Erfolgsschriftstellerin Dagmar von Gersdorff eröffnet Literaturtage: Zahlreiche Lesungen und Gesprächen vom 16. Oktober bis zum 15. November 24.09.2019

Anke Stelling © Nane Diehl

Wieder ist es Herbst geworden, und damit Zeit, sich in aller Ruhe mit einem guten Buch zurückzuziehen. Es ist aber auch die Zeit, sich vorlesen zu lassen, mit Autorinnen und Autoren oder untereinander ins Gespräch zu kommen, gemeinsam über das Gehörte nachzudenken oder zu streiten oder auch den einen oder anderen Tipp für die herbstliche Sesselecke mitzunehmen. Viele gute Gründe also, die Veranstaltungen der 24. Schweriner Literaturtage nicht zu verpassen.

Eröffnen wird die diesjährige Lesereihe die Erfolgsschriftstellerin Dagmar von Gersdorff. Die Autorin liest am 16. Oktober um 19.30 Uhr in der Stadtbibliothek in den Schweriner Höfen aus ihrem neuen, erst vor wenigen Wochen erschienenen Buch „Vaters Tochter – Theodor Fontane und seine Tochter Mete“. Mitreißend erzählt sie von dieser vielschichtigen und widersprüchlichen Vater-Tochter-Beziehung und von einer Frau, die wir wiederfinden in Romanen wie Effi Briest, Frau Jenny Treibel und in Figuren wie der Melusine im Stechlin. „Ich könnte mir in diesem Jahr, in dem wir den 200. Geburtstag von Theodor Fontane begehen, kaum ein passenderes Thema für die Eröffnung unserer Literaturtage wünschen“ – so Dirk Kretzschmar, Leiter des städtischen Kulturbüros.

Kretzschmar weist aber ebenso darauf hin, dass 30 Jahre nach dem Mauerfall auch literarisch Bilanz gezogen wird. Hierfür stehen Autorinnen wie Jana Hensel, Freya Klier, Kati Naumann oder die Journalisten Markus Decker und Tanja Brandes, die bereits einen Tag nach der Eröffnung untersuchen, wie Ostfrauen die Republik verändern.

Unter den Schriftstellerinnen, die uns im Laufe der Literaturtage begegnen, sind große Namen wie Anke Stelling, die aus ihrem Roman „Schäfchen im Trockenen“, ausgezeichnet mit dem diesjährigen Preis der Leipziger Buchmesse, liest, Marion Brasch oder Regina Scheer.

Weitere Lesungen befassen sich mit Lebenserinnerungen starker Persönlichkeiten aus Literatur, Kunst und Politik ebenso wie mit Geschichte, Abenteuer und spannender Spurensuche vor unserer Haustür. Und natürlich gibt es wieder für große und kleine Gäste Unterhaltung und Spannung vom Feinsten – so auch, wenn Schauspieler Rainer Rudloff nicht nur die Trolle und Zwerge aus dem „Hobbit“ lebendig werden lässt.

Karten zum günstigen Vorverkaufspreis gibt es in diesem Jahr für die meisten Veranstaltungen an zentraler Stelle in der Tourist-Information Schwerin, Am Markt 14 (Kartenbestellung per Telefon: 0385-5925215 / per E-Mail: tickets@schwerin.info). Über davon abweichende Vorverkaufsregelungen und über das gesamte umfangreiche Programm informiert eine kleine Broschüre, die in den einschlägigen Informationszentren bereit liegt. Weitere Informationen finden sich ebenfalls unter www.schwerin.de.

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist