§ORTSRECHT

Bauarbeiten an der Rogahner Straße werden am 28.06.2021 beginnen / Arbeiten in zwei Teilabschnitten dauern bis Ende 2023 25.06.2021

OB Rico Badenschier, Holger Bonnke und Bernd-Rolf Smerdka vom Verkehrsmanagement der Landeshauptstadt,  Ortsbeiratsvorsitzender Görries Ralf Klein (v.l.n.r.) © Landeshauptstadt Schwerin / Michaela Christen

Ab kommenden Montag, den 28.6.21, geht der grundhafte Ausbau der Rogahner Straße weiter. Für den 1,5 Kilometer langen Bauabschnitt sind Gesamtkosten von ca. 8,3 Millionen Euro veranschlagt. „Der Ausbau der Rogahner Straße beschäftigt uns schon seit mehreren Jahren. Der nun in Angriff genommene Abschnitt vom Schulzenweg bis zum Obotritenring wurde durch ein Planfeststellungsverfahren begleitet und ist für die Landeshauptstadt das größte Straßenbauvorhaben des Jahres“, sagt Oberbürgermeister Rico Badenschier.

Die Bauausführung erfolgt in zwei großen Teilabschnitten.  Der erste erstreckt sich nach der Kreuzung Schulzenweg / Breite Straße (stadteinwärts) bis zur Brücke über den Verbindungsgraben vom oberen zum unteren Ostorfer See. Der zweite beginnt von der Brücke endet an der Anbindung der Rogahner Straße an den Obotritenring. Die Straße ist dafür ab Montag dem 28.06.2021 gesperrt. Eine Umleitung ist bereits vorbereitet. Der Verkehr wird dann über die Umgehungsstraße von der Ludwigsluster Chaussee und den Anbindungen Görries, Neumühle und Lärchenallee geführt. Für die Erreichbarkeit der am nördlichen Baufeld anliegenden Grundstücke und Kleingärten wird der parallel zur Bahnstecke verlaufende Gartenweg zwischen Marienhöhe und Rogahner Straße auf Höhe Möbelbörse asphaltiert. Radfahrer können von Görries aus in den Schulzenweg einbiegen und von dort durch die Gartenanlagen und den Dwang zum Bleicher Ufer radeln. Die Erreichbarkeit der Grundstücke für die Anlieger wird während der Bauarbeiten gewährleistet.

Bei der grundhaften Erneuerung dieses Straßenabschnittes werden auch die Straßenentwässerung und die Straßenbeleuchtung neu hergestellt. Zusätzlich sind im Baubereich alle Versorgungsleitungen neu zu verlegen, sowohl die Trinkwasser- und Abwasserleitungen, wie auch Elektro- und Kommunikationsleitungen sind von der Baumaßnahme betroffen und im Bauablauf integriert. Die Zufahrten zu den Grundstücken sowie der Verbindungsweg zum Heidberg gehören ebenso zum Maßnahmenpaket, wie der Bau der 6,50 Meter breiten Fahrbahn und des straßenbegleitenden Fußweges auf der Westseite. Für den Radverkehr wird ein zweibahniger asphaltierter Radweg vom Schulzenweg anbindend bis zur der Brücke - Unterführung unter der Bahnlinie Görries - Hauptbahnhof hergestellt. Der erste Teilabschnitt südlich der Brücke soll bis Ende 2022 fertig sein. Zeitgleich werden auch schon Bauarbeiten im zweiten Teilabschnitt begonnen. Die Gesamtfertigstellung des umfangreichen Straßenbauprojektes ist bis Ende 2023 vorgesehen.

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2 - 6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist