§ORTSRECHT

Bildung im besten Alter: 30 Jahre Seniorengruppenarbeit an der Volkshochschule 23.10.2020

Feierstunde in der Stadtteil-Volkshochschule im „Campus am Turm“. © Matthias Buck

Am 10. Oktober 1990 wurde durch die langjährige Leiterin der Volkhochschule Marita Schwabe die erste Seniorengruppe gegründet. Das Konzept war damals wie heute so einfach wie erfolgreich: in zehn Lehrveranstaltungen pro Semester absolvieren die Seniorinnen und Senioren ein anspruchsvolles, inhaltlich breit aufgestelltes Vortrags- und Veranstaltungsprogramm aus allen Angebotsbereichen der Volkshochschule. Ob Vorträge zu Politik und Gesellschaft, Ökonomie, Ökologie oder Kunst und Kultur, es gibt wenig, was in den vergangenen 30 Jahren nicht Thema in den Veranstaltungen gewesen ist.

Gestern (22. Oktober 2020) wurde das 30-jährige Jubiläum der Seniorengruppen an der Volkshochschule im „Campus am Turm“ feierlich begangen.

Neben einem historischen Rückblick hat das Team der Volkshochschule die Gelegenheit genutzt, sich mit den Gästen - aktiven und ehemalige Seniorengruppenleiter*innen sowie Teilnehmer*innen darüber auszutauschen, was die Seniorenbildung an der Volkshochschule bis heute so besonders macht und wo ihre Potentiale für die Zukunft liegen. Künstlerisch umrahmt haben die Feierstunde gestalteten die Schülerin des Konservatoriums Emely Schmidt am Flügel und Clara Helene Gerhardt als langjähriges Ensemble-Mitglied des Tanztheaters Lysistrate mit einer Solo-Darbietung zu einem Gedicht von Günter Grass.

„Mit dieser Veranstaltung haben wir an die Erfolgsgeschichte unserer Bildungsarbeit für Seniorinnen und Senioren an der Volkshochschule erinnert“, sagt Andreas Ruhl, Dezernent für Jugend, Soziales und Kultur. „Unmittelbar nach der Wiedervereinigung im Oktober 1990 hat unsere Volkshochschule mit der Gründung der Seniorengruppen ihren Bildungsauftrag für Bürgerinnen und Bürger jeden Alters klar erkannt und dem lebenslangen Lernen in Schwerin eine neue Dimension gegeben. Eine bis heute währende Errungenschaft, die bundesweit ihresgleichen sucht.“

 „Vielfältig ist neben dem Bildungsprogramm auch die Zusammensetzung unserer Seniorengruppen. Menschen mit sehr unterschiedlichen Biographien und Bildungs- sowie Berufserfahrungen lernen im Alter gemeinsam. Das macht zum einen das Erfolgsrezept aus und

repräsentiert zum anderen sehr deutlich den Volkshochschulgedanken“, ist sich die amtierende Leiterin der Volkshochschule, Susanne Kapellusch sicher. Und der Begriff „Alter“ ist hier sehr weit gefasst. „Die Altersspanne unserer knapp 400 Hörerinnen und Hörer reicht von Anfang 60 bis 86 Jahre“, so Kapellusch. 

Die Volkshochschule hat sich im Laufe der Jahre sehr bemüht, den Seniorinnen und Senioren auch örtlich entgegenzukommen. Außer in der Schelfschule gibt es Seniorengruppen in der Weststadt, im Mueßer Holz und in Lankow. Leider fehlt für letztere Gruppe derzeit ein Seniorengruppenleiter. Wer Interesse an dieser Tätigkeit hat, ist herzlich eingeladen, sich in der Volkshochschule zu melden.

 Anmelden können sich Interessierte zu Vorträgen, Kursen oder Veranstaltungen online unter www.vhs-schwerin.de oder persönlich im KulturInformationsZentrum (KIZ), Puschkinstraße 13.

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist