Kraftfahrer fuhren besonnener Weniger Geschwindigkeitsüberschreitungen im ersten Halbjahr 26.07.2013

Kompliment an die Kraftfahrer in der Landeshauptstadt: Sie sind  im ersten Halbjahr 2013 offenbar vorschriftsmäßiger gefahren und wurden daher weniger oft beim Überschreiten der zulässigen Höchstgeschwindigkeit geblitzt.  Laut aktueller Statistik des Schweriner Ordnungsamtes war die mobile Geschwindigkeitsüberwachung vom 1.1.2013 bis 30.6.2013 insgesamt  1715 Stunden im Einsatz und hat dabei 686.692 Kraftfahrzeuge überprüft, von denen 30.095 und damit  4,3 Prozent zu schnell fuhren.Im ersten Halbjahr 2012 waren es nur 1431  Messstunden und damit 284 Stunden weniger. In dieser  Zeit wurden 520.500 Fahrzeuge bei den Messungen erfasst, von denen 7 Prozent zu schnell fuhren. Insgesamt blitzte es 36.506-mal und damit rund 6.600-mal öfter als im ersten Halbjahr  2013.
Auch die Zahl der V für verkehrswidriges Parken ging im ersten Halbjahr um 3930 zurück – von 36.506 auf 32.576. Allerdings dürfte dafür  nicht die höhere Parkdisziplin, sondern die geringere Kontrolldichte des Kommunalen Ordnungsdienstes verantwortlich sein.
Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist