28. Interkulturelle Wochen beginnen am 9. September - Verleihung des Annette-Köppinger-Preises und Festival der Kulturen 27.08.2018

 © Landeshauptstadt Schwerin/Kristin Rein

Unter dem Motto „Vielfalt verbindet“ laden die 28. Interkulturellen Wochen in der Landeshauptstadt vom 9. September bis zum 3.  Oktober wieder zu Begegnungen, Ausstellungen, Foren, Konzerten, Lesungen, Theateraufführungen und sportlichen Wettkämpfen für Kinder und Erwachsene ein. Auf dem Programm stehen in diesem Jahr über 40 Veranstaltungen, darunter zum Weltfriedenstag am 21. September eine vom Aktionsbündnis für Demokratie und Toleranz initiierte Aktion, Konzerte, Foren, religiöse Begegnungen, interkulturelle Lesungen, Aktivitäten für Kinder und eine beträchtliche Anzahl von sportlichen Wettkämpfen.

„Vielfalt ist gelebter Alltag in unserer Stadt. Mit ihr sind Chancen und Herausforderungen verbunden. Denn Integration muss als wechselseitiger Prozess verstanden werden. Er betrifft  die gesamte Stadtgesellschaft, also nicht nur die hier lebenden Zuwanderer und Menschen mit Migrationshintergrund, sondern uns alle. Die Interkulturellen Wochen bieten gute Gelegenheiten, miteinander ins Gespräch zu kommen. Und sie sind der richtige Anlass, allen zu danken, die sich haupt- und ehrenamtlich für Vielfalt und Integration einsetzen“, sagt Rico Badenschier, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Schwerin.

Das Eröffnungsprogramm startet am Sonntag, den 9. September auf dem Marktplatz. Die Kirchen Schwerins beginnen um 11.00 Uhr mit einem ökumenischen Stadtgottesdienst unter dem Motto „Grundlos. Ergriffen“.  Die Eröffnung der Interkulturellen Wochen wird ein besonderer Höhepunkt sein. Nach dem Grußwort von Stadtpräsident Stephan Nolte erwartet die Besucherinnen und Besucher die öffentliche Verleihung des Annette-Köppinger-Preises für Integration und Menschlichkeit. „Das Wirken von Annette-Köppinger als erste Integrationsbeauftragte Schwerins ist schon immer eng mit den Interkulturellen Wochen verbunden, die sie 1991 erstmalig trotz mancher Skepsis initiierte und deren Durchführung sie 16 Jahre lang maßgeblich geleitet hat“, so der Stadtpräsident.

In diesem Jahr wird der Preis bereits zum fünften Mal verliehen. Der Zeremonie schließt sich gegen 13.30 Uhr das traditionelle Festival der Kulturen an. Zum Programm gehören unter anderem musikalische Darbietungen unterschiedlicher Kulturen. Der Interreligiöse Dialog der Landeshauptstadt Schwerin wird einen Gesprächsteil gestalten. Für Schachfreunde ist ab 14.00 Uhr ein Simultanschachturnier vorgesehen.

Bis zum 3. Oktober und darüber hinaus sind  über 40 Veranstaltungen geplant, darunter ein Konzert der ukrainischen Musik, interkulturelle Gesprächsrunden für Frauen mit Flüchtlingshintergrund, eine Oase der Vielfalt, Lesen International unter dem Motto „10 Sprachen – 10 Orte – 10 Märchen“, die  Ausstellung „Ein neuer Anfang: Internationale Fachkräfte in Mecklenburg-Vorpommern“ der Volkshochschule Ehm Welk,  Video-Theater-Projekte für Kinder mit Fluchterfahrung und ein Forum des Interreligiösen Dialogs.

Außerdem stehen ein Kinder-Sportfest, ein multikulturelles Fußballturnier, ein offenes Gorodki-Turnier, mehrere offene Soccer-Fußballturniere und ein Street-Basket-Ball-Turnier auf dem Programm. Am 3. Oktober, dem Tag der Offenen Moschee, öffnen die beiden muslimischen Gemeinden in Schwerin ihre Tore für Besucherinnen und Besucher. Am 14. Oktober findet dieses Mal in den Räumlichkeiten der Evangelischen Petrusgemeinde der Begegnungsnachmittag der Religionen statt.

Die Landeshauptstadt Schwerin und das Netzwerk Migration danken Förderern und Unterstützern der Interkulturellen Wochen, insbesondere dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern, dem Landesportbund M-V als Umsetzer des Bundesprogramms „Integration durch Sport“, dem Ökumenischen Vorbereitungsausschuss zur Interkulturellen Woche und dem Nahverkehr Schwerin. Das vollständige Programm der Interkulturellen Wochen finden Sie in der Veranstaltungsübersicht unter www.schwerin.de.

Downloads/Links:

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist