Stellvertretender Oberbürgermeister besuchte Partnerstadt Växjö Kultur steht im Blickpunkt deutsch-schwedischer Partnerschaft 18.11.2013

Schwerins stellvertretender Oberbürgermeister Dr. Wolfram Friedersdorff weilte am Wochenende  zu einem Arbeitsbesuch in die schwedische Partnerstadt Växjö auf. Dort fanden am Freitagabend Gespräche mit dem Oberbürgermeister Nils Posse sowie Vertretern des Stadtrates, der Kulturschule und des Kunsthauses sowie des städtepartnerschaftlichen Verbandes zur kommunalen Kulturpolitik statt. Am Sonnabend informierte sich Friedersdorff insbesondere über kommunale Kultureinrichtungen in der 60.000 Einwohner zählenden Stadt  und eröffnete die Ausstellung „Video Ergo Sum“ der drei Schweriner Künstler Tino Bittner, Udo Dettmann und Thomas Sander.Die offizielle Städtepartnerschaft zwischen Växjö und Schwerin besteht seit 1999. In diesem Jahr steht jede der beiden Städte bei der jeweils anderen im Fokus der partnerschaftlichen Aktivitäten. Bereits im Mai dieses Jahres weilte das Kammerorchester der Kulturskolan Växjö in Schwerin; im Oktober dann erfolgte der Gegenbesuch junger Schweriner Musikerinnen und Musiker in der grünsten Stadt Europas.Außerdem war in diesem Sommer der Schweriner Künstler Tino Bittner im Rahmen eines „artist-in-residence”-Programms im Kunsthaus Växjö, dem so genannten Italienischen Palast, zu Gast und hospitierte für vier Wochen im Kunstbereich der Kulturskolan Växjö.
„Das besondere Potential unserer Partnerschaft besteht im kulturellen Austausch zwischen den beiden Städten und den in ihnen lebenden Menschen. Und so ist es sehr erfreulich, dass neben den Musikern auch bildende Künstler aus Växjö und Schwerin in einen Dialog miteinander getreten sind“, erklärte der stellvertretende Oberbürgermeister.So wurde im Rahmen der Kulturnacht Schwerin Ende Oktober die Ausstellung „Ein Italienischer Palast in Småland“ im städtischen Kulturforum Schleswig Holstein Haus eröffnet, die 14 Positionen von Künstlerinnen und Künstlern aus dem Künstlerhaus Växjö vorgestellt hatte. Im Gegenzug stellen jetzt bis zum 12. Januar 2014 die drei Schweriner Künstler in der Kulturskolan und der Galerie des Italienischen Palastes aus.
Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist