Talk im (Fernseh)Turm zum 50. Geburtstag 20.06.2014

Oberbürgermeiserin lädt den Sohn des Architekten nach Schwerin ein

Am 1. Juli 1964 wurde der Schweriner Fernsehturm seiner Bestimmung übergeben. Seine Gesamthöhe beträgt 136 Meter. Damit ist er höher als der neugotische Westturm des  Schweriner Doms, der der höchste Kirchenturm Ostdeutschlands ist. Die Aussichtsplattform liegt bei 97,5 Metern, das Restaurant in 100,8 Metern Höhe. Um dorthin zu gelangen, kann man entweder sportliche 486 Treppenstufen ersteigen oder für 1,50 Euro gemütlich mit einem Fahrstuhl nach oben fahren. Ältere Schweriner können sich sicher noch daran erinnern, dass der Schweriner Fernsehturm vor 50 Jahren noch mitten in einer Waldfläche im Südosten der Stadt stand. Damals umgab das hohe Gebäude noch keine Plattenbausiedlung. Während die technischen und geografischen Daten dieses Bauwerks vielen Schwerinerinnen und Schwerinern bis heute geläufig sind, war der Name des Architekten bislang ein Geheimnis. Selbst im Schweriner Stadtarchiv fand sich kein Hinweis darauf. Nach 50 Jahren wird dieses Geheimnis endlich gelüftet: Denn Carsten Kollmann, der Sohn des Architekten, hat sich an die Stadt gewandt. Er hatte in der gerade erschienenen Neuauflage der Chronik Schwerin einen Artikel über das Bauwerk seines Vaters gelesen. Darin stand, der Architekt des Turms sei umbekannt: „Der Architekt war mein Vater, Günther Kollmann (1923-1991), damals tätig beim VEB Ipro Berlin, später beim IHB Berlin. Er war dort Architekt und Gleitbauspezialist. Sein Wissen und Können im Betongleitbau hatte er u.a. bei Kühlturmbauten in den Kraftwerken Jäntschwalde und Trattendorf sowie dem Fernsehturm Dequede mehrfach beweisen können. Deshalb wurde ihm die Projektierung des Schweriner Fernsehturmes als Alleinprojekt übertragen. Das war damals unüblich, da die meisten Projekte als Kollektivarbeit bewältigt wurden.“ Wie der aus Hamburg stammende Architekt überhaupt dazu kam, den Schweriner Turm zu projektieren und warum er den ungewöhnlichen Querschnitt eines Reuleaux-Dreiecks hat, können Interessierte am 26.Juni um 15.00 Uhr bei einem „Talk im Turm“ mit Carsten Kollmann erfahren, zu dem Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow in das Foyer des Fernsehturms einlädt.
Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist