§ORTSRECHT

6 Neuinfektionen am Dienstag: EAE, Grundschule und Kita betroffen 28.09.2021

6 Neuinfektionen: EAE, Grundschule und Kita betroffen

Am Dienstag sind dem Schweriner Gesundheitsamt 16 neue Infektionen gemeldet worden. 12 Meldungen waren neue Fälle. Es sind weitere Gemeinschaftseinrichtungen betroffen: So hat es in der Erstaufnahmeeinrichtung (EAE) des Landes in Stern Buchholz am Dienstag nach langer Pause wieder positive Testergebnisse gegeben - insgesamt 5. Das Gesundheitsamt ordnete die erforderlichen Absonderungs- und Quarantänemaßnahmen an.

Betroffen ist auch wieder die Grundschule Lankow:  In der Klasse 4a wurde eine Folgeinfektion festgestellt. Das Gesundheitsamt verlängerte die Masken-und Testpflicht bis Montag, den 4. Oktober. In der Klasse 4d wurde eine Einzelinfektion festgestellt. Das Gesundheitsamt ordnete für diese Klasse die Masken-und Testpflicht bis Freitag, den 1. Oktober an.

Auch die Kita Future Kids ist mit der Gruppe "Sweet Gremlins" von Maßnahmen des Gesundheitsamtes betroffen: Hier musste für alle Kinder, die am 24. September in der Einrichtung betreut wurden, eine Quarantäne von 10 Tagen angeordnet werden. Die Quarantäne kann am Mittwoch, den 29. September, durch einen PCR-Test beendet werden. Bei einem negativen Testergebnis können die Kinder ab Donnerstag, den 30. September wieder in der Kita betreut werden. Das Gesundheitsamt hat dazu eine Allgemeinverfügung erlassen, die unter www.schwerin.de veröffentlicht wurde. 

Zurzeit gibt es in der Landeshauptstadt 70 aktive Infektionen (absolut 3030). Die Infektions-Inzidenz liegt bei 43,9, die Hospitalisierungs-Inzidenz bei 1. Schwerin bleibt auf Stufe grün der risikogewichteten Stufenkarte. 2850 Menschen gelten als genesen. 2 Covid 19-Patienten werden derzeit im Klinikum behandelt.

1400 Drittimpfungen in stationären Pflegeeinrichtungen und Heimen

Die mobilen Impfteams werden in dieser Woche die Auffrischungs-Impfungen in den Schweriner Pflegeheimen, Tagespflegeeinrichtungen und Einrichtungen für betreutes Wohnen abschließen. Es hatten fast alle abgefragten Einrichtungen, jedoch nicht alle in Frage kommenden Bewohnerinnen und Bewohner Bedarf an Auffrischungs-Impfungen angemeldet. Die Ständige Impfkommission bisher auch noch keine Empfehlung für Auffrischungsimpfungen ausgesprochen. Die Impfteams realisieren in den Einrichtungen etwa 1.400 Auffrischungs-Impfungen sowie 25 Erstimpfungen.

 

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2 - 6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist