Günter Grass liest am 9. April in Schwerin Karten an der Theaterkasse erhältlich 20.03.2013

Nie hat der Dichter Günter Grass aufgehört, daran zu glauben, dass Worte doch etwas ändern können. Von der „Blechtrommel“ (1959) über das späte Bekenntnis seiner Mitgliedschaft in der Waffen-SS im autobiografischen Roman „Beim Häuten der Zwiebel“ (2006) bis zu den jüngsten  israelkritischen Gedichten „Was gesagt werden muss“ oder „Ein Held unserer Tage“ – die politische Provokation scheint das Lebenselexier des streitbaren Literaturnobelpreisträgers zu sein. Das Schleswig-Holstein-Haus holt den Dichter nach seiner erfolgreichen Ausstellung zu Jahresbeginn jetzt zu einer Lesung in die Landeshauptstadt. „Aus Gesundheitsgründen konnte Günter Grass leider bei der Ausstellungseröffnung nicht dabei sein. Umso mehr freue ich mich, dass wir ihn nun am 9. April zu einer Lesung in  Schwerin begrüßen dürfen. Ich betrachte das auch als große Wertschätzung für unsere städtischen Kultureinrichtungen“, so Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow. Wegen des zu erwartenden großen Andrangs wird die Veranstaltung am Dienstag, dem 9. April, um 19 Uhr im Konzertfoyer des Mecklenburgischen Staatstheaters stattfinden.Der Kartenvorverkauf an der Theaterkasse hat bereits begonnen. Der Eintritt kostet 12 (Vorverkauf) bzw. 14 Euro (Abendkasse).  Reservierungen unter:  0385 5300-123.

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist