Bericht zum Wohnungsmarkt und Stadtumbau liegt vor Trend zur Rückkehr in die Stadt setzt sich fort 27.05.2013

Der Monitoringbericht 2011/12 zum Wohnungsmarkt und Stadtumbau in der Landeshauptstadt Schwerin liegt vor. Die an die seit 2004 veröffentlichten Wohnungsmarktberichte anknüpfende Darstellung gibt für die Akteure auf dem Wohnungsmarkt einen Überblick über die wichtigsten Marktdaten und soll helfen, Entscheidungen vorzubereiten und durchgeführte Maßnahmen zu bewerten.„Der Bericht zeigt, dass sich 2011/12 der Trend zur Rückkehr in die Stadt fortgesetzt hat“, berichtet der Leiter des Amtes für Stadtentwicklung, Dr. Günter Reinkober. „Die konjunkturelle Erholung und die niedrigen Zinsen lassen die Arbeitslosigkeit sinken und die Aktivitäten auf dem Wohnungsmarkt steigen. Leicht anziehende Mieten und Kaufpreise sind weitere Konsequenzen der konjunkturellen Erholung“, beschreibt Reinkober die Situation weiter.Auf 13 Seiten gibt der Monitoringbericht einen Überblick über Rahmenbedingungen für den Wohnungsmarkt in Schwerin, die Faktoren der Bevölkerungsentwicklung, Daten zu Beschäftigung und Einkommen sowie der Bautätigkeit. Weiterhin sind Informationen zum  Wohnungsleerstand und zum Wohnungsrückbau aufgeführt. Darüber hinaus sind die Entwicklungen der Mieten und ausgewählte Daten zum Grundstücksmarkt dargestellt.
Der Monitoringbericht 2011/12 zum Wohnungsmarkt und Stadtumbau steht unter www.schwerin.de/wohnungsmarktbericht zum Download bereit.

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist