Beabsichtigte Haushaltsgenehmigung würdigt Schwerins Sparanstrengungen 29.07.2013

Veröffentlichung des Haushalts noch im August machbar

Die Landeshauptstadt Schwerin hat  die beabsichtigte Genehmigung des Innenministeriums für den Haushalt 2013 mit großer Erleichterung aufgenommen. Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow rechnet damit, dass der Haushalt noch im Monat August veröffentlicht werden kann. „Damit ist der Weg für die Investitionsvorhaben der Landeshauptstadt  frei.“ „Das Innenministerium beabsichtigt, den Haushalt 2013 ohne weitere Einsparvorgabe, aber mit einer Verbesserung durch zusätzliche Einnahmen,  zu genehmigen.  Ich werte die beabsichtigte Haushaltsgenehmigung  als Anerkennung der großen Sparanstrengungen von Verwaltung und Stadtvertretung“, so Finanzdezernent Dieter Niesen. Die statt einer Einsparvorgabe vom Innenministerium für möglich gehaltene  Ergebnisverbesserung um sechs Mio. Euro bewertet der Finanzdezernent angesichts der derzeit prognostizierten Mehreinnahmen und Haushaltsrisiken als zu optimistisch. „Mit großem Augenmaß sind 4,5 Mio. Euro realistisch. Wir werden in der Anhörung um eine Reduzierung der Ergebnisverbesserung  bitten.“Die vom Innenministerium geforderte zeitnahe Vorlage der Eröffnungsbilanz bis zum 31.10.2013 sieht Niesen als ehrgeizige, aber berechtigte Forderung an.

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist