§ORTSRECHT

Corona-Ampel zeigt in Schwerin auf orange - Stadt verschärft ab Freitag Regeln für Märkte, Veranstaltungen und private Zusammenkünfte / Entwarnung am Goethegymnasium 29.10.2020

Am Donnerstag (29. Oktober 2020) ist die Corona-Ampel in der Landeshauptstadt von gelb auf orange gesprungen. Aus diesem Grund gelten bereits ab dem morgigen Freitag (30. Oktober) weitere Einschränkungen des öffentlichen Lebens in der Landeshauptstadt.

  • So müssen Mund-Nase-Bedeckungen auch auf Wochenmärkten und in den Einkaufzentren getragen werden.
  • Zusammenkünfte und Feiern im Familien- und Freundeskreis mit mehr als 25 Teilnehmern sind in Gaststätten untersagt.
  • An privaten Zusammenkünften und Feiern im Familien- oder Freundeskreis dürfen nicht mehr als 15 Personen teilnehmen. 
  • Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit über 200 Teilnehmern und Veranstaltungen unter freiem Himmel mit über 500 Teilnehmern sind untersagt. Die Erteilung einer Ausnahmegenehmigung zur Überschreitung der Teilnehmerzahl bedarf eines mit dem Gesundheitsamt abgestimmten Hygienekonzepts.
  • Gaststätten im Sinne des Gaststättengesetzes (Speisewirtschaften und Schankwirtschaften) müssen in der Zeit von 1 bis 6 Uhr geschlossen sein.

Eine entsprechende Allgemeinverfügung hat die Landeshauptstadt am 29. Oktober 2020 unter www.schwerin.de/bekanntmachungen veröffentlicht. Weitere Verschärfungen treten ab Montag (2. November) im Rahmen des von Bund und Ländern vereinbarten Maßnahmenkatalogs in Kraft.

Kontaktpersonen aus der IGS Bertolt Brecht am Freitag zum Test bestellt

Im Zusammenhang mit einer positiv getesteten Lehrerin an der IGS Bertolt Brecht, die wegen ihres Wohnorts nicht in die Schweriner Statistik fällt, hat das Schweriner Gesundheitsamt rund 101 Schülerinnen und Schüler und einen Lehrer als direkte Kontaktpersonen ermittelt. Sie wurden für Freitag zum Corona-Test bestellt. Die Ergebnisse werden am Samstag vorliegen.

Im Zusammenhang mit dem infizierten Schüler am Abendgymnasium hat das Schweriner Gesundheitsamt 18 Schüler und zwei Lehrer als direkte Kontaktpersonen ermittelt. Sie werden am Freitag auf Corona getestet. Die Ergebnisse werden ebenfalls am Sonnabend erwartet.

Insgesamt gibt es in der Landeshauptstadt jetzt 183 Fälle. Nach Abzug der 141 Genesenen sind das 42 aktive Fälle. Entwarnung brachte der heutige Tag für 134 Schüler und 15 Lehrkräfte des Goethegymnasiums. Alle Tests fielen negativ aus. Die vom Gesundheitsamt angeordnete Quarantäne bis einschließlich 4. November 2020 bleibt jedoch bestehen.

Auch die Tests im Zusammenhang mit dem Infektionsfall in der Betriebskantine des Stadthauses fielen durchweg negativ aus.

Downloads/Links:

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist