Schwerin stimmt Erhöhung der Taxientgelte zu Tarife steigen vor allem für kurze Strecken 10.10.2014

In der Landeshauptstadt wird das Taxifahren zum 1. November 2014 teurer. Einem entsprechenden Antrag, den die Schweriner Taxiunternehmen beim zuständigen Fachdienst für Straßenverkehr des Landkreises Ludwigslust-Parchim gestellt haben, hat die Landeshauptstadt Schwerin am Donnerstag in einer Stellungnahme zugestimmt. Damit kann die Erhöhung zum 1. November 2014 in Kraft treten.
Steigen wird der Tarif für Strecken ab dem dritten und vierten Kilometer. Während der Tarif für den ersten und zweiten Kilometer konstant bei 2,50 Euro bleibt, wird er für den dritten und vierten Kilometer von derzeit 1,50 Euro auf dann 2,00 Euro angehoben. Taxifahrten in der Landeshauptstadt würden sich damit auf Kurzstrecken um bis zu 12,5 Prozent verteuern. Die Tarife ab dem fünften Kilometer sollen konstant bei 1,50 Euro bleiben.Auch die Wartetarife steigen - von 20 auf 25 Euro pro Stunde. Um einen Euro auf 5,00 Euro angehoben wird der Zuschlag für die Anforderung von Großraumlimousinen. Dieser einmalige Zuschlag wird auch fällig, wenn Großraumlimousinen mehr als vier Personen befördern. Neu eingeführt wird ein Aufschlag von 1,00 Euro für bargeldlose Zahlung.
Die Änderung wurde von der Schweriner Taxigenossenschaft federführend für die Schweriner Taxiunternehmen beantragt und mit der Einführung des flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohns von 8,50 Euro begründet. Die aktuellen Beförderungsentgelte sind seit fünf Jahren (März 2009) gültig. Zurzeit sind in Schwerin 109 Taxis unterwegs.
Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist