§ORTSRECHT

Ukrainischen Waisenkinder - keine gesicherten Informationen zur Ankunft 12.03.2022

Aufgrund von aktuell kursierenden Meldungen in diversen Medien stellt die Stadt Schwerin folgende Pressemitteilung bereit:

Die Stadtverwaltung steht mit den Initiatoren in täglichem Kontakt. Der Sozialdezernent hat heute erneut eine Aufnahmebereitschaft signalisiert. Die Gruppe mit den Waisenkindern hat allerdings immer noch keine Ausreisegenehmigungen der dortigen Behörden. Mittlerweile ist nach hier vorliegenden Informationen auch die Deutsche Botschaft vor Ort eingebunden. Noch gibt es aber kein grünes Licht. In Schwerin haben wir zusammen mit dem Träger AWO alle Voraussetzungen zur Aufnahme von bis zu 150 Menschen geschaffen. Bis hin zu Kinderbetten, Spielsachen etc.. Diese Plätze werden in Abstimmung mit der AWO für diesen Transport auch immer noch reserviert. Das Jugendamt als auch der Fachdienst Gesundheit sind ebenfalls eingebunden bzw. vorbereitet. Andere Träger haben Unterstützung bei der Betreuung signalisiert.

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2 - 6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist