§ORTSRECHT

Zum Aktionstag Schloss in Regenbogenfarben 14.05.2021

Anlässlich des Internationalen Tages gegen Homo-, Bi-, Inter- und Trans-Feindlichkeit und des European Diversity Month laden die queeren Vereine, Gruppen und Initiativen aus Westmecklenburg zur gemeinsamen Aktionen nach Schwerin ein.  „Die Stadt Schwerin unterstützen diese Veranstaltung. Auch wenn mittlerweile die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare geöffnet, der dritte Geschlechtseintrag eingeführt und die Rehabilitation der nach Paragraph 175 Verurteilten durch den Bundestag beschlossen wurde, werden queere Menschen noch immer diskriminiert und ausgegrenzt. Wir wünschen uns mehr Akzeptanz und Toleranz in der Gesellschaft“, sagt die Gleichstellungsbeauftragte der Landeshauptstadt Schwerin, Dorin Lucht.

Eine Kundgebung zum IDAHOBIT findet am 17. Mai 2021 von 15 bis 18 Uhr auf dem Marktplatz Schwerin statt. Der LSVD Queer Mecklenburg-Vorpommern e.V. lädt außerdem am 17. Mai 2021 zur gemeinsamen Lichteraktion nach Schwerin ein. Mit Unterstützung der Landtagspräsidentin Birgt Hesse erstrahlt an diesem Abend, in der Zeit von 19 bis 22 Uhr, das Schweriner Schloss in den Regenbogenfarben. Die Veranstalter bitten die Teilnehmenden um die Einhaltung der Hygienevorschriften, das Einhalten der Abstandsregeln und das Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung. 

Hintergund: Internationaler Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Trans-Feindlichkeit

Der Internationale Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Trans-Feindlichkeit (englisch International Day Against Homophobia, Biphobia, Interphobia and Transphobia, kurz IDAHOBIT) wird seit 2005 jährlich am 17. Mai als internationaler Aktionstag begangen, um durch vielfältige Aktionen Aufmerksamkeit auf die noch vorhandene Diskriminierung von Menschen hinzuweisen, die in ihrer sexuellen Orientierung oder Geschlechtsidentität von der Heteronormativität abweichen.  Das Datum wurde zur Erinnerung an den 17. Mai 1990 gewählt, an dem die Weltgesundheitsorganisation (WHO) beschloss, Homosexualität aus ihrem Diagnoseschlüssel für Krankheiten zu streichen. Transsexualität wurde erst 2018 mit dem Erscheinen der ICD-11 von der WHO als „Krankheit“ gestrichen.

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist