Sozialdezernent Dieter Niesen eröffnet internationales Workcamp in Schwerin 08.08.2014

Sozialdezernent Dieter Niesen eröffnete als Schirmherr am Donnerstagabend offiziell das diesjährige internationale Workcamp des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. mit einem kleinen Begrüßungsempfang im Rathaus. 34 Jugendliche im Alter zwischen 15 und 25 Jahren sind in diesem Jahr dabei. Sie kommen aus zehn Nationen – aus Deutschland, Italien, Frankreich, der Türkei, Rumänien Tschechien, der Ukraine, aus Weißrussland, Russland und Moldawien. Unter dem Motto „Versöhnung über den Gräbern - Arbeit für den Frieden“ arbeiten die Jugendlichen auf den Schweriner Kriegsgräberstätten auf dem Alten Friedhof und dem Platz der Opfer des Faschismus. Sie setzen sich mit ihrer Arbeit auch mit der gemeinsamen Geschichte auseinander. Dezernent Dieter Niesen: „Ziel ist es, Jugendliche aus verschiedenen Nationen zusammenzuführen und für Völkerverständigung und Versöhnung zu werben.“
Das Workcamp bietet zudem eine gute Gelegenheit, um Freundschaften zu knüpfen und Vorurteile abzubauen. Durch verschiedene Begegnungen mit den Menschen unseres Landes erhalten die Jugendlichen ein Bild vom Leben in unserem Bundesland. Logistisch wird das Internationale Workcamp von der Landeshauptstadt Schwerin, der Bundeswehr und vielen weiteren Partnern.Am 19. August um 15.00 Uhr findet an der Kriegsgräberstätte „Trauernder Soldat“auf dem Alter Friedhof Schwerin ein Kranzniederlegung statt.
Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist