Weil Wissen Sicherheit gibt – Beratungsstelle für sexuelle Gesundheit und Aufklärungweitet Testangebot aus 07.08.2019

Großen Teilen der Bevölkerung ist nach wie vor unklar, wohin man sich beim Verdacht sich mit einer sexuell übertragbaren Infektion (STI)  angesteckt zu haben,  wenden kann. Die Hürde zum Hausarzt zu gehen ist hoch, für einige ist die Wartezeit auf das  Ergebnis bei einem Test im Gesundheitsamt eine Qual. Um diese Lücke zu füllen wartet die Beratungsstelle für sexuelle Gesundheit und Aufklärung in Westmecklenburg mit einem neuen erweiterten  Angebot an Schnelltestmöglichkeiten auf. Schnell heißt, das Ergebnis liegt spätestens nach einer halben Stunde vor.

Der  HIV-Schnelltest kann jetzt mit  einem Syphilis Test kombiniert werden, zum  Selbstkostenpreis von 25 Euro. Außerdem kann in der Beratungsstelle während der Beratungszeiten der HIV-Selbsttest   für 10 Euro  erworben werden. Gerne bietet  die Beratungsstelle hierzu ebenfalls Beratung zu Risiko, Aussagekräftigkeit und Anwendung an.

Für MSM sind die Tests kostenlos. Im Rahmen eines   neuen Projekts  der Beratungsstelle „Das erste Mal“ ist das  Testangebot  für alle, die sich noch nie auf eine der angegebenen STI haben testen lassen, kostenlos.

Die Testberatung und -durchführung findet im Rahmen der Beratungszeiten in den  Räumlichkeiten der Beratungsstelle für sexuelle Gesundheit und Aufklärung in Westmecklenburg  dienstags von 14 - 19 Uhr in Wismar statt.  Zusätzlich sind Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle jeden Donnerstag  von 15 - 18 Uhr in der AOK Geschäftsstelle auf dem Großen Dreesch in Schwerin erreichbar. Am jeweils 3. Donnerstag findet die Beratung im Fachdienst Gesundheitsamt in Schwerin, Am Packhof 2 - 6, statt. Darüber hinaus sind alle Tests und die dazugehörige Beratung im Rahmen unserer Schnelltestzeiten in den Gesundheitsämtern Wismar (1. Donnerstag im Monat) und Schwerin (3. Donnerstag im Monat), jeweils von 15 - 18 Uhr (letzte Testannahme: 17:30 Uhr) zu erhalten.

Nach letzten Meldungen lebten Ende 2017 660 Personen mit einer diagnostizierten HIV-Infektion in Mecklenburg-Vorpommern. Laut Schätzungen des Robert-Koch-Institutes gibt es zusätzlich gut 200 Personen, die ohne Diagnose infiziert sind, d. h., die Menschen wissen nichts von ihrer HIV-Infektion. Das sind ca. 120 Menschen mehr als im Jahr davor. Wesentlich rasanter steigt die Zahl anderer sexuell übertragbarer Infektionen (STI): seit 2009 ist beispielsweise die Zahl der Syphilisdiagnosen um 149 % gestiegen.

Beratungsstelle für sexuelle Gesundheit und Aufklärung in Westmecklenburg e. V.

Beratungsstelle in Schwerin
Im AOK-Service-Center
Am Grünen Tal 50
(R. 022 EG)
19063 Schwerin

Do. 15 - 18 Uhr (Beratung und Schelltest, außer den 3. Donnerstag im Monat)

Jeden 3. Donnerstag im Monat, 15 - 18 Uhr HIV-Schnelltest im Fachdienst Gesundheit der Landeshauptstadt Schwerin, Am Packhof 2-6, 19063 Schwerin, Raum 2.011 (Annahmeschluss 17.30 Uhr)

_____________________________________________________________________________________

Beratungsstelle Wismar
Zeughausstraße 31
23966 Wismar

Tel. 03841 214755
E-Mail:
info@wismar.aidshilfe.de

Beratung und Schnelltests in Wismar:
Mo.  9 - 12 Uhr
Di.  14 - 19 Uhr (Beratung und Schnelltest)
Do.  9 - 12 Uhr

Jeden 1. Donnerstag im Monat

15 - 18 Uhr HIV-Schnelltest im Gesundheitsamt des Landkreises Nordwestmecklenburg, Rostocker Straße 76, 23966 Wismar (Annahmeschluss 17.30 Uhr)

Downloads/Links:

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist