§ORTSRECHT

Neue Motive für zerstörtes Graffiti an der Ludwigsluster Chaussee 02.09.2020

Freuen sich über die neuen Motive an der Ludwigsluster Chaussee: Graffiti-Künstler Martin Lambrecht, Egbert Hesse vom Caritas-Jugendhaus Lankow und Ortsbeiratsvorsitzender Daniel Meslien.  © Helmut Kranz

Das vor drei Jahren vom Ortsbeirat Ostorf-Gartenstadt initiierte und später teilweise zerstörte Graffiti mit historischen Motiven aus dem Ortsteil ist wieder in Ordnung gebracht worden. Ortsbeiratsvorsitzender Daniel Meslien fand mit dem Caritas-Jugendhaus Lankow und seinen jungen Graffiti-Künstlern wie Martin Lambrecht kreative Köpfe, die sich an der großen Mauer in der Ludwigsluster Chaussee in den letzten Tagen verewigt haben.

„Anstelle der zerstörten Motive symbolisiert jetzt die aus den 80er Jahren bekannte Tatra-Bahn die Nahverkehrszentrale. Auch ein Motiv zum Sportpark und den traditionellen Drachenbootrennen auf dem Faulen See strahlt nun von der Ostorf-Gallerie“, so Meslien. Die weiteren Motive zeigen den ehemaligen Gasthof Püsserkrug in der Hagenower Straße, die ehemaligen Kasernen in der Ludwigsluster Chaussee und die Kita Wirbelwind eingebettet in den Ostorfer See im Hintergrund. 

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist