§ORTSRECHT

Telefonische Kontaktaufnahme vor dem Arztbesuch: Krankenscheine können auch zugeschickt werden 28.02.2020

 © Davizro Photography

Das Gesundheitsamt Schwerin bittet Erkrankte mit Grippesymptomen nicht ihren Hausarzt oder die Notaufnahme des Krankenhauses aufzusuchen, ohne vorher telefonischen Kontakt zur Arztpraxis oder zum Rettungsdienst aufzunehmen. Bei Symptomen von Fieber, Husten oder Atemnot sollten Erkrankte zunächst eine Ärztin oder einen Arzt telefonisch kontaktieren. Besprechen Sie telefonisch das weitere Vorgehen, bevor Sie sich in eine Arztpraxis begeben. Zudem sollten Erkrankte unnötige Kontakte vermeiden und nach Möglichkeit zu Hause bleiben sowie die Husten- und Niesetikette und eine gute Händehygiene beachten.

Derzeit wird die Möglichkeit geschaffen, Krankenscheine auch nach telefonischer ärztlicher Beratung den Erkrankten nach Hause zu schicken, um unnötige Arztbesuche zu vermeiden.

 

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist