§ORTSRECHT

12 Neuinfektionen am Montag / Weitere 1. Klasse der Nils-Holgersson-Schule in Quarantäne 19.04.2021

Mit 12 Neuinfektionen am Montag sinkt die 7-Tage-Inzidenz in der Landeshauptstadt auf 145,3 Fälle je 100.000 Einwohner. 8 Infektionen entfallen auf Kontaktpersonen in der Quarantäne. 4 wurden aus der Helios Klinik Schwerin gemeldet. An der Nils-Holgersson-Grundschule ergab sich aus den Tests der Kontaktpersonen, dass nach der Klasse 1a auch die 1d Klasse in Quarantäne gehen muss. Für die Hortgruppe „Kinderland“ musste die Quarantäne wegen eines weiteren positiv getesteten Kindes um drei Tage verlängert werden. Am Sportgymnasium musste für die Klasse 12s eine Quarantäne verfügt werden. Alle drei Allgemeinverfügungen sind unter www.schwerin.de/bekanntmachungen abrufbar.

Aktuell gibt es in der Landeshauptstadt 380 aktive Infektionen (absolut 2321). 1845 Frauen und Männer gelten als genesen. In der Klinik werden aktuell 15 erkrankte Schwerinerinnen und Schweriner behandelt.

Bitte nicht benötigte Impftermine immer absagen

In dieser Woche sind ca. 3600 Impftermine im Impfzentrum in der Sport- und Kongresshalle geplant, davon ca. 2600 Erstimpfungen. Die Impfquote in der Landeshauptstadt liegt aktuell bei 21,5 Prozent (Erstimpfungen einschließlich Klinikum) bzw. 8,1 Prozent (Zweitimpfungen). Sorgen bereitet das Terminmanagement: So konnten am Samstag 453 Personen geimpft werden. Allerdings waren 120 weitere Termine gebucht, die nicht abgesagt wurden. Impfmanager Dr. Stephan Jakobi schätzt diese Situation kritisch ein: „Wir bitten alle Impfberechtigten, die einen Termin im Impfzentrum erhalten haben und nicht wahrnehmen können, diesen abzusagen. Damit machen Sie den Weg frei für eine rasche Impfung weiterer Personen. Der zügige Impffortschritt ist für die Pandemiebekämpfung von hoher Bedeutung.“  Oberbürgermeister Dr. Rico Badenschier äußerte zwar Verständnis dafür, dass Impfberechtigte sich an mehreren Stellen um Impftermine zu bemühen (z.B. beim Haus- oder Facharzt und im Impfzentrum). Allerdings dürfe es nicht dazu kommen, dass dadurch Impfmöglichkeiten für andere blockiert werden. „Bitte sagen Sie Terminreservierungen so schnell wie möglich wieder ab, wenn Sie den Termin nicht wahrnehmen wollen oder können!“ Für das Impfzentrum besteht dafür die Möglichkeit unter absagen-corona-impftermin@lagus.mv-regierung.de. Angegeben werden sollten bei der Absage Name, Geburtsdatum, Impfzentrum, Datum & Uhrzeit des Impftermins.

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist