§ORTSRECHT

Elf Neuinfektionen am Donnerstag in Schwerin / Kindergartenkinder und Erzieherinnen der Märchenkita müssen in Quarantäne 04.03.2021

Mit elf Neuinfektionen am Donnerstag beträgt die 7-Tage-Inzidenz in der Landeshauptstadt 65,9 Fälle pro 100.000 Einwohner. Sieben Fälle wurden von Hausärztinnen und Hausärzten gemeldet. Zwei Kontaktpersonen, die sich bereits in Quarantäne befanden, haben sich mit dem Virus infiziert. Bei einer erkrankten Person ist das Virus zum wiederholten Mal ausgebrochen. Eine Meldung kam aus der Notaufnahme der Helios Kliniken Schwerin.

Nach einer Corona-Infektion in der Märchenkita in Krebsförden müssen alle Mädchen und Jungen der sechs Kindergartengruppen und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kita, die am Montag und Dienstag im Bereich der Kita gearbeitet haben, für 14 Tage in Quarantäne. Eine entsprechende Allgemeinverfügung wird unter www.schwerin.de eingestellt. Die Kita muss vorerst nicht geschlossen werden, da der Krippenbereich nicht betroffen ist.
Auch eine Schülerin des Abendgymnasiums wurde positiv auf den Corona-Virus getestet. Durch die Umsetzung eines sehr konsequenten Hygienekonzepts wurde jedoch im schulischen Umfeld nur eine Kontaktperson ersten Grades vom Gesundheitsamt ermittelt.

Die Zahl der aktiven Infektionen beträgt 162 (1729 absolut). Überstanden haben die Infektion bereits 1479 Schwerinerinnen und Schweriner. 23 Personen müssen zurzeit im Krankenhaus behandelt werden. 88 Menschen sind bisher am oder mit dem Virus verstorben.

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist