Verkehrsplaner befragen Fußgänger und Radfahrer auf der Brücke Wallstraße 06.06.2013

Das Amt für Verkehrsmanagement befragt am 11. Juni Fußgänger und Radfahrer, die die Brücke im Verlauf der Wallstraße über die Eisenbahnstrecke benutzen. Hintergrund ist der im Jahr 2017 erforderliche Abriss und Neubau der Brücke. Die Verkehrsplaner möchten wissen, woher die Verkehrsteilnehmer kommen, welches ihre Ziele sind und warum sie unterwegs sind.

Die Befragungsaktion soll der planerischen Vorbereitung der Verkehrsführung während der Bauzeit dienen. Es soll beispielsweise ermittelt werden, inwieweit eine Fußgängerbehelfsbrücke benötigt wird. „Unsere Mitarbeiter werden Passanten auf der Brücke ansprechen. Wir bitten die Fußgänger und Radfahrer sehr herzlich, an der Befragung teilzunehmen, die nur eine Minute dauert. Persönliche Daten werden nicht abgefragt“, so der Leiter des Verkehrsamtes  Dr. Bernd-Rolf Smerdka.

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Kontakt