Bielefeld gegründet. Ziel der Hochschule ist die praxisnahe Qualifizierung von Fach- und Führungskräften mit betriebswirtschaftlichem Know-how für die mittelständische Wirtschaft. Das Studienkonzept der FHM beinhaltet eine hohe Berufsorientierung, individuelle Betreuung der Studierenden und kleine Studiengruppen.

Weitere Hochschulstandorte der FHM sind neben Schwerin und Bielefeld in Köln (seit 2006), in Pulheim (seit 2010), in Hannover (seit 2011), in Rostock (seit 2012) sowie in Bamberg (seit 2013).

Die FHM Schwerin startet jeweils zum Wintersemester mit den Studiengängen

  • Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaft (Vollzeit/Fernstudium)
  • Bachelor of Arts (B.A.) Handwerksmanagement (trial, berufsbegleitend)
  • Bachelor of Arts (B.A.) International Hotel & Tourism Management (Vollzeit)
  • Bachelor of Arts (B.A.) Marketingmanagement (Vollzeit)
  • Bachelor of Arts (B.A.) Medical Sports & Health Management (Vollzeit)
  • Bachelor of Science (B.Sc.) Psychologie (Vollzeit)
  • Bachelor of Arts (B.A.) Sozialpädagogik & Management (Fernstudium)
  • Bachelor of Arts (B.A.) Soziale Arbeit & Management (Fernstudium)
  • Bachelor of Sciences (B.Sc.) Wirtschaftsingenieur für Handwerksmeister (Berufsbegleitend, unter Anrechnungen von Vorleistungen aus der Meisterausbildung in Kooperation mit der HWK Schwerin)
  • Bachelor of Sciences (B.Sc.) Wirtschaftsingenieur für Industriemeister (Berufsbegleitend, unter Anrechnungen von Vorleistungen aus der Meisterausbildung in Kooperation mit der HWK Schwerin)
  • Master of Arts (M.A.) International Management (Vollzeit)

Wachsendes Studienangebot für die Region

In vielen Grundschulen herrscht Lehrermangel. Eine handfeste pädagogische Ausbildung ist notwendig, um die Fähigkeiten eines Kindes von Anfang an bestmöglich zu unterstützen und zu fördern und so den Übergang zwischen Kindergarten und Grundschule fließend zu gestalten. Hier setzt der neue Bachelorstudiengang Bildungswissenschaften Primar- und Elementarpädagogik der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) an. Er vermittelt Studierenden fundiertes Wissen und handlungsorientiertes Können in den Feldern der frühkindlichen Bildung und Grundschulpädagogik. Die FHM reagiert mit diesem Studiengang auf die aktuell bundesweite Situation des Fachkräftemangels und bietet so eine neue Möglichkeit, über den Seiteneinstieg einen qualifizierten Zugang zu einer Lehrtätigkeit in einer Grundschule in Mecklenburg-Vorpommern zu erlangen.

Neben diesem und weiteren Vollzeitstudiengängen bietet die FHM Schwerin auch innovative Bachelorstudiengänge an, die als duales Studium oder als berufsbegleitendes Top-Up-Studium absolviert werden können. Letztere Studienform richtet sich an all diejenigen, die bereits eine abgeschlossene Ausbildung mitbringen und aufgrund dieser durch die Anrechnung ihrer Ausbildungsinhalte die Studiendauer besonders verkürzen können. Zu den Top-Up-Angeboten zählen zum Beispiel die Studiengänge Sozialpädagogik & Management, Wirtschaft & Recht sowie Betriebswirtschaft. Neben Zeit spart dieses Studienmodell auch Geld und ist darüber für Berufstätige und deren Unternehmen besonders interessant: Die Vorlesungen des Studiums liegen zeitlich so, dass Arbeitnehmer ihrem Unternehmen trotz Studium vollumfänglich mit ihrer Arbeitskraft zur Verfügung stehen.

Direkt am Pfaffenteich gelegen bietet die FHM Schwerin zudem die NC-freien Bachelorstudiengänge Psychologie, Wirtschaftspsychologie, Medical Sports & Health Management, International Hotel & Tourism Management und Wirtschaftsingenieur für Meister und Techniker an.

In enger Zusammenarbeit mit dem Bildungszentrum der Handwerkskammer Schwerin wird überdies das kooperative Bachelorstudium Handwerksmanagement angeboten. Dieser Studiengang verbindet kompakt die Abschlüsse des Gesellenbriefs, des Betriebswirts inklusive Ausbildereignung, des geprüften Fachmanns für kaufmännische Betriebsführung und den Bachelor in Handwerksmanagement miteinander.

Interessierte können sich über das Studienangebot und die FHM Schwerin jeden ersten Dienstag im Monat um 17.30 Uhr informieren.

Mehr Informationen auf http://www.fh-mittelstand.de/schwerin/.

Hamburger Fern-Hochschule

Im Fachbereich Gesundheit und Pflege gibt es zurzeit vier Studiengänge.
Seit Januar 2001 ist der Studiengang Pflegemanagement im Programm, im Jahr 2007 wurde das Studienangebot um den Bachelorstudiengang Gesundheits- und Sozialmanagement erweitert.

Zwei Jahre später startete das duale Programm Health Care Studies für Auszubildende , das als ausbildungsbegleitendes Fernstudium konzipiert ist.

Zusätzlich bietet die HFH den Studiengang  Health Care Studies für Berufserfahrene an – ein studienorganisatorisch verkürztes Modell für berufserfahrene Therapeuten und Pfleger aus den Bereichen Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie sowie der Pflege, mit der Möglichkeit, sich berufsbegleitend mit einem akademischen Abschluss weiter für den Arbeitsmarkt zu qualifizieren.

 

Fernstudium Pflegemanagement (B.A.)
Der Bachelor-Studiengang Pflegemanagement bietet Pflegekräften die Möglichkeit, die für Führungsaufgaben benötigten Kompetenzen und Qualifikationen berufsbegleitend im Fernstudium zu erwerben.

In den ersten Semestern werden die Grundlagen der Pflegewissenschaften sowie der Bezugswissenschaften (z. B. Soziologie, Psychologie) vermittelt und geübt. Hier erfolgt auch der Einstieg in betriebswirtschaftliche und managerielle Zusammenhänge. In den folgenden Semestern werden die rechtlichen, politischen und ökonomischen Rahmenbedingungen, die Führungskräfte im täglichen Pflegemanagement berücksichtigen müssen, vorgestellt und an Praxisbeispielen diskutiert.

In den letzten Semestern erhalten die Studierenden die Möglichkeit zur individuellen Vertiefung ihrer Interessensgebiete. Je nach Neigung und Berufswunsch können sie sich zwischen mehreren Wahlpflichtfächern (Personal-, Organisations-, Qualitätsmanagement) und Studienschwerpunkten des Pflegemanagements (Stationäre Krankenversorgung, Stationäre Altenpflege, Ambulante Dienste) entscheiden, und dabei ihr individuelles berufliches und wissenschaftliches Profil entwickeln.

Durch die im letzten Studienabschnitt vermittelten Fähigkeiten und Fertigkeiten gelangen die zukünftigen Pflegemanager in die Lage, mit Fachvertretern in einen Austausch über Ideen, Probleme und Lösungen zu treten und Verantwortung innerhalb eines Bereiches oder für eine gesamte Einrichtung zu übernehmen. In der abschließenden Bachelorarbeit wird das persönliche Qualifikationsprofil der zukünftigen Pflegemanager sowohl berufspraktisch als auch in wissenschaftlicher Hinsicht den individuellen Interessen und Vorstellungen entsprechend verfeinert und ausgereift.

Mit diesem Rüstzeug des Pflegemanagements erlangen die Absolventen eine erhöhte Arbeitsplatzsicherheit sowie erhebliche Wettbewerbs- und Karrierevorteile gegenüber Pflegekräften ohne nachgewiesene akademische Managementqualifikationen. Das Fernstudium wird im 7. Semester mit der Bachelorarbeit abgeschlossen.

 

Studienabschluss Bachelor of Arts (B.A.)

Studiengebühren/Monat: € 270,- (42 Monate) zzgl. € 490,- Bachelorprüfungsgebühr
Studiengebühr/gesamt: € 11.830,- (beinhaltet eine gebührenfreie
Überschreitung der Regelstudienzeit um 3 Semester)

 

Lernen Sie unser Studienkonzept auf einer Informationsveranstaltung zum Studiengang Pflegemanagement kennen!

 

Studienzentrum Schwerin der HFH • Hamburger Fern-Hochschule

Mit rund 11.000 Studierenden und bereits 6.500 Absolventen ist die Hamburger Fern-Hochschule eine der größten privaten Hochschulen Deutschlands. An über 50 regionalen Studienzentren bietet die staatlich anerkannte Hochschule, die die Rechtsform einer gemeinnützigen GmbH besitzt, ihren Studierenden eine wohnortnahe Betreuung.

Angeboten werden zahlreiche Studiengänge in den Bereichen Gesundheit und Pflege, Technik sowie Wirtschaft. Ebenso vielfältig sind auch die akademischen Abschlussmöglichkeiten. Weitere Informationen zur HFH finden Sie hier: www.hamburger-fh.de

Das Studienzentrum Schwerin befindet sich im Hause der DAA Schwerin, Pampower Straße 3 (Pfohe-Kreuzung)  in 19061 Schwerin, Telefon 0385-644370, info@hamburger-fh.de

 

Im Jahr 1997 wurde die Hamburger Fern-Hochschule vom Senat der Freien und Hansestadt Hamburg staatlich anerkannt. Seitdem hat sie ihr Fernstudienangebot stetig ausgebaut. Die Hochschule bietet berufsbegleitende akkreditierte Studiengänge in den Fachbereichen Wirtschaft und Recht, Technik sowie Gesundheit und Pflege.


Die Studienbriefe der Hamburger Fern-Hochschule wurden von über 850 Autoren verfasst. Inzwischen gestalten rund 1200 Lehrbeauftragte die Präsenzlehrveranstaltungen an der HFH. Sie sind renommierte Hochschullehrer sowie in ihrem jeweiligen Fachgebiet ausgewiesene Praktiker aus Wirtschaft und Verwaltung bzw. dem Gesundheitswesen.
Bereits über 6.500 Absolventen haben ihr Studium an der Hamburger Fern-Hochschule mit einem akademischen Abschluss erfolgreich beendet.

HFH • Hamburger Fern-Hochschule gem. GmbH
Alter Teichweg 19
22081 Hamburg

ISBA - Internationale Studien- und Berufsakademie

Die ISBA Internationale Studien- und Berufsakademie hat am 01.04.2017 den akkreditierten Studienort Schwerin eröffnet. Sie bietet auf dem Campus am Ziegelsee zusammen mit den staatlich genehmigten Höheren Berufsfachschulen für Physiotherapie und Logopädie der Seminargesellschaft für Wirtschaft und Soziales (SWS) die ausbildungsintegrierenden Bachelor-Studiengänge Physiotherapie (akkreditiert) und Logopädie (im Akkreditierungsverfahren) an.

Studiengänge

Die achtsemestrigen Studiengänge integrieren die Ausbildung in die Bachelorstudiengänge. Am Ende des sechsten Semesters legen die Studierenden die staatliche Prüfung zum/r Physiotherapeuten/in oder Logopäden/in entsprechend der bundeseinheitlichen Ausbildungs- und Prüfungsordnung und internationaler Standards ab. In zwei weiteren Semestern erwerben die Studierenden den Abschluss zum Bachelor auf Science. 

  • B.Sc. Physiotherapie
  • B.Sc. Logopädie

Hier finden Sie weitere Informationen

VWA Mecklenburg-Vorpommern

Die VWA Mecklenburg-Vorpommern bietet seit 25 Jahren als staatlich anerkannte Einrichtung der Weiterbildung ein berufsbegleitendes Studium auf Hochschulniveau mit wirtschaftswissenschaftlichen Inhalten in zwei Fachrichtungen an. Die VWA hat in Schwerin ihren Sitz im Haus der Kommunalen Selbstverwaltung. 

Studiengänge

  • Verwaltungsstudiengang 2019-2022 in Schwerin und Greifswald
  • Wirtschaftsstudiengang 2019-2022 in Schwerin

Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsvoraussetzung ist eine Berufsausbildung in einem anerkannten kaufmännischen Ausbildungsberuf oder eine vergleichbare Ausbildung an einer Berufsfachschule oder eine entsprechende Qualifikation für die Tätigkeit im öffentlichen Dienst (z. B. Verwaltungsfachangestellte/r, erste Angestelltenprüfung), Industrie- und Handwerksmeister, staatlich geprüfte Techniker, Absolventen/innen eines Hochschulstudiums (i. d. R. andere Fachrichtung) und mindestens eine einjährige für das Studium qualifizierende Berufspraxis.
Sonderzulassungen sind möglich.

https://www.vwa-mv.de/

 
Hochschule Wismar

Hochschule Wismar - University of Applied Sciences Technology, Business and Design, kurz: Hochschule Wismar

  • Campus-Hochschule (zentraler Campus in Wismar, Außenstandorte in Rostock/Warnemünde und in Malchow auf der Insel Poel)
  • Präsenzstudium an drei Fakultäten und Fernstudium möglich

Studienschwerpunkte:

  • Fakultät Gestaltung: Design/Innenarchitektur/Architektur
  • Fakultät für Wirtschaftswissenschaften: Betriebswirtschaft/Wirtschaftsrecht/Wirtschaftsinformatik
  • Fakultät für Ingenieurwissenschaften: Bauingenieurwesen/Maschinenbau-, Verfahrens- und Umwelttechnik/Elektrotechnik/Mechatronik/Multimediatechnik/Seefahrt

Hier finden Sie weitere Informationen

Förderer von Hochschulen in Schwerin e.V.

Der Verein ist ein Kreis von Unternehmensvertretern, Repräsentanten öffentlicher Institutionen und Einrichtungen sowie engagierten Bürgern, die den festen Willen haben, Schwerin zu einem Hochschul- und Wissenschaftsstandort weiter zu entwickeln. Als gemeinnütziger Verein sind wir eine Plattform für alle Unterstützer von Hochschulen in Schwerin und Mecklenburg-Vorpommern.

www.studieren-in-schwerin.de

Wichtige Termine

Wann Was Wo

05.02.2019, 17:30 Uhr und

05.03.2019, 17:30 Uhr

Infoabend

FHM Schwerin

 

August-Bebel-Straße 11/12
19055 Schwerin
13.03.2019, 15:00 Uhr

Schnuppernachmittag

FHM Schwerin

August-Bebel-Straße 11/12,

19055 Schwerin

06.04.2019

Tag der offenen Tür

Designschule

Bergstraße 38,

19055 Schwerin

15.05.2018, ab 10:00 Uhr

Tag der offenen Tür

FHM Schwerin

August-Bebel-Straße 11/12
19055 Schwerin

10.09.2019

 

Wirtschaftskonferenz der IHK zum Thema Hochschulstandort Schwerin

IHK zu Schwerin

Ludwig-Bölkow-Haus
Graf-Schack-Allee 12,
19053 Schwerin
19.10.2019 5. Nacht des Wissens  Schwerin
11.11. - 15.11.2019 Schweriner Wissenschaftswoche

Schwerin, Veranstaltungen in der IHK

Freitag Schülertag im Kino MegaMovies Bleicherufer

11.11.2019, 18:00 Uhr Eröffnung Schweriner Wissenschaftswoche

Handwerkskammer, Friedensstraße 4A,
19053 Schwerin

12.11.2019, 18:30 Uhr

Podiumsdiskussion "Hochschul- und Wissenschaftsstandort Schwerin - Quo Vadis?"

IHK zu Schwerin

Ludwig-Bölkow-Haus
Graf-Schack-Allee 12,
19053 Schwerin

 

Weitere Informationen erhalten Sie auf den Seiten der Veranstalter oder unter https://www.studieren-in-schwerin.de/aktuelles

 

Zurück Seite drucken