§ORTSRECHT

21 Neuinfektionen am Freitag / Zahlreiche Gemeinschaftseinrichtungen betroffen 30.04.2021

 © Landeshauptstadt Schwerin

Mit 21 Neuinfektionen am Freitag steigt die 7-Tage-Inzidenz in der Landeshauptstadt auf 132,8 Fälle je 100.000 Einwohner. Unter den Infektionen waren sechs Kontaktpersonen in der Quarantäne und 10 Hausarztmeldungen. Eine Familie, die sich auf der Isolierstation vor Aufnahme in die Erstaufnahmeeinrichtung des Landes in Stern Buchholz befand, wurde ebenfalls positiv getestet. Diese 4 Personen sind nun in eine Quarantäneeinrichtung gebracht worden. Darüber hinaus wurde ein Reiserückkehrer positiv getestet. Aktuell gibt es in der Landeshauptstadt 272 aktive Infektionen (absolut 2528). 14 Schwerinerinnen und Schweriner werden derzeit in der Klinik behandelt. Es sind keine weiteren Todesfälle zu beklagen.

Neben der Erstaufnahmeeinrichtung sind zwei Kitas, eine weiterführende Schule, eine Arztpraxis und eine Kindertagesgruppe der Anker-Sozialarbeit von Quarantäneanordnungen des Gesundheitsamtes betroffen. Diese werden entweder als Allgemeinverfügung unter www.schwerin.de/bekanntmachungen veröffentlicht oder den betroffenen Kontaktpersonen als Einzelverfügung zugestellt. So wurden heute in den Kita „Kinderland“ 14 Kinder und mehrere Beschäftigte als Kontaktpersonen ermittelt. In der Kita „Regenbogen“ hat die positive Testung einer Kontaktperson eine Verlängerung der Quarantäne für die beiden Gruppen „Märchenland“ und „Zahlenland“ bis zum 11.5.2021 zur Folge. Für diese Gruppen wurde eine neue Allgemeinverfügung erlassen. Für die Gruppen „Naturland“ und „Farbklecks“ ändert sich nichts. Es gilt weiterhin die Allgemeinverfügung vom 27. April 2021. Im Berufsschulteil der SWS Schulen konnte die Kontaktermittlung am Freitag noch nicht abgeschlossen werden: Betroffen ist hier die Klasse 19 a der Sozialversicherungsausbildung. Quarantäneanordnungen sind in Vorbereitung. Noch nicht abgeschlossen sind die Kontaktermittlungen in einer chirurgischen Praxis im Ärztehaus Weststadt. Hier könnten bis zu 200 Patienten betroffen sein, die die Praxis im Zeitraum zwischen 21.4. und 28.4.2021 besucht haben. Das Gesundheitsamt gibt hierzu eine gesonderte Pressemitteilung heraus.

Große Resonanz auf Sonderaktion im Impfzentrum

Mehr als 600 Impfwillige haben heute ihre Erstimpfung mit AstraZenica im Impfzentrum erhalten. Das Interesse an der Sonderimpfaktion in der Sport- und Kongresshalle war sehr groß. Bereits ab 14 Uhr wurde geimpft. Das Impfteam bedankt sich für die große Geduld und Disziplin der Wartenden. Dem Mann, der gestern versehentlich zu viel Impfstoff verabreicht bekam, geht es gut – er wurde bereits aus den Helios Kliniken entlassen. 

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist