§ORTSRECHT

Gelber Sack oder Gelbe Tonne? SDS startet Umfrage zur Erfassung von Wertstoffen 10.05.2021

 © SDS

Die Schwerinerinnen und Schweriner beteiligen sich tatkräftig an der Mülltrennung und haben so im vergangenen Jahr rund 3.200 Tonnen Leichtverpackungen gesammelt. Das entspricht mehr als 33 Kilogramm pro Person. Die Beschäftigten der Abfallwirtschaft des Eigenbetriebes SDS möchten Familien, Haushalte sowie Einzelpersonen motivieren, dieses Ergebnis zu steigern und die Erfassung von Wertstoffen optimieren.

Dazu dient eine aktuelle Onlineumfrage zur Art und Weise der Erfassung von Leichtverpackungen. Schwerinerinnen und Schweriner haben bis mindestens 2. Juni die Möglichkeit, ihre Meinung zum Thema „Gelber Sack oder Gelbe Tonne?” kund zu tun. Hier geht es zum Fragebogen

„Uns interessiert zum Beispiel, ob der jeweiligen Person eine umweltgerechte Abfallentsorgung durch eine getrennte Wertstofferfassung wichtig ist, warum sie anfallende Abfälle und Wertstoffe trennt und warum sie lieber die Gelbe Tonne oder Gelbe Säcke bevorzugt”, sagt Axel Klabe, Bereichsleiter Straßenunterhaltung/Abfallwirtschaft. Die Umfrage soll über die Entsorgung von Leichtverpackungen Aufschluss geben. Bislang werden in der Landeshauptstadt Schwerin diese Leichtverpackungen überwiegend mit dem Gelben Sack, aber auch über Gelbe Tonnen und über Depotcontainer eingesammelt. Ziel der Umfrage ist es, die bevorzugte Art bei der Erfassung der Leichtverpackungen in den Haushalten der Landeshauptstadt zu ermitteln.

 

Downloads/Links:

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist