§ORTSRECHT

Deutschland Tour 2020 abgesagt: Erneutes Votum der Kommunalpolitik für Verschiebung unabdingbar 28.04.2020

Oberbürgermeister Rico Badenschier bedauert, dass nach dem Bundesradsporttreffen der Amateure mit der Deutschland Tour 2020 auch Deutschlands größtes Radsportfestival mit den weltbesten Radsportprofis abgesagt werden musste. „Ich bedauere sehr, dass diese radsportliche Großveranstaltung wegen der Corona-Pandemie nicht wie geplant vom 20. bis 23. August 2020 stattfinden kann und wir damit auch nicht den ersten Zieleinlauf des Rennens in Schwerin erleben“, so Oberbürgermeister Rico Badenschier.

Der Oberbürgermeister informierte auch die Fraktionsvorsitzenden der Stadtvertretung über die Absage des Radsportereignisses für 2020. Die Veranstalter möchten das Rennen über vier Etappen von Stralsund nach Nürnberg gern in das Jahr 2021 verschieben. „Natürlich besteht das grundsätzliche Interesse der Landeshauptstadt fort, auch im Jahre 2021 Zielort der Startetappe in MV zu sein“, so Badenschier. Es werde jedoch schon wegen der notwendigen Beteiligung der Kommunal- und Landespolitik keinen Automatismus geben.

„Es muss dazu in der Haushaltsberatung 2021/22 ein erneuter Beschluss durch die Stadtvertretung gefasst werden“, so Badenschier. Für eine solche Verschiebung sei zudem unabdingbar, dass die zugesagte Unterstützung durch die Landesregierung auch im kommenden Jahr fortbesteht.

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist