§ORTSRECHT

23 Nachwuchskräfte starten in die Ausbildung bei der Stadt 01.09.2021

 © Landeshauptstadt Schwerin/Mareike Diestel

Zum Ausbildungsstart haben Oberbürgermeister Rico Badenschier, die Werkleiterin der Stadtwirtschaftlichen Dienstleistungen Ilka Wilczek und die Ausbildungsleiterin der Stadtverwaltung Silke Pagel am 1. September die neuen Auszubildenden, Studierenden und Anwärter:innen im Schleswig-Holstein-Haus begrüßt und ihnen die Ausbildungsverträge bzw. Ernennungsurkunden überreicht.

Insgesamt 23 Nachwuchskräfte beginnen in der Stadtverwaltung, bei der Berufsfeuerwehr und im städtischen Eigenbetrieb SDS ihre Ausbildung – darunter 6 Verwaltungsfachgestellte, 2 Kauffrauen für Büromanagement, 1 Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste Fachrichtung Bibliothek, 3 Brandmeister-Anwärter:innen und 4 Notfallsanitäter:innen. Der städtische Eigenbetrieb SDS bildet einen Gärtner und einen Straßenwärter aus. Zudem starteten auch eine Stadtverwaltungsinspektor-Anwärterin, 2 Stadtbrandoberinspektor-Anwärter und erstmals auch 2 Studierende im Dualen Studiengang Bachelor of Arts – Soziale Arbeit.

„Durch Corona war es vielen jungen Menschen nicht möglich, sich beispielsweise auf Berufsmessen über die Vielzahl an Ausbildungsberufen zu informieren. Auch Praktika in Betrieben waren kaum möglich. Deshalb freue ich mich umso mehr, Sie heute als Auszubildende, Anwärter und Anwärterinnen und somit als unsere zukünftigen Nachwuchskräfte begrüßen zu dürfen“, betont der Verwaltungschef bei seiner Begrüßung. „Der Studien- und Ausbildungsbeginn ist wie eine zweite Einschulung, nur ohne die Schultüte. Dafür erwartet Sie in den kommenden Jahren mindestens genauso viele neue Herausforderungen und Eindrücke, wie am allerersten Schultag. Sie haben sich für einen interessanten, abwechslungsreichen und zukunftssicheren Arbeitsplatz entschieden.“  

So konnte auch in diesem Jahr 25 Ausgelernten ein Übernahmeangebot unterbreitet werden.

Der Andrang um die Ausbildungsplätze in der Stadtverwaltung Schwerin ist nach wie vor groß: Für die vier Plätze als Notfallsanitäter:in haben sich insgesamt 139, für die sechs Verwaltungsfachangestellten 138 sowie 123 für die die Stelle der Stadtverwaltungsinspektor-Anwärterin beworben. 43 Bewerber:innen interessierten sich für die Stelle als Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste in der Fachrichtung Bibliothek. Für die drei Ausbildungsplätze bei der Berufsfeuerwehr stellten sich 31 Frauen und Männer dem anspruchsvollen Auswahlverfahren. Auf die beiden Stellen als Stadtbrandoberinspektor-Anwärter:in entfielen 15 Bewerbungen. Weitere 99 Bewerber:innen interessierten sich für die zwei Plätze des Bachelor of Arts – Soziale Arbeit und 29 Bewerbungen erreichte die Stadtverwaltung für die zwei Stellen als Kauffrau für Büromanagement. Insgesamt waren es in diesem Jahr 617 Bewerbungen.

Der diesjährige Ausbildungsjahrgang stammt nicht nur aus der Landeshauptstadt und den umliegenden Landkreisen, sondern auch aus Lübeck, Hamburg und Mölln, bis hin nach Bayreuth. Der jüngste Azubi ist 17 Jahre alt, die älteste Nachwuchskraft 33.

Auch für das kommende Jahr 2022 findet sich auf der Website der Landeshauptstadt ein umfangreiches Ausbildungs- und Studienangebot. So werden erneut Auszubildende und Anwärter:innen in den Bereichen Stadtverwaltung, Berufsfeuerwehr und im städtischen Eigenbetrieb SDS gesucht.

Downloads/Links:

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2 - 6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist