Nach Sanierung ist die Große Trauerhalle wieder nutzbar- Restarbeiten auf dem Alten Friedhof werden bis zum Frühjahr 2019 beendet 02.11.2018

Nach mehrmonatiger Bauzeit kann die Große Trauerhalle auf dem Alten Friedhof der Landeshauptstadt Schwerin wieder für Trauerfeiern genutzt werden. „Sanierte Wände, neue Elektroinstallationen, ein neu gestalteter Eingangsbereich und natürlich die wiederhergestellte Rampe, die einen barrierefreien Zugang zur großen Trauerhalle ermöglicht, werden den Trauergästen sicher gleich auffallen. Diese können in der beheizten Halle in angenehmer Atmosphäre von ihren Verstorbenen Abschied nehmen“, sagt SDS-Werkleiterin Ilka Wilczek. 
Es gibt noch Restarbeiten in Nebenräumen des Gebäudes sowie an den Außenanlagen, die bis zum Frühjahr 2019 erfolgen. „Diese haben aber keinen Einfluss auf die Abläufe von Trauerfeiern", sagt Ilka Wilczek. Bereits seit dem Tag der Ruhe im September konnten Besucherinnen und Besucher des Alten Friedhofes trotz der Bauarbeiten die Dienstleistungen des Servicebüros, welches hier ebenfalls untergebracht ist, in Anspruch nehmen.

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist