§ORTSRECHT

Schwerin hat schon 1186 Schutzsuchende aufgenommen 22.03.2022

Immer mehr Schutzsuchende aus der Ukraine, die bei Bekannten, Verwandten oder Privatleuten untergekommen sind, melden sich jetzt bei der Ausländerbehörde der Schweriner Stadtverwaltung. Während in den verschiedenen Notunterkünften der Landeshauptstadt mit Stand vom 22.03.2022 14.00 Uhr 663 Personen untergebracht sind, haben sich bei der Ausländerbehörde innerhalb eines Tages 182 Ukrainerinnen und Ukrainer neu gemeldet, um sich registrieren zu lassen.  Damit hat Schwerin jetzt 1186 schutzsuchende ukrainische Staatsbürger aufgenommen.

 

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2 - 6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist