§ORTSRECHT

20 neue gemeldete Fälle am Dienstag/Inzidenz steigt auf 54,4 17.08.2021

 © Davizro Photography

Am Dienstag wurden dem Schweriner Gesundheitsamt 20 Neuinfektionen gemeldet. Die Inzidenz steigt damit von 41,8 auf 54,4. In der Stufenkarte nach risikogewichteten Kriterien, die sich aus der 7-Tage-Inzidenz, der 7-Tage-Inzidenz der Hospitalisierten und der Auslastung der Intensivstationen zusammensetzen, rutscht Schwerin von Gelb (Stufe 1) auf Orange (Stufe 2). Zusätzliche Maßnahmen ergeben sich aber erst, wenn Schwerin sich mindestens an drei aufeinanderfolgenden Tagen in der Stufe 2 oder höher befindet.
11 der 20 Fälle betreffen Kontaktpersonen. 9 Neuinfektionen wurden über Hausärzte gemeldet.
Ein Positives Testergebnis ist einem Schüler einer 8. Klasse der Astrid-Lindgren-Schule zuzuordnen. Ein weiterer Fall betrifft einen Schüler einer 2. Klasse der Nils-Holgersson-Schule und eine Hortgruppe des Montessori-Kinderhauses, die der Schüler besucht.
Aufgrund der Hygienekonzepte wird keine Quarantäne für die betroffenen Klassen und die Hortgruppe angeordnet. Für diese Kinder besteht aber Maskenpflicht in den Innenräumen der Schulen und im Hort. Schüler und Lehrer werden darüber hinaus in den kommenden 14 Tagen täglich Schnelltests durchführen. Sollten sich weitere Folgefälle bestätigen, wird das Gesundheitsamt weitere Maßnahmen festlegen.
Aktuell gibt es in der Landeshauptstadt 81 aktive Infektionen (absolut 2828). 2638 Menschen gelten als genesen. Ein Covid-Erkrankter muss derzeit im Klinikum behandelt werden. Es sind keine weiteren Todesfälle zu beklagen (absolut 109).

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2 - 6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist