§ORTSRECHT

Inzidenz weiter über 100: 17 Neuinfektionen am Donnerstag 22.04.2021

Mit 17 Neuinfektionen am Donnerstag stabilisiert sich die 7-Tage-Inzidenz in der Landeshauptstadt bei 109,8 Fällen je 100.000 Einwohner auf hohem Niveau. 7 Infektionen entfallen auf Kontaktpersonen in der Quarantäne. 10 Fälle wurden von Hausärzten diagnostiziert, die Patienten mit Symptomen behandelt und getestet haben. Im Rahmen der Kontaktermittlung wurden 5 Kontaktpersonen an der Regionalschule Weststadtcampus ermittelt, die sich in der Notbetreuung befanden. Aktuell gibt es in der Landeshauptstadt 315 aktive Infektionen (absolut 2385). 1973 Frauen und Männer gelten als genesen. In der Klinik werden aktuell 12 erkrankte Schwerinerinnen und Schweriner behandelt. Es ist kein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit Corona zu beklagen. 

Keine zusätzlichen Impftermine verfügbar

Die Freigabe des Impfstoffs AstraZeneca für alle Altersgruppen durch das Gesundheitsministerium MV am Mittwoch hat in Schwerin keine Auswirkungen auf die Terminvergabe im Impfzentrum. Da in der Landeshauptstadt wegen des hohen Impftempos kein AstraZeneca auf Halde liegt und der Impfstoff seit Mitte April vom Land ausschließlich zur Verimpfung an die Hausärzte ausgeliefert wird, sind im Schweriner Impfzentrum keine zusätzlichen Termine für die Altersgruppe der unter 60-Jährigen verfügbar, teilte Impfmanager Dr. Stephan Jakobi heute mit.

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist