§ORTSRECHT

Informationen zum neuartigen Cornavirus aus China 06.02.2020

 © Fotolia/angellodeco

Seit Dezember 2019 sind in China zahlreiche Fälle einer Lungenerkrankung aufgetreten. Im Verlauf wurde eine Infektion mit einem neuartigen Coronavirus (nCov) als Ursache nachgewiesen. Die Erkrankung hat sich weiter ausgebreitet.  Das Robert Koch Institut und die Europäische Gesundheitsbehörde stufen das Risiko einer Ausbreitung der Krankheit innerhalb der EU und in Deutschland derzeit als gering ein. Bislang sind in Deutschland nur wenige Erkrankungen bekannt geworden, die in Zusammenhang mit in China erworbenen Erkrankungen standen.

Das Robert Koch-Institut (RKI) bewertet alle Informationen zum neuartigen Corona-Virus und schätzt das Risiko für die Bevölkerung in Deutschland ein. Hinweise zu Diagnostik, Hygiene und Infektionskontrolle sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ) finden Sie unter:  https://www.rki.de

Antworten auf häufig gestellte Fragen hat auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) zusammengestellt unter https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-2019-ncov.html

Für spezielle Fragen der Bürgerinnen und Bürger, die im Zusammenhang mit einer Rückreise aus den betroffenen Gebieten auftreten, steht ihnen das Team des Infektionsschutzes im Fachdienst Gesundheit Schwerin unter Tel.0385-545-2865 zur Verfügung.

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist