Fahrrad-Dauerzählstellen im Stadtgebiet eingerichtet - Entwicklung des Radverkehrs wird kontinuierlich erfasst und dokumentiert 08.08.2018

Einlassen der Zählschleifen am Ostorfer Ufer © Landeshauptstadt Schwerin

Mit Fahrrad-Dauerzählstellen wird die Entwicklung des Radverkehrs an repräsentativen Stellen kontinuierlich erfasst und dokumentiert. Auch in der Landeshauptstadt wurden seit April vier solcher Dauerzählstellen in Betrieb genommen. „Die Zählstellen haben wir so ausgewählt, dass sowohl der Alltags- als auch der Freizeitradverkehr berücksichtigt werden“, berichtet Geert Böcker, Leiter der Fachgruppe Verkehrsplanung. Die Zählstellen befinden sich am Franzosenweg (in Höhe Tennisclub), am Ostorfer Ufer (ufernaher Radweg zwischen Ostorfer See und Ludwigsluster Chaussee), in der Lübecker Straße (Schutzstreifen stadtauswärts zwischen Obotritenring und Robert-Beltz-Straße) und in der Alexandrinenstraße (Promenade). Mit Ausnahme der Zählstelle in der Lübecker Straße erfassen die Zählstellen jeweils den Radverkehr in beiden Fahrtrichtungen.

„Bislang waren nur punktuelle Radverkehrszählungen an einzelnen Tagen möglich. Durch die Fahrrad-Dauerzählstellen erhalten wir nun kontinuierliche Informationen über die Entwicklung des Radverkehrs im Tages-, Wochen-, Monats- und Jahresgang“, so Böcker weiter. „Somit erhalten wir bessere Planungsgrundlagen, um den Anteil des Radverkehrs in Schwerin zu erhöhen. Damit leisten wir einen Beitrag, um den Klimawandel abzubremsen“, ergänzt Dr. Bernd-Rolf Smerdka, Leiter des Fachdienstes Verkehrsmanagement.

Downloads/Links:

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist