Stadt beräumt Uferstreifen am südlichen Dwang 24.10.2017

Diesen Blick auf Schwerin können Spaziergänger ab Mitte November vom Dwang aus genießen. © Landeshauptstadt Schwerin / Michaela Christen

Die Beräumung des Uferweges am südlichen Dwang hat am Montag begonnen. Ziel der Arbeiten ist es, einen durchgängigen Uferstreifen herzustellen, um eine Lage- und Höhenvermessung des Ufergrundstücks vornehmen zu können. Die Neuvermessung dient als Grundlage für die Freianlagenplanung. Es werden verschiedene Zier- und Heckengehölze gerodet, wie z.B. Lebensbäume und Wacholder. Außerdem war die Fällung von zwei Erlen notwendig, die wegen ihrer Größe noch nicht der Baumschutzsatzung unterliegen. Alle Gehölze wurden im Vorfeld dokumentiert und finden Berücksichtigung im landschaftspflegerischen Begleitplan. Der Ausgleich wird durch entsprechende Neuanpflanzungen in der Baumaßnahme realisiert.  Die Landeshauptstadt beabsichtigt, den vorhandenen Grünstreifen ab Mitte November für Spaziergänger und Erholungssuchende zugänglich zu gestalten. Später soll dort ein touristischer Radweg als Verbindung zwischen dem Radfernweg Hamburg-Rügen und dem Residenzstädte-Rundweg entlanggeführt werden.

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist