„Lieblingsorte im Stadtteil – Kreativ-Wettbewerb für Kinder und Jugendliche“ Zeichnungen und Fotografien im Stadthaus ausgestellt 12.11.2013

Im Sommer dieses Jahres waren Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 3 und 18 Jahren aus den Stadtteilen Neu Zippendorf und Mueßer Holz zu einer ganz besonderen Aktion eingeladen: Gesucht wurden im Rahmen der Spielleitplanung der Stadt Lieblingsorte im Stadtteil, an denen sich die Mädchen und Jungen am wohlsten fühlen - ob gezeichnet, fotografiert oder digital als Video. Alle Einsendungen werden ab Dienstag, dem 19. November 2013 in der 3. Etage im Rondell des Stadthauses Am Packhof 2-6 zu sehen sein. Eröffnet wird die Ausstellung an diesem Tag um 10.30 Uhr gemeinsam durch den Abteilungsleiter des Fachbereiches Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit Michael Kleimenhagen, dem Vorsitzenden des Jugendhilfeausschusses Peter Brill und der Projektbegleiterin von der Dorfwerkstatt e.V. aus Berlin Andrea Isermann-Kühn. Interessierte sind herzlich eingeladen.


Hintergrund
Mit der nachhaltigen und zukunftsfähigen Entwicklungsplanung – der sogenannten Spielleitplanung – soll die Stadt gemeinsam mit jungen Menschen kinder- und jugendfreundlicher gestaltet werden. Ein erster Schritt war die Auftaktveranstaltung mit dem damit verbundenen Kreativ-Wettbewerb. In den vergangenen Monaten erfolgten zahlreiche Gespräche mit engagierten Gruppen zur Gewinnung von Akteuren sowie eine Methodenschulung. Aktuell werden gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen Streifzüge und Fotosafaris in den Stadtteilen durchgeführt, um den Fragen auf den Grund zu gehen: Wo bist du gern mit Freunden/Clique in deinem Stadtteil und warum? Wo bist du nicht gern in deinem Stadtteil und warum? Wo ist es für dich gefährlich in deinem Stadtteil? Welche Orte machen dir Angst? Darüber hinaus werden derzeit mit Hilfe von Bestandsplänen die subjektiven Lebensräume der Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen markiert: Individuelle Bedeutungen und Bedingungen des Wohnumfeldes werden auf diese Weise sichtbar.
Neben den Beteiligungsaktionen mit den jungen Bewohnerinnen und Bewohnern finden mit Erwachsenen Workshops statt, in denen erarbeitet werden soll, was einen kinderfreundlichen Stadtteil ausmacht. Der Jugendhilfeausschuss wird diese Frage am 4. Dezember diskutieren, so dass die Dorfwerkstatt e.V. anschließend einen Maßnahmeplan zu Wohnumfeldveränderungen erstellen kann.

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist