Stahlträger für die neue Brücke verlegt 13.03.2014

Wie geplant sind in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag von 22.00 bis 4.00 Uhr die Stahlträger für die neue Brücke in der Rudolf- Diesel-Straße verlegt worden. „Damit ist eine wichtige Voraussetzung für die termingerechte Fertigstellung im Juli 2014 erfüllt", teilte der zuständige Brückenbauingenieur Wilfried Schult mit. „Als nächstes werden die schräg gestellten Widerlager vollständig eingeschalt, bewehrt und betoniert. Danach kommt die Fahrbahnplatte", beschreibt Dr. Bernd-Rolf Smerdka, Leiter des Amtes für Verkehrsmanagement, den weiteren Bauablauf.Die neue Brücke ist ein Rahmenbauwerk in Verbundbauweise aus Stahlträgern und einer Stahlbetonplatte. Sie kostet rund 2,7 Millionen Euro. Die fertige Brücke wird ab Sommer höchsten Belastungsanforderungen der EU entsprechen.  Damit ist auch die optimale Zufahrt zu den anliegenden Gewerbegebieten auf lange Zeit gesichert: So erreicht man den Industriepark Schwerin - aus Hamburg kommend - auf dem  kürzesten Weg  über die Brücke in der Rudolf-Diesel-Straße. Auch die angrenzenden Gewerbegebiete Babenkoppel I und II, in denen zahlreiche Handwerksbetriebe, Dienstleistungs-,  Handelsunternehmen und produzierende Unternehmen ihren Sitz haben, profitieren von dem Brückenneubau.
Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist