§ORTSRECHT

10 Neuinfektionen: Waldorfschule und Kita Sonnenschein betroffen 29.09.2021

Am Mittwoch sind dem Schweriner Gesundheitsamt 10 neue Infektionen gemeldet worden. 7 Meldungen waren neue Fälle. Es sind weitere Gemeinschaftseinrichtungen betroffen: So hat es in der Kita Sonnenschein in der Mäusegruppe eine Infektion gegeben. Hier musste für alle Kinder, die im Zeitraum vom 24. bis 27. September in der Einrichtung betreut wurden, eine Quarantäne bis 7. Oktober 2021 angeordnet werden. Die Quarantäne kann ab dem 2. Oktober durch einen PCR-Test beendet werden. Bei einem negativen Testergebnis können die Kinder ab Montag, den 4. Oktober wieder in der Kita betreut werden. Das Gesundheitsamt hat dazu eine Allgemeinverfügung erlassen, die unter www.schwerin.de veröffentlicht wurde. 

Betroffen ist auch die Waldorfschule: Wegen einer Einzelinfektion gilt hier für die Klassenstufen 1 bis 4 bis Freitag, den 1. Oktober die Masken-und Testpflicht. Indirekt betroffen sind auch Besucherinnen und Besucher am Tag der offenen Tür der Waldorfschule am Sonnabend, den 25. September.

Freiwillige Tests für Besucher des Tags der offenen Tür

Das Gesundheitsamt schätzt die ca. 120 Besucher und Teilnehmer nicht als enge Kontaktpersonen ein. Quarantänemaßnahmen sind daher für diesen Personenkreis nicht erforderlich. Das Gesundheitsamt bietet jedoch am Donnerstag und Freitag freiwillige Tests im Testzentrum der Helios Kliniken in der Wismarschen Straße 393-397 an.

Besucher, deren Nachnamen mit A-J beginnen, werden Donnerstag in der Zeit von 13-17 Uhr getestet. Besucher, deren Nachnamen mit K-Z beginnen, kommen bitte am Freitag von 13-17 Uhr ins Testzentrum. Die Betroffenen sollten außerdem beobachten, ob sie in den nächsten zwei Wochen Krankheitssymptome entwickeln.

Zurzeit gibt es in der Landeshauptstadt 80 aktive Infektionen (absolut 3040). Die Infektions-Inzidenz liegt bei 51,2 und die Hospitalisierungs-Inzidenz weiterhin bei 1. Schwerin rutscht auf Stufe gelb der risikogewichteten Stufenkarte. 2850 Menschen gelten als genesen. 2 Covid 19-Patienten werden derzeit im Klinikum behandelt.

Moderna-Zweitimpfungen am 8. Oktober in Sport- und Kongresshalle

Der Impfstützpunkt bietet weitere offene Impfaktionen mit mobilen Impfteams an. Der nächste offene Impftermin ist am Freitag, den 1. Oktober, in der Zeit vom 12.00 bis 18.00 Uhr im Schlossparkcenter, Nebeneingang Wittenburger Straße geplant. Geimpft wird mit den Impfstoffen BioNTech (mRNA Impfstoff) oder Johnson & Johnson (Vektor Impfstoff).

Der Impfstützpunkt bittet alle Erstgeimpften mit dem Moderna-Impfstoff, die noch keine Zweitimpfung erhalten oder ihren zweiten Impftermin verpasst haben, am Freitag, den 8. Oktober von 15 bis 20 Uhr den offenen Impftermin in der Sport- und Kongresshalle Schwerin wahrzunehmen. An diesem Tag wird zusätzlich der Impfstoff Moderna für Zweitimpfungen angeboten.

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2 - 6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist